«Bachelor»-Auftakt

21. Oktober 2019 12:19; Akt: 21.10.2019 13:31 Print

Das sind die drei besten Überraschungen für Patric

Der erste Eindruck zählt: Beim grossen Kennenlernen legen sich die 21 «Bachelor»-Kandidatinnen heute entsprechend ins Zeug. Die drei besten Momente – und wie Patric sie erlebt hat.

Hier gibts die besten ersten Auftritte der neuen «Bachelor»-Kandidatinnen im Schnelldurchlauf. (Video: 3+)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Er wusste, was auf ihn zukommen könnte: Von Champagner aus dem Schuh über getragene Unterhosen bis zum Anblick entblösster Brüste wurden die bisherigen 3+-Bachelors beim ersten Kennenlernen schon mit allerlei Überraschungen gefordert.

Umfrage
Welchen Auftritt findest du besonders gelungen?

Heute Abend ist es für Patric Haziri (29), den achten Schweizer TV-Bachelor, so weit: Er wird die 21 Kandidatinnen der neusten Staffel eine nach der anderen aus dem Auto steigen sehen.

«Was, wenn keine zu mir passt?»

Er habe Respekt gehabt vor dem «ersten Moment im richtigen Rampenlicht», so Patric. «Was, wenn von den 21 Frauen keine zu mir passt? Und was, wenn sie mich nicht gut finden?»

3+ zeigt das grosse Kennenlernen, das Ende August abgedreht wurde, heute ab 20.15 Uhr. So viel vorweg: Vor allzu plumpen und nackten Aktionen bleibt der Zürcher heute Abend verschont.

«Aber bei mir wäre das kein grosser Pluspunkt gewesen», sagt Patric. «Das passt nicht zum ersten Kennenlernen.» Alles in allem sei das erste Treffen mit den Ladys «vor allem lustig» gewesen.

Drei Kandidatinnen risikieren für den ersten Eindruck aber besonders viel. Wie Patric diese Momente erlebt hat, erzählt er unten.

Yiankarla (23) aus Solothurn tanzt den Bachelor an

Das sagt Patric: «Erster Gedanke: Wow, was für ein auffälliges Kostüm. Zu ihr passt das gut, sie kann das tragen. Dass Yiankarla noch in die Offensive ging und mich angetanzt hat, hätte für mich nicht unbedingt sein müssen. Ich finds mutig, beim ersten Treffen gleich «all in» zu gehen. Respekt!»

Miriam (29) aus Deutschland singt dem Bachelor ein Ständchen

Das sagt Patric: «Ich habe gemerkt, dass sie nervös ist, als sie nach meinen Händen gegriffen hat – ihre haben gezittert. Ich hab versucht, sie zu beruhigen, und habe ihr während des Singens die Hand gestreichelt. Sie hat eine krasse und schöne Stimme. Das war gut!»

Alessia (22) aus Zürich lässt sich in einem Gummi-Pool vorfahren

Das sagt Patric: «Normalerweise hielt das Auto immer an der gleichen Stelle. Als es einfach weiter fuhr, dachte ich: Oh, mein Gott, was kommt jetzt? Alessias Auftritt war sicher der krönende Abschluss. So was hab ich definitiv noch nie gesehen – und ich fands sehr lustig. Ich hab mich noch kurz gefragt, ob es mir gelingt, sie zu tragen. Und ich sagte mir: Hoffentlich stolpere ich nicht.»

(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • wiso, weshalb, warum am 21.10.2019 13:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
    einklappen einklappen
  • Missshiva am 21.10.2019 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was, wenn keine..

    ...der 21...ähm...wie nennt man diese jetzt auch...passt? Vielleicht wie immer für ein paar Wochen, dann ist Schluss...und kein Hahn kräht darnach.

  • Füxli am 21.10.2019 14:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy

Die neusten Leser-Kommentare

  • chch. am 22.10.2019 10:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Natural am 21.10.2019 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Schönheit...

    ...liegt zum Glück noch immer im Auge des Betrachters/der Betrachterin

  • lesende am 21.10.2019 18:05 Report Diesen Beitrag melden

    omg...

    schrecklich...einfach nur schrecklich....

  • Toni Maccaroni am 21.10.2019 15:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Kaa73 am 21.10.2019 14:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy