TV-Ereignis

18. Oktober 2016 11:06; Akt: 18.10.2016 11:53 Print

«Terror» verschafft SRF Traumquoten

Der TV-Film «Terror – Ihr Urteil» führte zu hitzigen Diskussionen. Und der Zuschauer dankt dem SRF mit hohem Marktanteil – und nur leiser Kritik.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es gilt als das TV-Ereignis des Jahres: Am Montagabend strahlten SRF, ARD und der ORF den Film «Terror – Ihr Urteil» aus – und liessen den Zuschauer am Schluss der fiktiven Verhandlung über das Schicksal des Luftwaffenmajors Lars Koch (Florian David Fitz) entscheiden. Das deutschsprachige Millionen-Publikum war sich grenzübergreifend einig: Koch ist nicht des Mordes an 164 Flugpassagieren schuldig, er habe in der Extremsituation richtig reagiert.

Der Film führte auf allen Kanälen zu reger Diskussion. Unter dem Hashtag #TerrorIhrUrteil wurde wie wild kommentiert. «So geht Fernsehen: packendes Thema, hervorragende Schauspieler, super umgesetzt, mit Live-Diskussion im Anschluss. Danke», schreibt etwa Sabine Kern. User Brandy stimmt zu: «Selten so eine beeindruckende Inszenierung in einer deutschen Produktion gesehen. Werde ich nachdrücklich in Erinnerung behalten.»

Knapp 20 Prozent Marktanteil beim SRF

Das TV-Ereignis lockte Zuschauer in Scharen vor den Bildschirm. Mit laut Dwdl.de 6,88 Millionen Zuschauern war der Abend (Film und Folgesendungen) ein voller Erfolg für die ARD. Genauso beim SRF: Mit 284'000 Zuschauern und einem Marktanteil von stolzen 18,6 Prozent zeigte sich auch das Schweizer Publikum höchst interessiert am Themenabend. Twitter-User Diamantencopp77 bringt es auf den Punkt: «Mit Qualitätsfernsehen kann man noch Quoten machen.»

Im Detail: Der Film «Terror – Ihr Urteil» erzielte mit rund 350'000 Zuschauern klar die beste Quote. Gefolgt von der Debatte, die Moderator Jonas Projer im Rahmen einer «Arena Spezial» moderierte (rund 230'000 Zuschauer). Der «Arena»-Auftakt zum Abend interessierte das Publikum am wenigsten: 190'000 Zuschauer.

Schweizer Publikum stört Rollenbesetzung

Spannend hierbei: Die Debatten im Anschluss wurden länderspezifisch geführt. Unter dem bereits erwähnten Hashtag #TerrorIhrUrteil kommentierten vor allem deutsche User. Dort gab es viel Lob für die Produktion. Das SRF setzte auf einen eigenen Hashtag #srfterror. Die Schweizer diskutierten mehrheitlich über die grosse Frage «schuldig oder unschuldig» – und darüber, weshalb sich das Schweizer Fernsehen nicht einfach dem Hashtag der deutschen und österreichischen Kollegen angeschlossen habe.





Und noch etwas fällt beim Blick auf die Schweizer Diskussion auf: Die Rollenbesetzung mit Schauspieler Florian David Fitz.




(los)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • forward7 am 18.10.2016 11:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Philosophisches Nachdenkmaterial

    Ich weiss echt nicht, was es an diesem Abendprogramm auszusetzen gibt. Über einen guten Film lässt sich streiten, aber es ging doch darum, dass man quasi als Nation auf dem Sofa nachdenkt und philosophische Denkmuster annimmt. In dieser oberflächlichen Gesellschaft (Bachelor etc.) schadet es niemandem, mal einen ganzen Abend lang kritisch nachzudenken und Handlungsmöglichkeiten einer fiktiven Situation abzuwägen. Philosophie und Ethik pur! Diejenigen, die das ganze Event direkt als Angstmache und Langeweileförderer abtun,sind wohl nicht dazu in der Lage, über eine Materie vertieft nachzudenken

    einklappen einklappen
  • stab am 18.10.2016 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    So muss Fernsehen sein. Interessante Handlung mit Einbezug des Publikums.

  • Yvan am 18.10.2016 11:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fehlbesetzung

    Eine gute Sache. Einziger Kritikpunkt: Joe Lang. Ebenso weltfremd wie diese pseudoverbessernd, war er keine Bereicherung für die Sendung.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • kritisch denkende am 18.10.2016 22:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    supi

    ich finde es toll, wie die zuschauer mit solchen filmen etwas sensibilisiert werden und vorallem dazu anregt werden nachzudenken! der film hat mir jedenfalls spannende diskussionen beschert :-) gerne mehr davon

  • Truther am 18.10.2016 21:52 Report Diesen Beitrag melden

    Angstmacherei

    Es sind überhaupt keine Passagierflugzeuge in die beiden WTC-Türme geflogen. Somit erübrigt sich so eine Angstmacherei-Sendung wie gestern Abend. Eine sachliche und unabhängige Aufklärung betreffend 911 wäre wesentlich nötiger. Noch zu bemerken ist, dass die Sendung gesten eine deutsche TV-Produktion war.

  • Rebecca am 18.10.2016 19:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super. Weiter so!

    Eine super idee vom srf. Unbedingt regelmässig einführen. Ich habe viel daraus gewonnen.

  • Gusti H. am 18.10.2016 18:17 Report Diesen Beitrag melden

    nur mal so erwähnt

    Bleibt nur noch zu erwähnen, dass es sich bei diesem Film um eine deutsche Produktion handelt. Der Artikel lässt den Eindruck aufkommen die Schweizer selbst hätten dieses Werk erschaffen. Die Traumquote ist also dem deutschen Fernsehen zu verdanken, das SRF strahlte lediglich aus. Beiträge in dieser Qualität liegen über dem Schaffensniveau des SRF.

  • oliver am 18.10.2016 18:01 Report Diesen Beitrag melden

    Arena war unnötig unsachlich

    Die Arena Diskussion war langweillig. Anstatt wieder über die Sache zu reden, war wieder "SVP da, SP hier, Liberalen dort". Als hätte die Parteizugehörigkeit mit dem Thema zu tun. Nein, jeder musste wieder Werbung für seine Partei machen, und ehrlich gesagt, ist mir die Meinung eines bestimmtes Politikers nicht wertvoller als die des Arbeitskollegen.