The Streets

21. Februar 2011 22:58; Akt: 21.02.2011 19:42 Print

Ausgewogener Rückblick über zehn Jahre

von Niklaus Riegg - The Streets ist am Ende. Am Wochenende erschien «Computer & Blues» – und damit das laut eigenen Angaben letzte Album von Mike Skinner als The Streets.

The Streets - «Blip On a Screen». (Album: «Computer & Blues»)
Fehler gesehen?

Bis jetzt war die Konstante bei Skinners Veröffentlichungen immer die Überraschung – man wusste nie, was einen erwartet. Dies ist bei seinem fünften Album etwas anders: Sein neuester Wurf ist so etwas wie ein Best-of der letzten zehn Jahre. Ob Pub-Weisheiten, vertrackte Rhythmen, verspielte Melodien oder die melancholische Stimmung – «Computer & Blues» ist die Essenz von Skinners Schaffen.

Während vor allem auf Album Nummer drei und Nummer vier neben vielen tollen Songs auch einige Stinker enthalten waren, ist die Nummer fünf deutlich ausgewogener. Der ganz grosse Hit mag fehlen, doch «Computer & Blues» ist wohl Skinners beste Platte seit «A Grand Don’t Come for Free».

Wer jedoch erneut Innovation oder eine ganz neue Seite des 32-jährigen Briten erwartet hat, der dürfte leise enttäuscht sein. Man hat dies alles so schon von ihm gehört. Doch von Skinner ist zu erwarten, dass er bald unter neuem Namen neue Musik veröffentlicht – und dort seinem Ruf als unkonventioneller Künstler wieder vermehrt gerecht wird.

The Streets live: am 26. März
am M4Music. Tickets gibts bei
www.starticket.ch