Fall Out Boy - «Folie à Deux»

15. Dezember 2008 21:18; Akt: 15.12.2008 19:19 Print

Fall Out Boy: Mehr als nur «Bravo»- und Kiddie-Rock

von Niklaus Riegg - Eigentlich müsste Pete Wentz ein glücklicher Mensch sein: Er ist mit Pop-Sternchen Ashlee Simpson liiert, wurde vor wenigen Wochen Vater, und mit seiner Band Fall Out Boy verkauft er Millionen von Platten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Doch nur ein trauriger Emo ist ein guter Emo – und so findet sich auf «Folie à Deux» einmal mehr vor allem Teenage­Angst-Hymnen und rebellischer Uptempo-Pop.

Doch wer Fall Out Boy einfach als Kinder- und «Bravo»-Rockband abtut, wird ihnen nicht gerecht. Auch wenn sich «Folie à Deux» mehrheitlich in engen Emo-Genre-Grenzen bewegt, ist das Album sehr abwechslungsreich: «I Don’t Care» ist unterlegt mit einem Disco-Beat, «20 Dollar Nose Bleed» klingt wie ein 80s-Club-Track und «w.a.m.s.» erinnert an den Kuschelgothic von HIM.

Trotz aller Bedenken der Geschmackspolizei fällt es schwer, zu den zynischen Lyrics und den einnehmenden Pop-Punk-Melodien die Füsse still zu halten: Mit «Folie à Deux» werden Fall Out Boy ihren Status als grösste Emo-Band der Welt ausbauen. Da bleibt zu hoffen, dass sich Pete Wentz nicht allzu sehr darüber freut.