Anna Rossinelli

12. Dezember 2010 17:08; Akt: 13.12.2010 08:37 Print

«Ich bin keine Lena-Kopie!»

Tolle Stimme, schwarzes Kleidchen, ungelenke Bewegungen und knallrote Lippen: Die Zuschauer der ESC-Entscheidungsshow erlebten ein Déjà-vu. Doch die Baslerin wiegelt ab.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine junge Frau in schwarzen Strümpfen und schwarzem Kleidchen, die mit sympathischer Ausstrahlung und ungelenken Tänzchen für den Eurovision Song Contest einen souligen Popsong singt. Die Rede ist nicht von Lena Meyer-Landrut, sondern von Anna Rossinelli.

Die Parallelen zwischen der deutschen Vorjahresgewinnerin und der diesjährigen Schweizer Teilnehmerin sind nicht zu übersehen: «Alle sagen, dass ich wie Lena auftrete», so Rossinelli zu 20 Minuten Online. «Aber nur weil ich eine junge Frau bin, die singt, bin ich noch lange keine Lena-Kopie!» Zum Lena-Outfit meint sie: «Schwarz ist halt schwarz. Es ist schlicht und ich bin wie Lena eher der schlichte Typ. Aber dass ich darin an Lena erinnern könnte, daran habe ich überhaupt nicht gedacht.» Doch mit der Hannoveranerin verglichen zu werden sei für sie ein Kompliment: «Ich finde Lena super und ich freue mich sehr darauf, sie kennenzulernen», so die 23-Jährige.

Rossinelli, die laut ihrer Homepage als Behindertenbetreuerin arbeitet, hat sich vor allem in Basler Indie-Kreisen einen Namen gemacht. Doch sie ist als Strassenmusikerin schon in Fussgängerzonen in ganz Europa aufgetreten. Ausserdem versuchte sie sich einst bei der Castingshow «Superstar» – zog sich jedoch noch vor dem Finale zurück.

(nik)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Janine Grünig am 13.12.2010 07:58 Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Das wird wieder nix... Warum kann die Schweiz nicht mit neuen Ideen kommen? Diese Lena-Kopie bringt uns wieder 0 Punkte. Am besten machen wir es so wie Italien. Weg von diesem Zirkus... Jetzt hätte man ein gutes Lied schicken können, doch wir schicken eine Kopie... Sehr schade...

  • Rock On! am 13.12.2010 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    Danke für den Lacher

    Haha, hab mich köstlich amüsiert über die Aussage, dass Bobo die Mannen von Lordi kopiert hat. Zum Glück ist das Outfit nicht alles...

  • Heinz Erhard am 12.12.2010 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    Noch etwas dran feilen, dann ist es super

    Das Lied ist eigentlich gut und eingängig - aber es plätschert so dahin, es fehlen Steigerungen, Höhepunkte. Vielleicht kann man daran noch feilen. Ideen: in der Mitte des Liedes ein kurzes Duett mit einem Mann einbauen u/o ein starkes Gitarrensolo.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Basler am 02.02.2011 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Lena kann nichts

    Lena sieht zwar niedlich aus, Singen kann sie aber trotzdem nicht. Da sieht man wie wenig man heute für den Erfolg braucht....!!! Einen Stefan Raab. Der rest kommt von alleine. Anna singt eindeutig besser als Lena. Deshalb könnte ich mir ein Ausscheiden vor Deutschland nicht erklären. Ausser dass der ESC, wie schon immer vermutet, ein Hühnerhaufen-contest ist

  • Nicolas am 27.12.2010 00:44 Report Diesen Beitrag melden

    Worte eines Fans - Viel Glück Anna! ;)

    Anna Rossinelli ist sicher seit langem die beste Kandidatin die für die Schweiz an den ESC geht. Das der Kritikpunkt, dass sie eine Kopie von Lena sei, grösstenteils von deutscher Seite kommt, deute ich als gutes Zeichen. Das bedeutet schonmal, dass Anna einer ESC-Siegerin würdig ist, und deswegen viele Neider hat. Lena ist ohne Zweifel gut, aber wer was von Gesang versteht, und noch andere Videos von Anna gesehen hat, weiss, dass Anna stimmlich mehr zu bieten hat. Sie hat schliesslich auch eine geschulte Stimme. Aber die Stimme allein ist am ESC leider oft nicht entscheident...

  • Ein Nachwuchsmusiker am 25.12.2010 16:04 Report Diesen Beitrag melden

    Song voll langweilig aber nicht geklaut

    also der song ist ja mal voll langweilig aber jedem das seine. aber das der song geklaut ist von bubley, das ist ja echt ein witz. wer anung von musik hat kann sowas einfach nicht behaupten. nichtmal die akordfolgen sind genau gleich. und nochwas muss ich dazu sagen. Es ist verdamt schwer als nachwuchsmusiker zu bestehen heutzutage.Jeder muss sich gleich vorwerfen lassen, das gab es schon mal... Seid doch mal fair. jede akordfolge ist in der ganzen musikgeschichte schon mal vorgekommen. Wer bischen was von musik versteht sag ich ja, weiss was ich mein. gebt nachwuchsmusiker auch ihre chance...

    • mondo music am 16.09.2011 13:03 Report Diesen Beitrag melden

      Danke!

      Danke!

    einklappen einklappen
  • populismus22@web.de am 21.12.2010 21:43 Report Diesen Beitrag melden

    Antonia

    Natürlich ist sie ein lena Kopie und dazu eine ganz dreiste auch noch ihr Outfit nachzumachen. Hat man so etwas nötig?

  • oje oje am 15.12.2010 22:34 Report Diesen Beitrag melden

    kommt nicht gut

    wunderbar klingender name, gut aussehende sängerin und eine gute stimme. aber der song grooved überhaupt nicht. da hätte es schon bessere beiträge gehabt. mit dieser art songs hat man vor 20 jahren vielleicht ein paar punkte geholt, aber die zeiten ändern sich... wer ist eigentlich auf die idee gekommen, die jury mit der drittletzt-platzierten des ESC 2002 zu besetzen? dies zeigt schon, wie die schweiz ein solches "projekt" angeht.