«Tatort»-Presseschau

22. August 2016 07:38; Akt: 22.08.2016 07:38 Print

«Ganz unnormaler Wahnsinn»

Am Sonntag ist die Krimi-Serie in eine neue Saison gestartet. Der erste «Tatort» erhält in der Presse gute Kritiken – aber auch einen Totalverriss.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Den Auftakt zur neuen «Tatort»-Saison machen die Kölner Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk. Das Duo löst in «Durchgedreht» erfolgreich seinen 67. Fall – und stösst zudem auf positive TV-Kritiken.

Nüchtern, aber mit guter Bilanz berichtet die «NZZ» über den Saisonstart. «Durchgedreht lässt Platz für den ganz unnormalen Wahnsinn und versucht einmal nicht, das alles am Ende wieder brav glattzuziehen.»

7 von 10 Punkten gibt es von «Spiegel.de». «Ein bisschen zu pathetisch», so die Kritik. Vor allem die Musik sei «in diesem eigentlich bitteren Kleinbürgerkrimi von penetranter Süsslichkeit». Doch das Thema von «Durchgedreht» sei insgesamt «guter Debattenstoff zur Eröffnung».

«Zum Wegdösen!»

«Drama und Krimi in einem», lobt der Kritiker von «Bild». «Ein starkes Schauspieler-Ensembles.» Anderer Meinung ist das Portal «web.de»: «Zum Wegdösen!» Negativer könnte eine Kritik für einen Krimi nicht ausfallen. Ein träges Depri-Stück aus dem Beamtenmilieu sei der Kölner Saisonauftakt.

Ob dröge oder spannend – «Gala» verzichtet auf eine Kritik, vergleicht den Fall jedoch mit drei realen Fällen. «Leider sind solche kein Hirngespinst, sondern kommen auch in der Realität immer wieder vor.»

(foa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • humpty am 22.08.2016 08:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht Spitze, aber auch nicht schlecht

    ich fand ihn gut! jetzt nicht überragend, aber auch nicht schlecht. da Gabs schon schlechtere. solides Mittelfeld. unterhaltsam und nicht langweilig. aber wird jetzt nicht ewigs in Erinnerung bleiben. gut fand ich auch, dass die Handlung nicht zu kompliziert war. manche Folgen sind derart verstrickt, dass man wohl nur mit Drehbuch am Schluss noch den Durchblick hat. das war hier nicht der Fall. wenn alle auf dem Niveau sind oder besser, dann freue ich mich. :)

  • Köln am 22.08.2016 08:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Es fehlte der Witz zwischendurch in der Konversation zwischen Schenk und Ballauf, das gegenseitige Aufziehen. Sehr depri.

  • Wädi am 22.08.2016 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ein anderer Krimi

    Ist halt mal ein anderer Krimi,als das man das von ihnen gewöhnt ist.Die früheren Krimi waren einfacher gestrickt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mortimer am 23.08.2016 04:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toll!

    Ich fand den Tatort echt spannend. Nur der Schluss mit dem freigelassenen Mädchen war absehbar, obwohl ich froh war, dass es so ausging.

  • Markus R. am 22.08.2016 23:20 Report Diesen Beitrag melden

    Für den Einstand in den Tatort-Herbst

    war dieser Tatort schwach ! Am Anfang ein guter Einstieg aber dann langweilig bis noch ein wenig Spannung am Schluss. Aber sonst war nicht viel los in diesem Tatort außer versteckte Steuer-CD's.

  • M.G. am 22.08.2016 21:38 Report Diesen Beitrag melden

    Der Tatort hat mit Köln nichts zu tun

    Die Kulisse stimmt aber die Figuren haben mit Köln herzlich wenig gemeinsam. Die Handlungen sind gut, wie auch bei der aktuellen Folge. Wer wirklich was zu den echten Kölner Zuständen sagen könnte ist der Pathologe, dargestellt von Joe Bausch, der ist nämlich im richtigen Leben Gefängnisarzt.

  • Wädi am 22.08.2016 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ein anderer Krimi

    Ist halt mal ein anderer Krimi,als das man das von ihnen gewöhnt ist.Die früheren Krimi waren einfacher gestrickt.

  • humpty am 22.08.2016 08:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht Spitze, aber auch nicht schlecht

    ich fand ihn gut! jetzt nicht überragend, aber auch nicht schlecht. da Gabs schon schlechtere. solides Mittelfeld. unterhaltsam und nicht langweilig. aber wird jetzt nicht ewigs in Erinnerung bleiben. gut fand ich auch, dass die Handlung nicht zu kompliziert war. manche Folgen sind derart verstrickt, dass man wohl nur mit Drehbuch am Schluss noch den Durchblick hat. das war hier nicht der Fall. wenn alle auf dem Niveau sind oder besser, dann freue ich mich. :)