Radar Festival

01. März 2019 09:36; Akt: 01.03.2019 10:13 Print

Wenn du sie verpasst, wirst du dich später ärgern

Am Samstag steigt das zweite Radar Festival an der Zürcher Langstrasse. Bei der Premiere im letzten Jahr gab es dort Gigs von Danitsa oder Marius Bear, die heute bekannte Namen sind.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Banner vor dem Gonzo und acht weiteren Locations an und bei der Zürcher Langstrasse hängen schon – ab dem frühen Samstagabend, 2. März, gesellen sich Menschentrauben dazu. Das zweite Radar Festival lädt nämlich zum Beklatschen dringend zu entdeckender Musikperlen ein. 33 Liveacts treten auf, – in alphabetischer, keinesfalls wertender Reihenfolge. (Freiburg) 18 Uhr, Amboss Garage Grösster Track: «Beach 77» mit 360'000 Spotify-Plays (Appenzell AR/Zürich) 20.15 uhr Sender Grösster Track: «You Don't Know» mit 855'000 Spotify-Plays (Zürich) 21.45 Uhr, Sender Grösster Track: «In My Head» mit 502'000 Spotify-Plays (Wallis) 18.45 Uhr, Kosmos Grösster Track: «In Another Life» mit 75'000 Spotify-Plays (Graubünden) 18.45 Uhr, Amboss Rampe Grösster Track: «Lisa» mit 177'000 Spotify-Plays (Basel-Landschaft) 21.45 Uhr, Kosmos Grösster Track: «Forever Young» mit 131'000 Spotify-Plays (Zürich) 18 Uhr, Zukunft Grösster Track: «Cold Kisses» mit 5000 Spotify-Plays (Basel-Stadt) 23.15 Uhr, Perle Grösster Track: «Road» mit 10'000 Spotify-Plays (Zürich) 19.45 Uhr, Kino Roland Grösster Track: «Sweet Latina» mit 83'000 Spotify-Plays (Zürich) 18.45 Uhr, Sender Grösster Track: «Layla» mit 7000 Spotify-Plays (Zürich) 17 Uhr, Kosmos Grösster Track: «Leaf High» mit 40'000 Spotify-Plays (Basel-Stadt) 21.45 Uhr, Bar Rossi Grösster Track: «Endless Summer» mit 26'000 Spotify-Plays (Basel-Stadt) 20.15 Uhr, Bar Rossi Grösster Track: «Dört Maç Üzerinde Tinder» mit 330 Soundcloud-Plays (Genf) 23.15 Uhr, Kosmos Grösster Track: «La Femme à la Peau Bleue» mit 6'329'000 Spotify-Plays (Zürich) 20.15 Uhr, Perle Grösster Track: «OMG» mit 407'000 Spotify-Plays

Zum Thema
Fehler gesehen?

So viel entdeckenswerte Musik auf so kleinem Raum innerhalb von so wenig Zeit bekommst du sonst sehr wahrscheinlich nirgends geboten – zumindest nicht in der Schweiz.

Umfrage
Entdeckst du gerne neue Musik?

Die Veranstalter des Radar Festival scheuchen diesen Samstag während acht Stunden 33 Liveacts über die Bühnen von neun kuscheligen Locations an der Zürcher Langstrasse.


So sah es an der Radar-Festival-Premiere letztes Jahr aus. Da spielten übrigens auch mittlerweile landesweit bekannte Schweizer Acts und Swiss-Music-Award-Preisträger wie Danitsa und Marius Bear im intimen Rahmen. (Quelle: Youtube/RADAR - Festival For New Music)

Hohe Schweiz-Quote

Knapp die Hälfte der Namen stammt aus der Schweiz, nämlich stolze 15. Oben in der Bildstrecke siehst du sie alle und unten stellen wir sechs von ihnen näher vor.

Wenn du diese sowie internationale Volltoll-Künstler wie die Reime ballernde Londonerin Flohio, den Hymnen schreibenden George-Ezra-Bruder Ten Tonnes oder die rotzigen Kraftklub-Schwestern von Blond sehen möchtest, holst du dir deinen Pass fürs Radar Festival am 2. März bei Starticket.

Verträumer
Benjamin Amaru

20.15 Uhr im Sender

Grosse Schweizer Stimmen gedeihen offensichtlich im Appenzell: Währen Marius Bear mit seiner Reibeisen-Röhre Gänsehaut hervorruft, lullt dich Benjamin Amaru mit seinem betörenden Gesang und den verträumten Produktionen ein – und schickt dich dann mit einem Synthiepop-Knaller wie «U-Ser-Name» zurück auf den Dancefloor.


«Water Falls» – ebenfalls eine Nummer für die Beine. (Quelle: Youtube/Benjamin Amaru)

Frenchpop-Star
Vendredi Sur Mer

23.15 Uhr im Kosmos

Sie ziert die Titelblätter französischer Kulturmagazine, spielt regelmässig in Paris, und die Besucher von Frankreichs Festivals singen ihre Lieder zu Hunderten im Chor – ihre Homebase aber ist Genf. Ihre wunderbar nach Charlotte Gainsbourg klingenden Neonpop-Perlen präsentierte Vendredi Sur Mer schon auf einigen Westschweizer Bühnen und nun nimmt sie sich erstmals die Deutschschweiz vor.


Klebt die Tanzhüften schneller aneinander als Cementit: «La Femme à la Peau Bleue». (Quelle: Profil de Face)

Gewachsen
ZID

20.15 Uhr in der Perle

Wie ZID die Venues, die Bligg auf seiner jüngsten Tour bespasste, oder das Publikum von Rudimental Anfang Monat im Alleingang mit autogetunetem Vollmodern-Mundartpop aufwärmte, war schon beeindruckend. Jetzt hat der Zürcher genug von der Bühneneinsamkeit und tritt am Radar zum allerersten Mal mit einer Band auf.


Drei, zwei, eins, Ohrwurm. (Quelle: zidVEVO)

Roadtripper
Raincoast

21.45 Uhr in der Bar Rossi

Kein Ort hätte sich für die Taufe seiner Debüt-EP vergangenen Freitag besser geeignet als das Sommercasino – zumindest namenstechnisch: Das Basler Quintett Raincoast schnitzt seine Gitarren aus Palmenholz, trommelt mit den Steinen von Brightons Strand und singt liegend in der Hängematte. Kurz: Mehr nach Ferien als dieser Indie-Pop klingt wohl nur das Meer selbst.


Damit du jetzt schon weisst, wie Raincoast am Samstag live klingen werden. (Quelle: Youtube/Raincoast)

Besoult
Naomi Lareine

19.45 Uhr im Kino Roland

Wenn du beim prestigeträchtigen Rapper-Klassentreffen Bounce Cypher von SRF Virus ans Mikrofon gelassen wirst, obwohl du gar nicht rappst, musst du etwas Besonderes vorzuweisen haben. Im Fall von Naomi Lareine ist das eine Soulstimme von internationalem Format, gepaart mit süffig-poppigem R&B, der dich schneller anfixt als Hustensaft.


Der Auftritt der Zürcherin am Cypher vor einem Monat. (Quelle: Youtube/SRF Virus)

Underdogs
Saitün Sprüng

20.15 Uhr in der Bar Rossi

Spotify? Viel zu sehr Mainstream. Ihre Musik laden Saitün Sprüng nur bei Soundcloud und Bandcamp hoch – zumindest zwei ihrer Lieder. Und die tönen, als hätten Puts Marie und One Sentence. Supervisor gerade zusammen im Orient die Zeche geprellt. Ihr Label Monpetitcanard hat zwei weitere Songs bei Youtube reingestellt, die volle Bandbreite gibts momentan aber ausschliesslich live.


Und davon machen Konzertbesucher Videos. Also manchmal. (Quelle: Youtube/Andi Blum)

(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gavrilo Princip am 01.03.2019 10:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin mir absolut sicher, dass ich nichts verpasse.

  • Gamblerini am 01.03.2019 10:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich bringe es auf den Punkt

    Warum wollen Sie uns einen Bären aufbinden. Sie promoten dieses Festival nur für Geld. Und da ich 16std pro Tag im Bergwerk arbeitet. Habe ich keine Zeit. Es gibt noch ehrlich Arbeitende Menschen welche für Ihr Geld krampfen und die Nationalhymne auswendig können. Hier arbeiten Leute welche keine Angst haben sich die Finger schmutzig zumachen. Kommt alle in den Stollen.

  • marko 34 am 01.03.2019 09:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super

Die neusten Leser-Kommentare

  • Steve G' am 01.03.2019 10:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super

  • Gavrilo Princip am 01.03.2019 10:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin mir absolut sicher, dass ich nichts verpasse.

  • Gamblerini am 01.03.2019 10:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich bringe es auf den Punkt

    Warum wollen Sie uns einen Bären aufbinden. Sie promoten dieses Festival nur für Geld. Und da ich 16std pro Tag im Bergwerk arbeitet. Habe ich keine Zeit. Es gibt noch ehrlich Arbeitende Menschen welche für Ihr Geld krampfen und die Nationalhymne auswendig können. Hier arbeiten Leute welche keine Angst haben sich die Finger schmutzig zumachen. Kommt alle in den Stollen.

  • marko 34 am 01.03.2019 09:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super