«Wer wird Millionär?»

23. November 2018 10:35; Akt: 23.11.2018 10:35 Print

140'000 Franken an Spendengeldern verzockt

«Die Höhle der Löwen»-Investorin Judith Williams wollte bei Günther Jauch möglichst viel Geld für einen guten Zweck zusammenbringen – und setzte fast die ganze Summe in den Sand.

«Löwin» Judith Williams hat sich verzockt. (Video: Glomex/Tamedia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstag stieg der jährliche RTL-Spendenmarathon und wie gewohnt machte auch «Wer wird Millionär?» mit einem Promi-Special mit. Die Gewinne, die die Stars bei Günther Jauch (62) auf dem Quiz-Stuhl eingefahren haben, gingen vollumfänglich an Kinderhilfsprojekte.

Umfrage
Hand aufs Herz: Hättest du die richtige Antwort gewusst?

Verständlich, dass die berühmten Kandidaten dafür möglichst hohe Summen erspielen wollten. Eine war dabei etwas zu ehrgeizig: «Die Höhle der Löwen»-Investorin Judith Williams (46) hatte sich 125'000 Euro gesichert, zockte dann bei der zweitletzten, der 500'000-Euro-Frage, gab die falsche Antwort und fiel darum auf eine Gewinnsumme von nur 500 Euro zurück.

Williams will fürs verlorene Geld aufkommen

Sprich: Die Unternehmerin konnte umgerechnet nur rund 560 Franken statt knapp 140'000 für den guten Zweck erspielen. Sie versprach, das verzockte Spendengeld anderweitig wieder hereinzuholen. Sie habe schon «ein paar tolle Ideen im Kopf», wie sie das hinbekommen will, sagte Williams in der Nacht auf Freitag in einem Instagram-Post.

Unter anderem werde sie den Verkaufserlös ihres im Oktober erschienenen Buches «Wie Träume fliegen lernen» komplett dem RTL-Spendenmarathon zur Verfügung stellen. Und sollte die frühere Opernsängerin bald mal wieder mit Musik Geld verdienen, wolle sie dieses ebenfalls spenden.

Bei welcher Frage Judith Williams gescheitert ist, siehst du oben im Video.

(Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Content-Kooperation mit Pro 7/Sat 1.)

(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Guy Fawkes am 23.11.2018 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz viel Ego...

    Sowieso nur eine posierende Selbstdarstellerin, wie auch in der "Höhle der Löwen". Wenn's um ihr eigenes Geld geht, geht sie null Risiko ein. Daher kam auch in dieser Staffel kein einziger Deal mit ihr zustande. Das Netz lacht sich schon tot: Ihr seid ganz tolle Gründer, Euer Produkt ist super, Eure Präsentation auch, aber...ich bin raus;-)

    einklappen einklappen
  • Esther Kaiser am 23.11.2018 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Schuster, bleib bei Deinen Leisten

    Die Gute ist ja schon in den Quali-Runden mit Nichtwissen rausgefault und kam deshalb auch erst als letzte Kandidatin dran. Ihr Kerngeschäft ist Kosmetik, nicht Allgemeinwissen.

  • 20min Leser am 23.11.2018 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    Spielshow für guten Zweck

    es ist/war eine Spielshow und es wäre insgesamt bei allen Teilnehmern viel weniger zusammengekommen wenn nicht so viel geschummelt/geholfen worden wäre. Die Löwin kann das Geld ja spenden, verdient genug mit ihren Unternehmen (tut bestimmt nicht weh, da man Spenden auch noch steuerlich geltend machen kann) Wäre eh eine coole Geste wenn die Teilnehmer die jeweil die gewonne Summe noch obenauf setzen würden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Badener am 23.11.2018 16:45 Report Diesen Beitrag melden

    Immer Langsam

    Alle die die Frau hier Verteufeln,sollten sich in der RTL Mediathek die Sendung nochmals Anschauen.Da hat Sie Genau Definiert wie sie die Entgagene Summe wieder einspielen will. Und RTL wird dieses Versprechen verfolgen.

  • Elfe68 am 23.11.2018 16:26 Report Diesen Beitrag melden

    Hochmut kommt vor dem Fall

    Tut mir Leid für die Kinder, Denen es zugute gekommen wäre. Sie hätte zocken können, wenn es ihr Geld gewesen wäre, aber wenn man was nicht weiss, sollte man die Grösse haben es zuizugeben und es dann zugunsten der Kinder lassen. Diese Frau habe ich sowieso auf dem Kieker, diese Frau ist ja so selbstverliebt. Jetzt will sie singen, ich habe sie schon gehört in der Tanzshow hat sie ja gesungen, und das war nicht so besonders. Also ich möchte sie nicht hören und geschweige noch was bezahlen für diesen Gesang. Sie tut ja da schon wieder was, wo sie im Mittelpunkt steht.

  • Kubi am 23.11.2018 15:36 Report Diesen Beitrag melden

    Grossartige Unternehmerin

    Im Gegensatz zu vielen hier hat Judith Williams ein eigenes Imperium aufgebaut - auf eigenes Risiko. JW ist eben keine kleine Krämerseele die sich mit Mittelmass zufrieden gibt. Ich bin überzeugt, sie wird mehr als die verspielten 500000 Euro aus eigener Tasche an die Hilfsorganisation spenden.

  • Suse am 23.11.2018 14:50 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch

    Diese egozentrische Dame hat gestern nun auch noch bewiesen, daß ihr Allgemeinwissen echt klein ist. Bei einem Spenden-anlass zu zocken rundet das Bild von ihr dann schlussendlich ab.

  • oerry am 23.11.2018 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    ich verstehe

    Wenn es ihr eigenes Geld gewesen wäre, wäre es wohl anders geendet ;)