Dschungelcamp 2019

12. Januar 2019 08:53; Akt: 12.01.2019 09:10 Print

«Gisele qualifiziert sich gerade für jede Prüfung»

In der ersten Folge des RTL-Dschungelcamps wurden die Weichen gestellt. Eine Kandidatin dürfte in den nächsten zwei Wochen viel zu leiden haben.

Bildstrecke im Grossformat »
Und so manch ein Kandidat hätte den Kult-Satz gerne schon nach einer Stunde Sendezeit rausposaunt. Grund: diese Rampe in 100 Meter Höhe, über die die (Möchtegern-)Promis gehen mussten. Zum ersten Mal überhaupt fand die erste Challenge noch vor dem Einzug ins Camp statt. Zumindest für einen Teil der diesjährigen Busch-Bewohner: Evelyn, Leila, Gisele, Peter, Tommi, Felix, Bastian sowie Doreen – und ja, auch wir müssen die Namen noch auswendig lernen. Hoch über ... ... den Wolkenkratzern der Millionen-Stadt Brisbane mussten die noch jungfräulichen Camper auf eine schmale, wacklige Planke laufen. Bis ganz nach vorne, wo ein Buzzer auf sie wartete. Evelyn, Felix, Leila, Peter, Doreen holten jeweils einen Stern, Tommi und Bastian scheiterten. Und GNTM-Gisele? Die heulte. War aber auch zu erwarten, etwas anderes ... ... machte sie damals bei Heidi Klum auch nicht. Hier handelte es sich übrigens schon um ihren zweiten Heul-Auftritt innerhalb von gerade mal einer Stunde. Schon im Hotel ... ... flossen die Tränen in Strömen. Auf Gisele ist eben Verlass – RTL sollte einen Heul-Counter einführen. Währenddessen wartete ... ... auch auf die zweite Gruppe (Sandra, Sibylle, Domenico und Chris wurden nach ihrer Ankunft direkt ins Camp verfrachtet) die erste Dschungelprüfung. Aus vier Behältern mit Kakerlaken, Maden und Schleim mussten sie mit ihrem Mund jeweils einen Ball fischen, der als Munition für eine Armbrust diente. Für jeden ... ... Treffer auf Tierschilder gab es einen Stern. Lächerliche zwei davon konnten die Promis holen – ein äusserst bescheidener Start. Aber hey, wenn sich «eine Kakerlake in meine schönen Kunstzähne verirrt», wie Sibylle resümierte, ist auch nicht zu spassen. Aller guten Dinge sind zum Glück drei – im wahren Leben wie im Dschungel. Und weil Sonja Zietlow und Daniel Hartwich die neuen Bewohner nicht gleich zu Beginn mit leeren Mägen in der Wildnis zurücklassen wollten, luden sie in die «Dschungelkantine». Auf dem Menü standen «Salamipizza» aus pürierten und getrockneten Mehlwürmern, einer Tomatensosse aus pürierter Emuleber und Blut sowie Stierpenis in Scheiben als Salami .... ... für Sibylle, Leila und Bastian. Frikadellen aus Schweinehoden, mit Senf aus pürierten Kakerlaken und einem Kartoffelsalat aus Kotzfrucht gabs für Evelyn, Doreen und Tommi. Und für Peter, Domenico und Gisele hat der Dschungelkoch ein Schnitzel aus pürierter Lammzunge in Fliegenlarven paniert zubereitet. Aber Gisele ... Sie ahnen es schon. Natürlich ... ... konnte sie dem Menü so gar nichts abgewinnen. Sie würgte, hustete und wandte sich angeekelt ab. Wo bleiben die Tischmanieren, Frau Oppermann? Sandra, Felix und Chris durften sich immerhin Wackelpudding aus grüner Gelatine gemischt mit Kuh-Urin und gespickt mit einem Fischauge schmecken lassen. Insgesamt holten die Camper fünf Sterne. Es bleibt viel Luft nach oben. Aber noch sind die Promi-Mägen ja noch voll mit erstklassigem Flugzeug- und Hotel-Essen. Endlich bezogen die Stars auch ihr temporäres Zuhause. Chris begrüsste jeden mit Handschlag – ausser Yotta. Die beiden Auswanderer können sich bekanntlich nicht riechen. Und wie war das Zusammentreffen von Evelyn und ihrem Ex-Freund Domenico? «Die Situation ist schon komisch», so die «Bachelor in Paradise»-Kandidatin im Busch-Telefon. Doch schon am ... ... nächsten Tag schienen die Zweifel verflogen. Es wurde gelacht, getuschelt und sinniert. «Meine Angst ist, dass ich hier wieder mit dir so weit komme», gestand Domenico, der inzwischen eigentlich vergeben ist. Bringen sich die Schmetterlinge etwa schon in Startposition beim Dschungelor-Paar? Sex-Podcasterin Leila versuchte sich anderweitig ins Gespräch zu bringen – textilfrei. Duschen im ... ... Badeanzug wäre aber auch echt mühsam gewesen, dafür haben wir vollstes Verständnis. Und falls Sie jetzt immer noch nicht wissen, um wen es hier eigentlich geht, ... ... helfen wir gerne mit einem Who is Who weiter. Diese zwölf (un)bekannten Menschen campen seit dem 11. Januar im australischen Busch und kämpfen um die Dschungelkrone der 2019er-Staffel von «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!». Im Detail: ... Schlagerstar und Produzent (74) hat immer noch etwa 250 Auftritte im Jahr und komponierte den Peter-Maffay-Hit «Du». Schauspieler (und die deutsche Stimme von Alf) (77) besuchte früher mal eine Meisterschule für Mode und wird im australischen Dschungel seinen Hund am meisten vermissen. Erotik-Ikone (58) heisst bürgerlich Erika Roswitha Rauch und veröffentlichte 1982 den Song «So Long, Goodbye». Model (31) warb mal für den Intimduft «Vulva Original» und ist dieses Jahr noch in einem Horrorfilm zu sehen (nein, damit meinen wir nicht die Szenen vom Dschungelcamp-Badebereich). Schauspielerin (44) war 2007 auf dem Cover des deutschen «Playboy» und ist – wichtige Info – vom Sternzeichen her Waage. Currywurstmann (44) hat einen ausgeprägten Putzfimmel und färbt sich seit neun Jahren die Haare. «Bachelorette»-Kandidat (35) kommt aus der Stadt mit dem klingenden Namen Linsengericht und bezeichnet seine Tochter Lia Noelia als seine grosse Liebe. Die Sex-Expertin (25) tanzte schon in Musikvideos von The BossHoss, Samy Deluxe und Scooter und hatte (vielleicht) mal was mit dem Rammstein-Fronthünen Till Lindemann. Der selbsternannte Millionär (42) zeigte sich schon füdliblutt bei «Adam sucht Eva» und behauptet, sein erfundener Nachname bedeute übersetzt «eine Quadrillion». GZSZ-Star (22) hat Schiss vor Fledermäusen und die Matura gemacht. Bravo. «Bachelor»-Kandidatin (30) hat – wenn wir schon bei Schulabschlüssen sind – die Berufsmatura gemacht und war in der deutschen Ausgabe von «Der Bachelor» zusammengezählt gerade mal zehn Minuten lang zu sehen. Bob-Olympiasiegerin (44) hat das jamaikanische Bob-Olympiateam trainiert («Cool Runnings», anyone?) und spielt sehr gerne Golf. Moderiert wird das RTL-Dschungelcamp wie schon in den Jahren zuvor vom bissigen (respektive mit bissigen Texten ausgestatteten) Duo (50).

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist noch nicht mal richtig losgegangen und schon hat das Publikum seinen liebsten Feind gefunden! Ganze zehn Jahre ist es her, seit sich Ex-«Germany's next Topmodel»-Kandidatin Gisele Oppermann bei Heidi Klum von Folge zu Folge geheult hat. Heute sei sie anders, sagt die heute 30-Jährige gleich zu Beginn der ersten Folge der RTL-Show «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!». Keine 30 Minuten später heult sie.

Umfrage
Ein Dschungelcamp ohne Gisele wäre...

Ein gefundenes Fressen für die Twitter-Community:



A sagen und B tun – da lässt der Spott nicht lange auf sich warten:




Dschungelfans wissen: Wer den Zuschauer schon in der ersten Folge beschäftigt, wird in der Regel mit Prüfungen belohnt.



Und wie gehts jetzt in den nächsten Tagen weiter?






(bla)