«Ask Switzerland»

29. August 2019 10:04; Akt: 29.08.2019 16:20 Print

Lionel verrät dir, wie du zum Youtube-Star wirst

Er ist einer der bekanntesten Youtuber der Schweiz. Hier gibt Lionel «Ask Switzerland» Battegay sein Fachwissen weiter.

Hast du das Zeug zum Schweizer Youtube-Star? Dann zeige es uns – und Lionel. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Lionel Battegay (21) ist mit seinen «Ask Switzerland»-Strassenumfragen zum Schweizer Youtube-Star geworden. Er betreibt den erfolgreichsten schweizerdeutschen Kanal mit über 70'000 Abonnenten.

Umfrage
Wie oft bist du auf Youtube unterwegs?

Nun nimmt er eine neue Rolle ein: Beim nationalen Filmnachwuchswettbewerb Talentscreen sitzt er in der Jury für die Kategorie Social Hero. Dort wird ein Video-Talent gesucht, das eine eigene Webserie starten will.

Hier gibts Tipps von Lionel, wie auch du ein erfolgreiches Youtube-Format auf die Beine stellen kannst.

Du brauchst Hard- und Software.

«Die Ansprüche des Publikums sind stark gestiegen. Videos in 4K werden immer populärer, einzelne Zuschauer schauen sich bereits keine Videos mit tieferen Auflösungen mehr an Noch wichtiger als ein gutes Bild ist aber der Sound: Schlechter Ton ist viel abtörnender als ein schlechtes Bild. Das Teuerste in meinem Equipment ist das Mikrofon, mit dem ich meine Strassenumfragen mache.»

«Es lohnt sich, etwas in gute Geräte zu investieren. Die Zuschauer merken das. Es muss nicht gleich das teuerste Produkt auf dem Markt sein, vielleicht hat auch ein Nachbar eine Kamera, die er nicht mehr braucht.»

«Meine Umfragen schneide ich auf dem Laptop mit ‹iMovie› – für einfache Videos reicht das völlig. Für aufwendigere Produktionen verwende ich aber ein besseres Schnittprogramm und arbeite am PC. Die Art von Videos, die du machen willst, bestimmt auch das Equipment.»


Lionels neustes Video. (Quelle: Youtube/Lionel)

Du brauchst Zeit.

«Für ein Video mit einer Länge von fünf Minuten arbeite ich zwischen zehn bis zwölf Stunden – Reiseaufwand, Drehen und Schnitt zusammengerechnet. Inzwischen habe ich viel Routine und bin recht schnell. Grob gerechnet würde ich sagen, dass ich für eine Minute Video zwei Stunden Arbeit brauche.»

Du brauchst einen Plan.

«Natürlich ist eine zwingende Idee entscheidend. Die Konkurrenz auf Youtube ist riesig. Entweder machst du etwas, das noch niemand macht. Oder du machst es besser.»

«Und: Leg dich fest. Wenn du ganz unterschiedliche Arten von Videos hochlädst, kann es sein, dass gewisse Menschen einzelne Beiträge gut finden – sie werden deinen Kanal aber nicht abonnieren, weil fünf von sechs Videos nicht in ihr Interessengebiet fallen.»

«Bei der Ideenfindung hilft: Wenn du auf Youtube bestimmten Content suchst und nicht findest, kann das deine Chance sein. Bibis Beauty Palace hat genau so angefangen: Sie wollte ein Tutorial finden, um Zöpfe zu flechten. Weil es keines gab, hat sie es selbst gemacht. Heute ist sie die grösste Youtuberin Deutschlands.»

Du brauchst Ausdauer.

«Regel Nummer eins, um ein Format erfolgreich zu machen: Bleib dran. Eineinhalb Jahre lang hat sich niemand für meine Videos interessiert. Aber ich habe es immer gern und darum weiterhin gemacht.»

«Irgendwann kam der virale Hit, der es dann auch dem nachfolgenden Content sehr viel einfacher gemacht hat. Wenn du eine Idee und Spass daran hast, mach weiter.»

Du brauchst Mut.

«Wenn du es nicht ausprobierst, wirst du auch nie wissen, ob es funktioniert. Das hat mit Respekt vor dir selbst zu tun: Hast du eine gute Idee, dann verdient sie es, umgesetzt zu werden.»

Du brauchst Demut.

«Niemand wartet auf dich und deine Videos. Wenn du sie nicht machst, vermisst dich keiner. Sei dir bewusst, dass du den besten Content und Service liefern und vor allem Freude daran haben musst. Von deinem Publikum darfst du nichts fordern oder erwarten, es schuldet dir nichts.»

Hast du das Zeug zum Schweizer Youtube-Star? Dann bewirb dich bis zum 30. August hier in der Kategorie Social Hero bei den Talentscreen-Awards.

20 Minuten ist Medienpartner.

(fim)