Dieter Bohlen über Pietro Lombardi

04. Januar 2020 19:44; Akt: 04.01.2020 19:44 Print

«Er trägt nicht umsonst 75'000-Euro-Uhren»

Am Samstagabend geht «Deutschland sucht den Superstar» in die 17. Runde. Vor dem Start prahlt Show-Chef Dieter Bohlen mit seinen Siegern und lästert über die Konkurrenz.

Bildstrecke im Grossformat »
Pietro Lombardi ist Gewinner der achten DSDS-Staffel 2011 und sitzt heute selbst als Juror der RTL-Castingshow neben seinem Mentor Dieter Bohlen. So ging Pietro 2011 als Nobody an den Start. Bohlen sagt über ihn: «Der trägt nicht umsonst 75'000-Euro-Uhren und macht ausverkaufte Tourneen. Dem gehts nicht schlecht.» Auch von Beatrice Egli aus Pfäffikon SZ, die 2012 gewann, schwärmt Bohlen: «Sie ist eine feste Grösse im Schlager-Business.» Am Samstagabend geht DSDS in die inzwischen 17. Runde. Bohlen ist als einziger Juror seit Beginn weg dabei. Als Chefjuror und Aushängeschild der TV-Sendung kann man auch mal die Beine auf den Tisch legen. Bohlen ist zwar ein alter Hase im Popgeschäft, den Weg auf Instagram hat er aber erst 2018 gefunden. Sein Insta-Foto zeugte von keinem besonders glamourösen Start in die Influencer-Karriere: Abfallsäcke machen sich als Requisiten schliesslich nicht sehr gut. Nach einigen Monaten Abwesenheit meldete sich der 64-Jährige dann zurück – und fuhr mit Robbie Williams (44) gleich die grossen Geschütze auf. Ausserdem hatte er sich wohl mit dem Thema Bildkomposition auseinandergesetzt: Das Gschenkli seiner Lebenspartnerin Carina Walz (34) passte hervorragend zu Williams' Sakko! Bohlen, der Fussball-Fan. «Ich will auf dem Shirt bald den fünften Stern sehen», schrieb der DSDS-Juror optimistisch zu diesem Bild. Zum Glück gibt es von seinem Lieblingsbrand Camp David ein Shirt für jede Lebenssituation. Ob die Marke Bohlen zuliebe schon eine Version mit zusätzlichem Stern in den Druck gegeben hat? Für eine Spritztour im Cabrio reicht die Zeit immer. «#mega #spass #vollgas», kommentierte er diesen Post profimässig. Auch Video-Posts kommen auf seinem Account nicht zu kurz.

Zum Thema
Fehler gesehen?

17 Staffeln DSDS! Diese Zahl ist so unglaublich wie absurd, dass man erst einen Fehler vermutet. Wir haben jedoch nachgerechnet und können bestätigen: Poptitan Dieter Bohlen (65) und seine regelmässig ausgetauschten Jury-Kollegen haben seit 2002 tatsächlich schon 16 Teilnehmer zu «Deutschlands Superstars» gemacht.

Umfrage
DSDS geht wieder los, bist du dabei?

Auch wenn wohl die wenigsten alle Sieger lückenlos aus dem Stegreif rezitieren können: Einige Namen sind bis heute präsent geblieben. Und auf die ist Castingshow-Chef Bohlen besonders stolz. In der «Bild»-Zeitung räumt er kurz vor dem neuen Staffel-Start mit dem Vorurteil auf, dass die DSDS-Sieger gleich nach dem Finale wieder in der Versenkung verschwinden. Und er nennt Gegenbeispiele:

Über die Schweizerin Beatrice Egli (31), Siegerin 2013, sagt Bohlen: «Sie ist eine feste Grösse im Schlager-Business.»

Über Pietro Lombardi (27), Sieger 2011: «Der trägt nicht umsonst 75'000-Euro-Uhren und macht ausverkaufte Tourneen. Dem gehts nicht schlecht.»

Über Alexander Klaws (36), Sieger 2002: «Er ist einer der erfolgreichsten Musical-Darsteller.»

Über Mark Medlock (41), Sieger 2007: «Er war erfolgreich, bis er absichtlich raus aus der Öffentlichkeit gegangen ist. Der wollte nicht mehr.»

Keine Nummer 1 mehr möglich

Bohlen räumt aber auch ein, dass seine Schützlinge heute «keine Chance» mehr hätten, «eine Nummer-1-Platte zu machen». Er selbst produziert die Alben der Gewinner und erreichte damit in der Vergangenheit regelmässig die Chart-Spitze. «Heute zählen nur noch Streams für die Charts, es läuft alles über Spotify», erklärt Bohlen. «Unsere Sieger werden aber kaum gestreamt. Da findet fast nur Hip-Hop statt.»

Trotzdem ist er weiterhin vom Format überzeugt. «Der einfachste Weg, um bekannt zu werden, ist weiter DSDS. Viele Nummer-1-Rapper kennt draussen keiner. Ihre Musik vielleicht, aber die Leute nicht.»

Einen Seitenhieb gegen die Castingshow-Konkurrenz kann er sich zum Schluss nicht verkneifen: «Unsere Leute fallen wenigstens auf. Die Teilnehmer von ‹The Voice› müssen nach dem Finale Taxi fahren …»

(kfi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • The Truth am 04.01.2020 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tja..

    Wer sich eine 75'000 CHF Uhr leistet um sich wertvoll zu fühlen, muss sich ziemlich wertlos fühlen...

    einklappen einklappen
  • Madeleine.k am 04.01.2020 20:55 Report Diesen Beitrag melden

    DSDS Sieger

    Hmm Luca Hänni vergessen...

    einklappen einklappen
  • Energie am 04.01.2020 23:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Luca Hänni sollte auch...

    ... erwähnt werden. Denn schliesslich hat er aus seinem Gewinn was gemacht und heute in der Unterhaltungsbranche einen Platz für sich sichern können.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bluvampir am 05.01.2020 20:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Plankton am 05.01.2020 19:19 Report Diesen Beitrag melden

    Der Drops ist doch schon lange...

    ausgelutscht. Wer tut sich das noch an, zuzusehen? Wahrscheinlich dieselben, die sich Bachelor und Dschungelcamp antun.....

  • Francesco S. am 05.01.2020 17:34 Report Diesen Beitrag melden

    Nur 75'000.--?

    Ronaldos Uhr kostet eine halbe Million! Da ist die Zwiebel vom Lombardi ein Ausverkaufs Schnäppchen.

  • Chief Operating Officer bei Umbrella Cor am 05.01.2020 16:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    75'000 Uhr

    Einer der tatsächlich mit so einer teuren uhr protzen muss, hat seine potenz definitiv am handgelenk.....

  • Aria am 05.01.2020 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neid wird immer schlimmer

    Die heutige Gesellschaft ist eifach peinlich... Neid an jeder Ecke!schlimme daran es ist nicht nur bei solchen Thema der Neid da. Auch im Normalo Bereich ist der Neid soo schlimm einfach Traurig. Warum kann man sich einfach nicht mehr freuen für andere.?!