«Miss Americana»

23. Januar 2020 13:20; Akt: 23.01.2020 13:20 Print

Netflix zeigt ersten Trailer zur Taylor-Swift-Doku

Taylor Swift lässt selten Blicke hinter ihre Popstar-Fassade zu. Mit der Netflix-Dokumentation «Miss Americana» dürfte sich das ändern, wie der Trailer andeutet.

Der Trailer zur Taylor-Swift-Doku. (Video: Netflix)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 31. Januar veröffentlicht Netflix die Dokumentation «Miss Americana» über Taylor Swifts Leben. Der eben releaste Trailer (oben) deutet an, welche Themen der Film abdecken wird.

Umfrage
Wirst du «Miss Americana» schauen?

Im zweiminütigen Video wird klar, dass «Miss Americana» sehr emotional und persönlich zu werden scheint: Taylor liess sich in ihrem Pyjama auf dem heimischen Sofa filmen, zeigt sich weinend und spricht über sehr persönliche Dinge.

«Ich wurde zu der Person, die sie haben wollten»

So zum Beispiel über den Maulkorb, den ihr ihre Plattenlabels jahrelang verpasst hatten: «Während meiner ganzen Karriere haben sie mir immer gesagt: ‹Ein nettes Mädchen behält seine Meinung für sich, lacht, winkt und sagt danke.› Ich wurde zu der Person, die sie haben wollten.»

Im Trailer ist ausserdem zu sehen, wie Taylor ihren Freund Joe Alwyn (28) umarmt. Private Einblicke in ihr Liebesleben sind bei Taylor eine Seltenheit: Ihre Beziehung zu Alwyn hält sie eigentlich strikt aus der Öffentlichkeit raus. Ob Alwyn in der Doku noch andere Male zu sehen sein wird?

Wird sie über die Krebsdiagnose ihrer Mutter sprechen?

Und: Auch ist zu erwarten, dass die 30-Jährige in «Miss Americana» Einblicke in den Krankheitsverlauf ihrer Mutter Andrea (62) geben wird, die schon zweimal gegen Brustkrebs gekämpft hat und bei der vergangenes Jahr zusätzlich auch noch ein Hirntumor diagnostiziert wurde.

Wie Taylor in einem Interview gegenüber «Variety» sagte, habe Andrea 2019 nämlich die zweite Brustkrebs- und kurz darauf die Hirntumor-Diagnose erhalten, als gerade die Dreharbeiten zur Doku liefen. Andrea Swift ist ausserdem bereits im Trailer in vielen Szenen zu sehen.

(mim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.