SF

18. März 2011 11:33; Akt: 18.03.2011 16:55 Print

«Simpsons» auf dem Prüfstand

Der Leutschenbach zieht Konsequenzen aus der drohenden Kernreaktor-Katastrophe in Japan – und sichtet nun die Episoden der «Simpsons» auf Pietätsverstösse.

Bildstrecke im Grossformat »

Springfield heisst die fiktive US-amerikanische Stadt, in der die Zeichentrickserie «The Simpsons» spielt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Schweizer Fernsehen wird wegen des drohenden GAUs in Japan alle kommenden Episoden der US-Zeichentrickserie «The Simpsons» überprüfen. Pressesprecherin Manuela Käch bestätigte gegenüber 20 Minuten Online eine entsprechende Meldung von «Radio 24». «Wir schauen im Moment alle Programm-Inhalte und prüfen, ob sie in Anbetracht der aktuellen Situation passend oder unpassend sind», sagte Käch zu uns.

Familienvater Homer Simpson arbeitet in dem beliebten Comic mehr schlecht als Recht im Kernkraftwerk der US-Stadt Springfield. Offenbar fürchtet der Schweizer Sender nun, nach den aktuellen Ereignissen Grenzen zu überschreiten. Die Sichtung ist bereits im Gange: «Stossen wir auf eine Folge, die wir als unpassend empfinden, wird sie ausgetauscht», erklärt Käch das Vorgehen. «Bis jetzt mussten wir noch keine Folge ersetzen.»

Die Vorsichtsmassnahme ist eine weitere Reaktion auf die Ereignisse in Japan. «Wir haben in den vergangenen Tagen viele Programmänderungen vorgenommen. Damit wollen wir dem Informatiomnsbedürfnis unseres Publikums auf vielfältige Art und Weise Rechnung tragen.»
(Video: Keystone)


Lisa Simpsons «Power Plant Blues» ist unproblematisch - weil eigentlich eine Gewerkschaftshymne. Quelle: YouTube


Nach Japan zu derbe? Eine für sich sprechende Szene zu Homer Simpsons Arbeitskompetenz. Quelle: YouTube

(bbe/phi)