Start der Schweizer Staffel

26. Januar 2020 17:24; Akt: 27.01.2020 13:51 Print

4 Gründe, warum «The Voice» sehenswert ist

Auf 3+ kehrt heute Abend die Schweizer Version des erfolgreichen Castingformats «The Voice» zurück. Darum solltest du den Start nicht verpassen.

Der Einzug von Anna Rossinelli, DJ Antoine, Gölä, Trauffer und Noah Veraguth! So beginnt die neue Staffel von «The Voice of Switzerland». (Video: 3+)
Zum Thema
Fehler gesehen?

1. Jury-Mitglied Anna Rossinelli rockt die Show

Während DJ Antoine im Rolls Royce ins «The Voice»-Studio fährt, kurvt Jury-Kollegin Anna Rossinelli mit einem blumenverzierten Velo ums Eck. Doch der erste Eindruck täuscht: Die 32-jährige Singer-Songwriterin aus Basel ist mit Abstand die Lauteste der fünfköpfigen Jury.

Umfrage
Schaust du «The Voice of Switzerland»?

Anna haut mit voller Wucht auf den Buzzer, sie flitzt mit wehender Mähne zwischen Jury-Sessel und Bühne hin und her, sie schnippst und tanzt – und sie sagt, was sie denkt. Etwa über DJ Antoine (44), als sich ein Kandidat für ihn als Coach entscheidet: «Das kann ich nicht verstehen, er ist der unmusikalischste Mensch von uns allen!»

2. Die Talents könnten verschiedener nicht sein

Da ist zum Beispiel der 22-jährige Axel aus Sempach LU, der Heels trägt und den Spagat kann. Oder die 30-jährige Jacky aus Hallau SH, die den AC/DC-Klassiker «Highway to Hell» performt und «wenns si muess» auch mal zweieinhalb Minuten am Stück ins Mikro schreit. Auch nett: Rentner Urs (68) aus Zürich, dessen fünf Enkelkinder nach seiner Cowboy-Performance gemeinsam auf die Bühne stapfen.

3. Die Coaches treten gern auch selbst auf

Direkt zu Beginn der Show singt Anna Rossinelli mit einer Kandidatin deren Song «Price Tag» von Jessie J gleich nochmal – später sind dann auch die anderen Juroren im Einsatz. Pegasus-Frontmann Noah Veraguth performt beispielsweise «Purple Rain» mit einem Kandidaten, und Trauffer versucht sich in einer Mundart-Version des DJ-Antoine-Hits «Ma Chérie».

Ein weiterer gemeinsamer Auftritt von Trauffer und Antoine: Kandidat Rafael aus Kuba will den beiden einen smoothen Hüftschwung beibringen – und überraschenderweise entpuppt sich Trauffer als deutlich begabter.

4. Gänsehaut-Momente sind garantiert

Wer Casting-Formate wie «The Voice» vor allem schaut, um hier und da ein Tränchen zu verdrücken, kann sich freuen. Etwa auf Kandidatin Valentina (22) aus dem Thurgau, die in einem emotionalen Einspieler erst von ihrer Mobbing-Vergangenheit erzählt und dann «Million Reasons» singt, als sei sie von Lady Gaga höchstpersönlich gecoacht worden.

Die dritte Staffel von «The Voice of Switzerland» startet heute um 20.15 Uhr auf 3+.

(mar)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • christophs am 27.01.2020 08:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und was sind die Gründe ?

    Habe keinen einzigen Grund gefunden mir die Sendung anzutun aber ganz viele warum nicht

  • leser am 27.01.2020 08:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Werbung

    wie schon beim Bachelor wäre es seriöser und auch glaubwürdiger, solche Inhalte jeweils als Werbung zu deklarieren

  • Mike am 27.01.2020 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    Sehenswert?

    Mit einem Proll und Krösus, der denkt er wäre der König der Welt? Nein Danke. Die Unterhaltungsbranche braucht schilldernde Formate, keine Frage. Aber das sind Grössen wie Elton John und keine Möchtegerns wie der dessen Name unaussprechlich ist.

Die neusten Leser-Kommentare

  • leandra am 27.01.2020 21:04 Report Diesen Beitrag melden

    schade

    hat man wirklich niemand gefunden der oder die was von musik versteht ? diese jury geht ja gar nicht, ebenso wie die moderatoren..

  • Michèle am 27.01.2020 20:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schon wieder??

    Was, nicht schon wieder Rigozzi!! also dieses Format schaue ich nur bei "the voice of Germany", absolut kompetente Jury!

  • Hans Fritz am 27.01.2020 18:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    TV wird immer Schwächer

    Wenn man die Vorschau gesehen hat, und die Moderatorin Rigozzi liebt, wird man diesen Müll sicher nicht schauen. Vorher würde ich das Jungelcamp schauen, und das habe ich noch nie geschaut, ausser die Werbung dazu.

  • M. Koch am 27.01.2020 16:13 Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Peter am 27.01.2020 15:42 Report Diesen Beitrag melden

    Wer schaut sich sowas an?

    Wer schaut überhaupt noch TV? Vielleicht bin ich mit meinen 22 Jahren zu Alt für sowas. TV benötigt man höchstens noch für eine Spielekonsole.