«Werktätiger sucht üppige Partnerin»

14. April 2005 04:36; Akt: 13.04.2005 22:21 Print

Seventies Revisited

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Sechziger- und Siebzigerjahre werden üblicherweise als die Zeit der sexuellen Revolution bezeichnet. Um diese gesellschaftliche Aufbruchsstimmung auch heute erfahrbar zu machen, ist der Deutsche Autor Franz-Maria Sonner in die Archive des «Blattes», einer Münchner Stadtzeitung aus den Siebzigern, gestiegen und hat eine grossartige Sammlung von Kleinanzeigen ans Tageslicht befördert, die den Geist der damaligen Zeit atmen: «Werktätiger sucht Werktätige zum Werk tätigen.» Oder «Hübscher Arbeitsloser sucht arbeitslose Schöne, um sich vom Los der Arbeitslosigkeit gemeinsam zu erlösen.» Die kleinen, feinen Anzeigen kreisen meist um das Eine, manchmal direkt, öfters mal witzig und ab und zu aus aktueller Sicht ganz und gar unverständlich. Wer weiss denn etwa heute noch, was ein Orgon-Akkumulator oder die Encounter-Therapie ist? Eigentlich traurig, dass die Kleinanzeigen-Kultur mittlerweile in die Weiten des Internet abgewandert ist, denn trotz des offensiv zur Schau gestellten Sexus wirken die Zeitungs-Annoncen von einst auf eigentümliche Weise unschuldig: «Welches anständige Mädchen möchte gern Casanova verderben?»

pat

«Werktätiger sucht üppige Partnerin. Die Szene der 70er Jahre in ihren Kleinanzeigen.» Zusammengestellt von Franz-Maria Sonner und mit Zeichnungen von Gerhard Seyfried. Kunstmann-Verlag. München 2005. 143 Seiten. 18.10 Franken.