DSDS

22. Februar 2020 19:16; Akt: 22.02.2020 19:16 Print

5 Schweizer kämpfen um Dieter Bohlens Gunst

Bei «Deutschland sucht den Superstar» geht es langsam, aber sicher ans Eingemachte. Auch fünf Schweizer wollen die Jury im Recall in Südafrika überzeugen.

Bildstrecke im Grossformat »
Die «Deutschland such den Superstar»-Juroren Xavier Naidoo (48), Oana Nechiti (31), Pietro Lombardi (27) und Dieter Bohlen (66, v.l.) entscheiden im Recall in Südafrika darüber, welche Kandidaten den Einzug in die nächste Runde schaffen. Zu den 23 hoffnungsvollen Kandidaten zählen in diesem Jahr auch fünf Schweizer. stammt aus Basel. Der 21-Jährige ist Mitarbeiter in einer Trampolinhalle. Im Casting überzeugte Ricardo die Jury mit dem Song «Pillowtalk» von Zayn Malik (27). Der 26-jährige ist Promoter und wohnt in Glarus. Der gebürtige Brasilianer performte beim Casting den Song «Be Careful» von Cardi B (27). In der Folge vom Samstagabend stehen Ricardo und Marcio gemeinsam vor der Jury. Gemeinsam mit Kandidat Kosta Kreativa (28, r.) geben sie den Song «Sugar» von Robin Schulz (32) zum Besten. Die dritte Kandidatin aus der Schweiz ist . Die 23-jährige Spreitenbacherin ist Studentin, arbeitet aber auch als Sekretärin. Beim Casting sang sie «Hotter Than Hell» von Dua Lipa (24) und «Diamonds» von Rihanna (32). Am Samstag tritt Vanissa gemeinsam mit Lydia Kelovitz (29) und Lorna Hysa (27, v.l.) vor die Jury. Die Gruppe versucht, die Jury mit «Sweet But Psycho» von Ava Max (26) zu überzeugen. stammt aus Zürich. Der 16-jährige Schüler gehört zu den jüngsten Kandidaten von «Deutschland sucht den Superstar». Liron performte beim Casting «When I Was Your Man» von Bruno Mars (34) und «Someone You Loved» von Lewis Capaldi (23). Kevin Amendola (26), Liron und Joshua Tappe (25, v.l.) haben sich für ihre zweite Recall-Performance in Südafrika das Lied «Bilder von Dir» von Laith Al-Deen (48) ausgesucht. ist die fünfte Schweizerin im DSDS-Bunde. Die 20-Jährige ist Kauffrau und lebt in Hedingen (ZH). Im Casting performte Tamara «Clown» von Emeli Sandé (32). Nicole Frolov, Isabell Heck, Tamara und Kathrin Bibert (v.l.) treten im Recall als Quartett auf. Die Gruppe singt «110» von LEA. Um ein Ticket in die nächste Runde kämpfen ausserdem Elvin Kovaci, Kevin Jenewein und Manolito Schwarz (v.l.). Sie performen im zweiten Recall in Südafrika den Song «Uptown Funk» von Bruno Mars. Francesco Mobilia, Ramon Kaselowsky und Raphael Goldmann (v.l.) versuchen, die Jury mit dem Song «We Are The World» von Michael Jackson zu überzeugen. Paulina Wagner, Nataly Fechter, Chiara Damico und Kristina Shloma (v.l.) treten mit «Wie schön du bist» von Sarah Connor auf.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch für die 17. Staffel von «Deutschland sucht den Superstar» haben sich wieder Tausende Sänger und Sängerinnen beworben, um Dieter Bohlens (66) nächste Musikhoffnung zu werden. Mittlerweile hat die Jury um den Poptitan aussortiert: 23 Kandidaten sind zurzeit noch im Rennen um den Titel.

Umfrage
Singst du gerne?

Sie bestreiten in der Folge vom Samstagabend den zweiten Recall in Südafrika. Umgeben von herrlicher Natur und bei strahlendem Sonnenschein performen sie in Dreier- oder Vierergruppen Songs, die sie selber ausgewählt haben – und hoffen auf das Wohlwollen der Jury.

Poptitan ist nicht zufrieden

Bevor es zum entscheidenden Auftritt geht, müssen die Kandidaten ihre Songauswahl jedoch vom Chefjuror absegnen lassen. Doch Bohlen ist mit den Ideen seiner Schützlinge so gar nicht zufrieden: Kurzerhand stellt er einige Gruppen neu zusammen und gibt ihnen andere Lieder.

Unter den 23 Kandidaten, die in Südafrika um den Einzug in die Liveshows kämpfen, sind auch fünf hoffnungsvolle Musiker aus der Schweiz: Ricardo Rodrigues, Marcio Pereira Conrado, Vanissa Toufeili, Liron Blumberg und Tamara Lara Pérez wollen in die Fussstapfen von vergangenen erfolgreichen Schweizer DSDS-Kandidaten treten.

In der obigen Bildstrecke stellen wir die Schweizer DSDS-Kandidaten vor.

(anh)