Releases der Woche

06. November 2018 14:19; Akt: 06.11.2018 14:19 Print

The Prodigy werden dank Schlafentzug kreativ

von Neil Werndli - Das britische Rave-Trio rezykliert sein Erfolgskonzept, A$AP Rocky randaliert in New York und Avec kommt nach Zürich – die Musik-News der Woche.

The Prodigy – der perfekte Soundtrack, um etwas Schönes kaputtzuschlagen. (Video: Youtube / The Prodigy)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Hier präsentieren wir dir wöchentlich ein neues Album und ein frisches Musikvideo. Zudem verschenken wir Tickets für ein Konzert, das wir dir wärmstens empfehlen.

Umfrage
Was passiert mit dir, wenn du zu wenig Schlaf hast?

Album der Woche: The Prodigy – «No Tourists»

Gewisse Dinge ändern sich selbst in unserer schnelllebigen Zeit nie: Jugendliche Rebellen greifen auch heute noch zu Doc Martens, zu Weihnachten wird wohl auch in Jahrzehnten noch Fondue chinoise serviert – und The Prodigy klingen auch im Jahr 2018 noch genau gleich wie damals in den Neunzigern. Auf ihrem siebten Album «No Tourists» rezyklieren Liam Howlett, Keith Flint und Maxim einmal mehr ihren Big-Beat-Rave.

Um die Kreativität anzukurbeln, testete Chef-Produzent Howlett verschiedene Arbeitstechniken. Unter anderem soll er im Studio tagelang nicht geschlafen haben. «Ich drehe bei jedem Album ein bisschen durch», sagt er im Interview mit «Dazed». «Aber so nahe am Wahnsinn wie bei diesem war ich noch nie.» In einer Art Delirium entstanden Songs wie «Need Some1», in dem ein Loleatta-Holloway-Sample mit messerscharfem Synth-Gekreische verschmilzt.

In «Light up the Sky» kommen die rabiat verzerrten Gitarren dazu und schon fühlt man sich wieder, als würde man ein Fass Red Bull trinken, auf ein Nagelbrett liegen und alle «Fast & Furious»-Soundtracks gleichzeitig hören. Dazwischen einige leere Worthülsen («We Live Forever!», «Fight Fire with Fire!», «Tick, tick, bang, fuck you!») und voilà: The Prodigy.

Genau genommen braucht kein Mensch ein neues The-Prodigy-Album. Die Band existiert nur noch, um sich bei ihren Shows (zum Beispiel am 3. Dezember im Hallenstadion) einen an die Birne zu tanzen. «Deswegen machen wir Musik: Um sie auf Konzerten zu spielen», sagt Howlett, «bis wir nicht merken, dass wir es nicht mehr draufhaben oder die öffentliche Resonanz schwindet, werden wir immer weitermachen.»

Video der Woche: A$AP Rocky und FKA Twigs randalieren

«Scheiss auf Schlaf», findet A$AP Rocky in seiner Single «Fukk Sleep». Statt rumzuliegen zieht der US-Rapper im Video lieber mit seiner Gastsängerin FKA Twigs durch New York, schlägt Autos kaputt und zerstört einen Supermarkt. Die Ästhetik des Clips ist an «Blade Runner» angelehnt: bedrückend, futuristisch und dystopisch.


Zuerst bizli randalieren, dann ab in den Club – der Lifestyle von A$AP Rocky und FKA Twigs. (Video: Youtube/ASAPROCKYUPTOWN)

Konzerttipp: Avec – grosse Geschichten auf leisen Sohlen
Sonntag, 11. November; Papiersaal, Zürich

Für die österreichische Singer-Songwriterin Avec ist die Musik Therapie. Die 23-Jährige befasst sich mit überraschend erwachsenen Themen. Der Durchbruch gelang ihr etwa mit «Granny», einem Song über Alzheimer. Im September hat sie ihren zweiten Langspieler «Heaven / Hell» veröffentlicht.

Mit zarten Gitarren und dezent eingesetzten Synthies erinnert sie an eine Mischung aus Get Well Soon und Courtney Barnett. Vor allem ist es aber diese schüchterne Stimme, die auf leisen Sohlen grosse Geschichten erzählt. Genauso wie Avec sich selbst mit ihren Songs heilt, tut auch das Zuhören gut. Kommenden Sonntag macht sie halt im Zürcher Papiersaal.

Wir verlosen 2x2 Tickets für die Show!
Schicke zur Teilnahme ein Mail an konzerte@20minuten.ch


AVEC klingt mit ihren 23 Jahren reifer als die meisten ihrer Singer-Songwriter-Kolleginnen – und -Kollegen. (Video: Youtube/AVEC)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • nk am 06.11.2018 14:27 Report Diesen Beitrag melden

    nana

    Kein Mensch braucht ein neues Album von the Prodigy? Ich muss doch sehr bitten, ich liebe es!

  • Kein Fan am 07.11.2018 09:52 Report Diesen Beitrag melden

    Prodigy

    Ich bin kein grosser Fan, aber lieber ein neues Album von The Prodigy als hunderte von diesen Popstars die alle gleich klingen...

  • Tacheles am 06.11.2018 14:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tick Tick Bang

    Die Stimme auf dem Track gehört übrigens Andy Milonakis, der auf MTV mal bekannt war und jetzt auf Twitch streamt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kein Fan am 07.11.2018 09:52 Report Diesen Beitrag melden

    Prodigy

    Ich bin kein grosser Fan, aber lieber ein neues Album von The Prodigy als hunderte von diesen Popstars die alle gleich klingen...

  • Lajosh am 07.11.2018 01:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ohne schlaf

    bei meinem 'übel' nennt sich das hypomanie und es ist richtig, dass ich dann sehr viel kraft und kreativ werde bis zum unfallen. leider ist das nicht ungefährlich!

  • Tacheles am 06.11.2018 14:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tick Tick Bang

    Die Stimme auf dem Track gehört übrigens Andy Milonakis, der auf MTV mal bekannt war und jetzt auf Twitch streamt.

  • nk am 06.11.2018 14:27 Report Diesen Beitrag melden

    nana

    Kein Mensch braucht ein neues Album von the Prodigy? Ich muss doch sehr bitten, ich liebe es!