Sorgenecke für Lehrlinge

19. April 2005 04:33; Akt: 18.04.2005 19:57 Print

Mittagspause für Lehrlinge

Ich mache eine KV-Lehre in einem Reisebüro und habe eine Frage betreffend die Mittagspause.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Website www.kvjugend.ch habe ich gelesen, dass bei einer täglichen Arbeitszeit von acht Stunden «eine Pause von mindestens 30 Minuten» gewährt werden muss.

Wenn es nun am Arbeitsplatz heisst, die Mittagspause für Lehrlinge habe mindestens eine Stunde zu betragen, weil die Lehrlinge so aufnahmefähiger wären, ist das korrekt?

Ich finde, ich brauche nicht eine Stunde, da ich lieber am Abend früher gehe. Muss ich nun mindestens eine Stunde Mittag machen?
Angela, 2. Lehrjahr


Das Gesetz gibt vor, dass mindestens eine halbe Stunde Mittagspause gewährt werden muss. Damit ist nur das Minimum festgelegt, welches einem Arbeitnehmer zusteht und das er einhalten muss. Es ist also nicht möglich, dass du von dir aus weniger als 30 Minuten Mittag machst.

Dem Betrieb ist es aber freigestellt, mehr als 30 Minuten Mittagspause festzulegen (es gibt allerdings eine obere Grenze). Dein Lehrbetrieb darf also durchaus anordnen, dass die Angestellten eine Stunde Mittagszeit machen müssen. Eine halbe Stunde ist tatsächlich etwas knapp, um am Nachmittag wieder einigermassen frisch und konzentriert zu arbeiten.

Doch Achtung: Es gilt auch der Grundsatz, dass der Lehrbetrieb die Lehrlinge nicht schlechter stellen darf als die übrigen Arbeitnehmer im Betrieb: Die Anordnung für eine Stunde Mittag ist also nur zulässig, wenn sie für alle Angestellten gilt.

Wenn die «normalen» Angestellten nur eine halbe Stunde Mittag machen dürfen, muss dieses Recht von Gesetzes wegen auch dem Lehrling gewährt werden.

Mario Antonelli