Neunte Staffel

08. Dezember 2008 12:15; Akt: 08.12.2008 13:57 Print

«Big Brother» IX: Eine hat schon jetzt gewonnen

In der neuesten Ausgabe von «Big Brother» wird den Kandidaten das Leben zur Hölle gemacht. Himmlisch ist dagegen die Genesung von Miriam Pielhau: Die Moderatorin steht nach ihrer Krebserkrankung wieder vor der Kamera.

Fehler gesehen?

Es ist wieder soweit: Das TV-Publikum scheint noch nicht genug von der deutschen Reality-Show «Big Brother» zu haben; die neue und neunte Staffel wird am 8. Dezember ausgestrahlt. «Himmel gegen Hölle» lautet das Motto, das an sich wenig Neuerungen zu bieten hat: Während die Kandidaten des «Himmels» in einem Wohnbereich mit Whirlpool und Luxus-Schnickschnack residieren, werden die Höllen-Bewohner in einheitlichen Knast-Outfit im Freien schlafen und die Wäsche der Engel waschen.

Den Wohnbereich können sich die Kandidaten erspielen, ausserdem wird jede Woche einer der Bewohner nach Hause geschickt. Wer die neuen Teilnehmer sind, wurde bisher jedoch noch nicht verraten. Zu erwarten sind quotenträchtige Schönheiten und vorlaute Matchos, die 211 Tage lang um einen Gewinn in Höhe von etwa 340'000 Franken kämpfen.

Das schwere Schicksal der Moderatorin

Moderiert wird die Reality-Show von Ex-Kadidatin Aida Lauenstein und der an Brustkrebs erkrankten Miriam Pielhau. Diese scheint sich von ihrer Krankheit langsam zu erholen und zeigte sich zuletzt mutig ohne Perücke an einem Pressetermin für die neueste «Big Brother»-Staffel. Über den Verlauf ihrer Krankheit wollte die 33-Jährige dabei aber nichts Genaues preisgeben. Offensichtlich dagegen: Ihre Haare wachsen nach der Chemotherapie wieder - ein erstes gutes Zeichen.

In einem Interview mit der deutschen «Bild»-Zeitung erzählt die Moderatorin: «Zurzeit lebe ich den Himmel auf Erden, ich mag mich als Mensch, mit allem, was dazugehört».

Die neue «Big Brother»-Staffel gibts montags bis samstags jeweils um 19:00 Uhr auf RTL 2 zu sehen.

(sim)