«Das ist mir peinlich»

27. Oktober 2016 14:08; Akt: 27.10.2016 14:08 Print

Annina Frey furzt vor Daniel Radcliffe

In seinem neuen Film spielt Daniel Radcliffe eine furzende Leiche. SRF-Moderatorin Annina Frey überraschte ihn beim Interview mit einer eigenen Flatulenz.

«Glanz & Gloria»-Moderatorin Annina Frey benutzt im Interview mit Daniel Radcliffe ein Furzkissen. (Quelle: Facebook)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In «Swiss Army Man» spielt der ehemalige «Harry Potter»-Darsteller Daniel Radcliffe eine Leiche, die unter anderem furzt und masturbiert. Momentan befindet sich der Brite auf Promotour für den Film und während 20 Minuten mit ihm einen fundierten philosophischen Diskurs über Darmwinde führte, wählte das SRF eine etwas andere Strategie: Im Interview liess «Glanz & Gloria»-Moderatorin Annina Frey gleich selber einen fahren – allerdings nur via Furzkissen.

Umfrage
Was halten Sie von Annina Freys Furzwitzen?
27 %
57 %
16 %
Insgesamt 2099 Teilnehmer

«Das ist mir so peinlich», gaukelt Frey dem Schauspieler noch vor. Radcliffe durchschaut den Scherz allerdings sofort. «Oh dear», meint er, grinst aber breit. «Kein Problem – ich bin beruflich verpflichtet, mich nicht darum zu kümmern, wenn jemand furzt.» Das Furzkissen sei zudem «ungefähr die gleiche Technik, die wir im Film verwendet haben».

Was halten Sie von Annina Freys Aktion? Ein charmanter Scherz oder doch eher peinlich? Diskutieren Sie mit.

(nei)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Brei Bleiben am 27.10.2016 14:42 Report Diesen Beitrag melden

    Bye bye Billag

    Ein Beweis mehr dass die SRG "abzockeroidée suisse" absolut überflüssig ist. Aninna Frey bekommt überigens 260'000.- für ihre "Moderationen".

  • Carol am 27.10.2016 15:04 Report Diesen Beitrag melden

    Die Aktion ist doch eher Kindergarten-Niveau.

    Diese Antwort in der Umfrage passt am besten zu Annina, die sich meiner Meinung nach des öftern im Kindergartenalter wähnt.

  • peps müller am 27.10.2016 16:46 Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich und verloren

    Immer wen man meint in "unseren" Medien gerade den historischen Tiefpunkt des Informationsgehaltes miterlebt zu haben, kommt ein Artikel oder eine Sendung, die noch unterirdischer punktet was die Wichtigkeit angeht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Brumm am 27.10.2016 18:21 Report Diesen Beitrag melden

    Um was geht es in diesem Spiel?

    Was Anina als nächstes macht um aufzufallen? Und wie erwartet man dass ich reagiere? Gähnen? Einschlafen oder gleich tot umfallen?

  • peps müller am 27.10.2016 16:46 Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich und verloren

    Immer wen man meint in "unseren" Medien gerade den historischen Tiefpunkt des Informationsgehaltes miterlebt zu haben, kommt ein Artikel oder eine Sendung, die noch unterirdischer punktet was die Wichtigkeit angeht.

  • Carol am 27.10.2016 15:04 Report Diesen Beitrag melden

    Die Aktion ist doch eher Kindergarten-Niveau.

    Diese Antwort in der Umfrage passt am besten zu Annina, die sich meiner Meinung nach des öftern im Kindergartenalter wähnt.

  • Brei Bleiben am 27.10.2016 14:42 Report Diesen Beitrag melden

    Bye bye Billag

    Ein Beweis mehr dass die SRG "abzockeroidée suisse" absolut überflüssig ist. Aninna Frey bekommt überigens 260'000.- für ihre "Moderationen".