Open Air

18. März 2011 12:49; Akt: 18.03.2011 13:04 Print

Queens of the Stone Age in St. Gallen

Die amerikanische Rockband Queens of the Stone Age und Steff La Cheffe spielen am 35. Open Air St. Gallen, das vom 30. Juni bis 2. Juli im Sittertobel stattfindet.

Bildstrecke im Grossformat »
Billy Talent. Gentleman. 30 Seconds to Mars White Lies Kasabian Kräfte schöpfen für den letzten Festival-Tag. Morgengrauen. Ellie Goulding startet leidenschaftlich in den Festival-Sonntag. (Katrin Bretscher/www.lonesometiger.com) Ellie Goulding (Katrin Bretscher/www.lonesometiger.com) Ein gut gelaunter Jamie Lidell freut sich... (Katrin Bretscher/www.lonesometiger.com) ... über das tolle Wetter. (Katrin Bretscher/www.lonesometiger.com) Jamie Lidell (Katrin Bretscher/www.lonesometiger.com) Stone Temple Pilots (Katrin Bretscher/www.lonesometiger.com) Kutti MC ... (Katrin Bretscher/www.lonesometiger.com) ... mit Tanzmoves vom Feinsten. (Katrin Bretscher/www.lonesometiger.com) Farbenfroh: Bonaparte (Katrin Bretscher/www.lonesometiger.com) (Katrin Bretscher/www.lonesometiger.com) (Katrin Bretscher/www.lonesometiger.com) (Katrin Bretscher/www.lonesometiger.com) (Katrin Bretscher/www.lonesometiger.com) (Katrin Bretscher/www.lonesometiger.com) (Katrin Bretscher/www.lonesometiger.com) Festivalstimmung bei schönstem Wetter am Samstag. Das Open-Air-Gelände aus der Vogelperspektive. Schattige Plätzchen sind rar. «König Boris» von Fettes Brot hatte seinen Auftritt. Fettes Brot. Endo Anaconda von Stiller Haas am Samstag. The Strokes am Freitag. The Strokes The Strokes The Strokes Ankündigung von 30 Seconds to Mars auf der Hauptbühne. 30 Seconds to Mars 30 Seconds to Mars 30 Seconds to Mars 30 Seconds to Mars Fans am 30 Seconds to Mars Konzert vom Freitag. Paramore Paramore Paramore Paramore NOFX Open-Air-Besucherinnen und -Besucher während des NOFX-Konzerts. Ruhe zwischen zwei Konzerten. Paramore Das Openair-Gelände im Sittertobel am Freitag. Die Hauptbühne bei prächtigstem Wetter. Dieses Jahr gibt es am Openair St. Gallen erstmals ein Limit für das Mitbringen von PET-Flaschen. Dass sich nicht alle daran halten, zeigt dieses Leser-Reporter-Bild. Die Sonne scheint, die Besucher freuts. Weil der Regen fehlt, muss nachgeholfen werden. Gut gelaunte Gäste am Openair St. Gallen 2010. Sicht auf das Gelände. Zu einem richtigen Openair-Nest gehört Stroh. Erste Openair-Jünger sichern sich einen Platz im Sittertobel. Pavillons schützen dieses Jahr gegen Sonne statt, wie so oft, vor Regen. Hier, vor der Sitterbühne, werden die Fans ihre Stars bejubeln. Nach der Arbeit das Vergnügen. Das Zelt steht, jetzt darf Bier getrunken werden. Dieser Openair-Besucher liess es sich schon am ersten Tag gut gehen. Die "Nachtschwärmer" nehmen das Gelände in Beschlag. Schon am Donnerstag geniessen Hunderte die Atmosphäre am Openair St. Gallen. Ein bisschen Schlange stehen müssen auch die «Nachtschwärmer». Wer vier Tage bleibt, richtet sich entsprechend ein. Langsam füllen sich die Wiesen. Alles ist bereit für die Ausgabe 2010 des Openairs St. Gallen. Die Ruhe vor dem Sturm, am Donnerstag um 17 Uhr ist Türöffnung. Das ist die Aussicht der Stars. Für die Bühne wurde tonnenweise Material angeschleppt.

Bilder vom letzten St. Gallen Open Air

Fehler gesehen?

Queens of the Stone Age spielen am Open Air St. Gallen. Die Festival-Macher gaben die Band als einen weiteren Headliner bekannt. Neu vermeldet wurden auch TV on the Radio, Mogwai, Elbow, Moss sowie Steff La Cheffe und Stahlberger. Bereits bekannt war die Teilnahme von Linkin Park und von Die Fantastischen Vier.

Das Open Air St. Gallen ist eines der ältesten in der Deutschschweiz. Es gilt als ausverkauft, wenn an allen drei Festivaltagen 30'000 Musikfans im Sittertobel gezählt werden.

(sda)