12. April 2005 04:27; Akt: 11.04.2005 20:15 Print

Fürs Grobe und fürs Feine

Fehler gesehen?

Hobbyköche kennen das Problem: Um etwas zu raffeln, muss die Raffel mit Kraft an den Bauch gepresst und mit Müh und Not über dem Gefäss ausgerichtet werden – mit dem Ergebnis, dass die Hälfte daneben landet und danach der Bauch schmerzt.

Hilfe kommt jetzt von Zyliss mit der Duo-Raffel, die nicht nur einen Griff, sondern auch zwei Reibflächen aufweist: eine fürs Grobe und eine fürs Feine.

Die neue Raffel gibts für 13.90 Franken im Fachhandel.