Rapper kontert Berliner Clans

02. Dezember 2019 11:14; Akt: 02.12.2019 11:14 Print

«Capital hat keine Angst vor Arabern»

Capital Bra soll von kriminellen Clans erpresst werden. In seinem neuen Video spricht der Berliner Rapper jetzt Klartext.

Bildstrecke im Grossformat »
In seinem neuen Track «Der Bratan bleibt der Gleiche» thematisiert Capital Bra (25) die (libanesischen und tschetschenischen) Clans, die ihn angeblich erpressen. Zu Beginn des Stücks wendet er sich jedoch direkt an seine Fans: «Bratans, Bratinas, Bratuhas, was geht ab?» Der Bratan bleibt tatsächlich der Gleiche, wie es scheint. Nachfolgend heben wir weitere auffällige Textzeilen hervor – darunter die mit den Clans. «Bra, ich habs nicht leicht gehabt, denn es gab Menschen in meim Leben / Die sich blenden lassen habn von Millionverträgen / Menschen, die mich Bruder nannten / Die gesagt habn, dass sie Capi lieben / Doch hinter Capis Rücken Pläne schmieden» «Sie habn gesagt, ich werde falln und mich wird keiner fangn / Sie habn gesagt, sie warten vor der Tür mit Ballermann» Und hier ist die eingangs thematisierte Zeile: «Was soll ich sagen? Capital hat keine Angst vor ein paar Arabern» «Sie habn gesagt, ich wär ein Junkie, der sein Cash verballert / Dieser Junkie, der die Vorstadtvilla Cash bezahlt hat» «Ich hab gekämpft für meinn Erfolg (ja, Bra) / Und keinen dieser Schritte je bereut (nein, Bra) / Ach, ihr könnt reden, was ihr wollt / Wir gehn trotzdem auf die Eins und trotzdem holn wir Gold (brraa)» «Sie habn gesagt, ich bin gefickt durch Tilidin-Tabletten (uff) / Bra, ich bin gekommen, um Berlin zu retten (ah)» «Sie habn gesagt, sie hätten mich gepackt und abgezogen (haha) / Sie habn gesagt, ich wär arrogant und abgehoben (ja) / Sie habn gehofft, ich würde sterben an den Drogen (ayip) / Hier ist Capital, auferstanden von den Toten (brra)»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie Bild.de berichtete, sollen die kriminellen Gruppierungen vom Rapper umgerechnet über 550'000 Franken gefordert haben sowie eine Beteiligung an seinen zukünftigen Musikeinnahmen.

Umfrage
Warum magst du Capital Bra?

In seinem neuen Video «Der Bratan bleibt der Gleiche» nimmt Capital Bra (25) jetzt darauf Bezug – und gibt unmissverständlich Konter.


(Quelle: Youtube/Capital Bra)

Klare Ansage

«Was soll ich sagen: Capital hat keine Angst vor ein paar Arabern», rappt er. Und: «Sie haben gesagt, sie warten vor der Tür mit Ballermann. Sie haben gesagt, sie wollen mich ficken, wenn ich nicht bezahle, aber Gott ist gross, Bruder, grösser als ihr alle.»

Das Ende Woche veröffentlichte Video wurde mittlerweile rund 4,5 Millionen Mal angeschaut.

Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt

Im Bild.de-Artikel hiess es, Erpresser würden Geld vom Rapper verlangen, weil sie ihm geholfen hätten, nachdem er sich von einer früheren Musikfirma trennte. Vergangene Woche hatte die Berliner Staatsanwaltschaft mitgeteilt, es laufe ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter räuberischer Erpressung.

«Es ist unglaublich, wie viele Leute gerade versuchen, mich zu ficken. Die versuchen wirklich alles, um mich fallen zu sehen», sagte Capi in einem Instagram-Video vom Donnerstagabend.

«Nur Gott kann mich dazu bringen, mit der Musik aufzuhören»

«Es gibt einige Leute, die wollen, dass ich mit der Musik aufhöre. Ich sage euch, ihr kriegt keinen einzigen Cent von mir. Nur Gott kann mich dazu bringen, mit der Musik aufzuhören. Schickt nicht eure Freunde vor, ihr kriegt nichts», sagte der Rapper vor wenigen Wochen in seiner Instagram-Story.

Wen er mit diesen «Leuten» konkret meint, ist nicht klar. Gleichzeitig versicherte der 25-Jährige, der inzwischen unter Polizeischutz stehen soll, seinen Fans: «Ich danke euch von ganzem Herzen, ich lasse mich nicht unterkriegen, von keinem.»

(jd/shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Müller am 02.12.2019 11:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hate is coming

    Ich weiss jetzt schon, dass er hier gehatet wird aber man muss seine Musik nicht mögen aber er fühlt was er macht und das muss man respektieren. Was mir besonders gefällt ist seine Art. Er ist ein sehr sympathischer Kerl. Die meisten leser hier sind älter und ihr versteht sowas nicht. Bei manchen spricht einfach der Neid.

    einklappen einklappen
  • David Heruno am 02.12.2019 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Capital Bra

    Kann schon sehen wie sich leute über Capital Bra aufregen hier in den Kommentaren... Doch eigentlich steht es um ihn ganz einfach. Man mag seine Musik oder nicht, offenbar gefällt sie vielen Menschen. Seine Texte sind oft jedoch inhaltlich qualitativer (definitiv nicht alle Lieder) als jene anderer Rap-Musiker.

    einklappen einklappen
  • onli am 02.12.2019 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    irgendwann dann..

    MUSIKER ist wohl noch kein geschützter Titel.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Petrolhead am 02.12.2019 20:32 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Fan, aber...

    Wenigstens mal wieder einer der auf das Problem und die Gefährlichkeit der Araberclans aufmerksam macht!!!

  • The Fiend am 02.12.2019 18:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Bratina am 02.12.2019 18:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Capital Bra...

    Capi einfach nur Top!! Ich gönne Ihm den Erfolg!

  • Cavi33 am 02.12.2019 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenigsten einer der es kapiert hat

    Die Ära Merkel hat geschafft, was alle vor ihr nicht erreicht haben. Die Clan- Kriminalität ist salonfähig geworden, die Polizei praktisch machtlos und die Steuerzahler finanzieren die Sozialhilfe mit, die Anwälte bezahlt ja eh der Staat schon.

  • MetalMucke am 02.12.2019 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vor kurzem das erste mal gehört, extra

    Dieser Bra wird mir immer sympatischer. Und das sag ich als Metalhead!