«Diarios de Motocicleta»

19. April 2005 04:31; Akt: 18.04.2005 20:19 Print

Eindrückliches Roadmovie über den jungen Che

DOKU – Im Jahr 1952, noch als Studenten, unternehmen Che Guevara und Alberto Granado eine neunmonatige Reise durch halb Lateinamerika.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aus den unbesorgten Jünglingen, die sorglos in den Tag hineinleben und mit fantasievollen Abenteuergeschichten die lokalen Dorfschönheiten bezirzen, werden im Laufe der Reise nachdenkliche Männer. –

Eindrückliches Roadmovie, das die Leidensgeschichte – aber auch die Lebensfreude – Lateinamerikas sichtbar macht.

(phz)

«Diarios de Motocicleta» («Die Reise des jungen Che») mit Gael García Bernal, Regie: Walter Salles. Warner.