Two Door Cinema Club am Blue Balls

22. Juli 2019 10:29; Akt: 22.07.2019 11:29 Print

Sind die Iren in Luzern ohne Billett gefahren?

Am Sonntag lud das Luzerner Blue Balls zur Indie-Night mit Two Door Cinema Club und Wild Front. 20 Minuten tanzte ganz vorne mit.

Zu Perlen wie «What You Know» wird wohl noch in 50 Jahren frenetisch gestampft werden. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der erste Hit

Schon zum zweiten Song springen die Leute, als bestände der Boden des KKL aus lauter Trampolinen.

Umfrage
Vervollständige den Satz: Wenn ich Two Door Cinema Club höre, ...

Und als die Nordiren nach «Undercover Martyn» direkt «I Can Talk» anstimmen, wird der Luzerner Saal schon früh zum verschwitzen Kellerklub (einfach im Erdgeschoss und mit ziemlich hohen Wänden, zugegeben).

«Ich glaube, wir werden heute Spass haben», prophezeit Frontmann Alex Trimble daraufhin. Sein Gefühl sollte ihn nicht täuschen.

Das Setup

Die Bühne ist eine Mischung aus Gameshow-TV-Set und stadiontauglichem Pomp komplett mit riesigem LCD-Screen und Alarm-Leuchten – passend zur neuen Platte «False Alarm».


«Sleep Alone» von Two Door Cinema Club, live am Blue Balls. (Video: 20 Minuten)

Das Feeling

Die wuchtigen und knalligen Visuals nutzt Alex regelmässig für optisch imposante Showeinlagen vorm Screen. Als hätte das Publikum noch mehr Gründe gebraucht, den unwiderstehlich süffigen Indie-Pop von Two Door Cinema Club frenetisch zu beklatschen.

Die Beichte

Die Band spielt nicht nur zum ersten Mal am Blue Balls, sondern feiert damit auch ihre Luzern-Premiere.

«Wir sind im See schwimmen gegangen. Da haben wir auch ein paar von euch gesehen», sagt Bassist Kevin Baird und zeigt in die Menge, wo durchaus noch der eine oder andere Fan reingepasst hätte.

Alex ergänzt: «Mit Boots-Fahrausweisen nehmt ihr es hier zum Glück nicht so genau.» Sind die Nordiren etwa ohne Billet auf dem Vierwaldstättersee rumgecruist? Anzeige folgt!


Funk können die hauptsächlich in London lebenden Nordiren auch. (Video: 20 Minuten)

Die Aufheizer

Mit ihren Anzügen sind Wild Front aus Southampton etwas zu eingepackt für diesen Hochsommertag. Aber bei seinem ersten Schweizer Auftritt will man ja eine Falle machen.

Was dem Vierer beim Eröffnen für Two Door Cinema Club mühelos gelingt – und dank dem Quasi-Geigenspiel auf der E-Gitarre bleibt er auch in Erinnerung.


Geglückte Schweizer Premiere: Wild Front live im Luzerner Saal des KKL. (Video: 20 Minuten)

Das Luzerner Blue Balls läuft noch bis am 27. Juli. Das ganze Programm sowie Tickets gibts auf der Festival-Website. 20 Minuten ist Medienpartner.

(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michelangelo am 22.07.2019 10:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blue Balls verkommt leider ...

    ... immer mehr zum billigen kommerziellen Pop-Anlass.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Michelangelo am 22.07.2019 10:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blue Balls verkommt leider ...

    ... immer mehr zum billigen kommerziellen Pop-Anlass.