Starticket

26. Oktober 2017 17:32; Akt: 26.10.2017 17:59 Print

Bryde, Trampolene und L.A. Salami

von Jesca Li - Die «Blue Balls Night» lädt zu einem intimen Abend mit hochkarätiger Musik ein.

storybild
Fehler gesehen?

Wer kennt es nicht, das legendäre «Blue Balls Festival» rund um das Luzerner KKL. Jeweils im Juli präsentiert das internationale Festival während neun Tagen Perlen aus Blues-, Jazz-, Soul-, Funk-, World-, Rock- und Pop-Musik, gepaart mit Street-Art, Fotografie, Film und Talks. Wer es verpasst haben sollte oder noch nicht genug hat, kann sich auf den 27. November freuen, wenn 100 Gästen ein exklusives Konzert mit drei ausgewählten Musikern, aufstrebenden Jungtalenten, im Kaufleuten in Zürich präsentiert wird.

Das erste Talent ist die Londoner Singer-Songwriterin Bryde, die im März ihre aktuelle Single «Less» veröffentlichte. Ihre wuchtige Stimme, gepaart mit Gitarrenklängen, versprechen Gänsehautmomente.

Als Zweites beglückt die alternative Rockband Trampolene das Publikum, mit dem Sänger und Gitarristen Jack Jones, der sonst als Lead-Gitarrist mit Pete Doherty um die Welt tourt. Trampolene veröffentlicht noch diesen Monat ihren ersten Langspieler «Swansea to Hornsey».

Der Dritte im Bunde ist L.A. Salami. Anders als die andern beiden Acts, die zum ersten Mal in der Schweiz auftreten, konnte man den frischen, modernen Blues des sechsundzwanzigjährigen Londoner Lookman Adekunle Salami bereits am Blue Balls Festival geniessen.
Sein Debutalbum «Dancing with the bad Grammar» wurde letztes Jahr veröffentlicht und fand nicht nur in Europa grossen Anklang, auch Radiostationen in den USA spielten seine Musik auf und ab. An der Blue Balls Night wird er bereits einen Einblick in seinen zweiten Langspieler gewähren, der im nächsten März auf den Markt kommt.

Wer zu den hundert glücklichen Zuschauern dieses intimen und hochkarätigen Konzerts gehören möchte, kann seine Tickets jetzt bei Starticket ergattern.

Jetzt Tickets sichern!

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.