«The Voice of Switzerland»

06. Januar 2020 08:22; Akt: 06.01.2020 08:22 Print

Die letzten beiden Coaches stehen fest

Gölä und Trauffer nehmen neben Anna Rossinelli, DJ Antoine und Noah Veraguth auf den Jurystühlen Platz. Die Show beginnt Ende Januar – wir stellen die Coaches schon mal vor.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

DJ Antoine (44)

Seine Erfahrung: Antoine Konrad steht seit 25 Jahren hinterm DJ-Pult, hatte seinen eigenen Club, hat ein eigenes Plattenlabel und war Juror bei «Deutschland sucht den Superstar».

Umfrage
Schaust du «The Voice of Switzerland»?

Sein Popkultur-Meilenstein: Solange 3+ weitere Staffeln von «Der Bachelor» produziert, solange wird Antoines «Ma Chérie», der Titelsong, fester Bestandteil des kollektiven Musikgedächtnisses bleiben.

Damit trumpft er auf: Der Basler hat mit dem Brand Konrad Lifestyle ein Standbein neben der Musik und vertreibt damit unter anderem Wein. Falls seine «The Voice»-Schützlinge musikalisch nicht abheben, hat er vielleicht ja einen Sommelier-Job für sie.


«Ma Chérie» von DJ Antoine und The Beat Shakers. (Quelle: Youtube/Kontor.TV)

Anna Rossinelli (32)

Ihre Erfahrung: Die Baslerin steht seit zehn Jahren am Mikrofon des nach ihr benannten Trios Anna Rossinelli, dessen fünf Studioalben allesamt die Schweizer Top Ten geknackt haben.

Ihr Popkultur-Meilenstein: 2011 traten Anna Rossinelli und Band im Eurovision Song Contest an und erreichten nach fünf Jahren Schweizer Durststrecke das Finale. Und wurden Letzte. Aber das ist nicht wichtig, Hauptsache Finale, okay?

Damit trumpft sie auf: Anna nimmt kein Blatt vor den Mund und nennt die Dinge beim Namen – auch in Interviews. Wer in ihr Team kommt, muss keine Angst vor Blabla haben.


Anna Rossinellis ESC-Song. (Quelle: Youtube/Eurovision Song Contest)

Noah Veraguth (32)

Seine Erfahrung: Mit seiner Gitarrenpop-Truppe Pegasus ist der Bieler seit bald 15 Jahren nicht mehr aus Schweizer Musikszene wegzudenken. Die Platten des Trios sind mittlerweile Top-Five-Garanten.

Sein Popkultur-Meilenstein: Im November 2019 veröffentlichten Pegasus die Single «Greatest Show on Earth» – zusammen mit «I Need a Dollar»-Weltstar Aloe Blacc (40).

Damit trumpft er auf: Noah pullt den Smoking off wie kaum einer seiner Kollegen. Er trägt ihn wahrscheinlich auch auf dem Fussballplatz und wenn er sich einen Döner gönnt. Modisch sind die Kandidaten bei ihm also bestens beraten.


Wie gesagt: Der Anzug sitzt. (Quelle: Youtube/Pegasus)

Büetzer Buebe

Ihre Erfahrung: Gölä (51) und Trauffer (40) haben zusammen fast ein halbes Jahrhundert an Bühnenerfahrung – da macht ihnen kein anderer «The Voice»-Coach etwas vor.

Ihr Popkultur-Meilenstein: Als Büetzer Buebe spielen die beiden Berner im August im ausverkauften Zürcher Letzigrund-Stadion. Tags darauf steht dort sogar eine zweite Show an. Damit schreiben sie Schweizer Musikgeschichte.

Damit trumpfen sie auf: Sollten ihre Kandidaten in der Musikbranche scheitern, könnten sie wohl in Trauffers Holzkuh-Fabrik anheuern. Besser, als stempeln zu gehen, oder?


Der «Büetzer Buebe»-Titelsong. (Quelle: Youtube/BuetzerBuebeVEVO)

(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Meh Dräck am 06.01.2020 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    HILFE!

    Da haben sich aber die übelsten Protagonisten der Schweizer Musikszene zusammen gefunden

    einklappen einklappen
  • Erwin am 06.01.2020 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bull

    Von dieser Jury haben höchstens zwei eine Ahnung,der Rest ist bedenklich!!

  • Heiri57 am 06.01.2020 09:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Angeber

    Muss das sein DJ Antoine. So etwas von Arrogant.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rozi am 06.01.2020 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mag ich ehrlich sein

    Gölä und sein ehrliches Mundwerk würde mir mehr solcher Menschen wünschen einmal ehrlich die Meinung vertreten und keine Schauspielereien aber eben das wünschen sich viele Schweizer das Schauspiel. Ob er ein guter jurior ist oder nicht man mag ihn trotzdem. Er ist eben ein urchiger Büezer mit Herz das mag ich.

  • Anne-Barbara am 06.01.2020 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    2 ok, der Rest ist nobis

    Büezer-Buebä ok, aber der Rest ist nun wirklich Schrott. Ausgerechnet die Anna und der Veraguth, mein Schreck.

  • Tom am 06.01.2020 12:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rigozzi - bäähh, nein danke

    Diese Musiker haben alle in ihrem Metier Erfolg, ob man den Stil mag ist nicht relevant. Finde es ein spannendes Team, ganz unterschiedliche Typen. Aber Rigozzi als Moderatorin geht gar nicht. Werde mir die Sendung nicht antun.

  • Sennen Ueli am 06.01.2020 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Ich hoffe dä Gölä findet dört einen würdigen Nachfolger vom beschte schwiizer Hit in 2019, Dä Sünneli Song, es musikalisches Meisterwerk von unserer Heimatpartei. Dä Gewünner sollte unbedingt Patriot si ond Mundart singen.

  • Kein Fan am 06.01.2020 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    Witz

    Das ich nicht lache. Ein Dj der nicht singen kann und seine Musik ist grauenhaft. Da ich den Menschen persönlich kennen lernen musste kann ich sagen, es gibt kein aroganteres A wie der Antoine.