Wütende Fans

28. Februar 2019 20:06; Akt: 28.02.2019 20:06 Print

Netflix zerstört das Ende von «The Notebook»

Der Liebesfilm-Klassiker mit Ryan Gosling in der Hauptrolle hat auf Netflix UK ein anderes Ende als original im Kino. Die Version löst bei den Fans Empörung aus.

(Video: Youtube Warner Bros.)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit 2004 bringt «The Notebook» (deutscher Titel: «Wie ein einziger Tag») die Zuschauer weltweit zum Weinen. Nun sorgt der Liebesfilm für Aufregung: Fans diskutieren auf Twitter gerade hitzig darüber, ob Netflix UK das herzzerreissende Ende der Nicholas-Sparks-Verfilmung eigenhändig geändert hat. Dass der Film auf Netflix anders endet als in der Originalversion, scheint darauf hinzudeuten, dass Netflix tatsächlich am Ende herumgebastelt hat.

Umfrage
Würde dich ein alternatives Ende von «Wie ein einziger Tag» stören?

Spoiler-Warnung! Wer das Ende des Films nicht kennt oder kennen will, soll bitte den folgenden kursiven Teil überscrollen.

Noch einmal: Wer das Ende nicht erfahren will, bitte bis zum nächsten Titel scrollen.

Im bekannten Originalende schlafen Noah und Allie, die Protagonisten des Films, gespielt von Ryan Gosling und Rachel McAdams, Arm in Arm ein und werden am nächsten Morgen von einer Krankenschwester tot aufgefunden. Danach sind Vögel zu sehen, die über einen See fliegen. In der abgeänderten Version fehlt die mittlere Szene mit der Krankenschwester. Hier bleibt offen, ob die beiden gestorben sind.

Fans beschweren sich

Hat Netflix UK das Ende geändert, um nicht so stark auf die Tränendrüse zu drücken? Die Fans machen ihrem Ärger auf Twitter Luft: Eine Userin schreibt, das Originalende sei der beste Teil des Films, weil er einem das Herz breche.

Andere behaupten gar, das Ende sei der Grund, warum sie den Film immer wieder schauen. Manche geben bekannt, dass sie ihr Netflix-Abo gekündigt haben. Sie alle sind sich einig: Netflix hat den Liebesfilm ruiniert.



Netflix erklärt sich

Die Verantwortlichen des britischen Netflix-Channels reagieren nun auf die Beschwerden und halten via Twitter fest: Der Film wurde nicht geschnitten. «Wir haben nichts daran verändert.» Anscheinend gebe es eine alternative Version, die ihnen zugestellt worden sei. Weiter führten sie aus: «Wir werden der Sache nachgehen – offenbar haben manche Filme mehr als ein Ende?!»


Der Streaming-Dienst gibt bekannt, dass die Version mit dem Originalende nun online sei. «Wie ein einziger Tag» ist auf Netflix Schweiz momentan nicht verfügbar – bleibt offen, welches Ende es in der Schweiz zu sehen geben wird.

(afa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michel am 28.02.2019 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geschnitten

    Von einem Originalen Horrorfilm, ist bei uns im Flimmerkasten nur noch Walt Disney übrig. So ist das halt.

    einklappen einklappen
  • xerox am 28.02.2019 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alternative

    Schon vor Jahren sah ich den Film mit dem Alternativen Ende. Ist meiner Meinung sogar auf der DVD oder BD drauf.

  • Mr. Bull am 28.02.2019 21:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gähn

    In der umfrage fehlt: ich schaue keine liebesfilme.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kopfkino am 01.03.2019 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Bücher lesen

    Dann lest doch einfach das Buch, das ist sowieso immer 100x besser als die Verfilmung. Nerve mich jedes Mal wenn ich eine Buchverfilmung schaue, was die da verhackstücken, abändern und streichen ist jedes Mal eine Enttäuschung.

  • Luca am 01.03.2019 02:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Netflix schauen nur noch

    Leute die nichts zu tun haben.

  • Frankyyyy am 28.02.2019 22:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spoilerwarnung?

    Danke für den spoiler. Hrmpf

    • Colu am 01.03.2019 19:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Frankyyyy

      man wurde wohl sehr deutlich gewarnt. richtig lesen!!!!!

    einklappen einklappen
  • BALDALTERMANN am 28.02.2019 22:30 Report Diesen Beitrag melden

    Netflix: Gewinnverbesserung?

    Ich bin vor wenigen Wochen ins Wohnzimmer gekommen, da lief ein Klassiker den ich vor vielen Jahren gesehen habe, meine Töchter schauten. Irgendwie haben mich einige Filmscenen irritiert, ich hatte diese leicht anders in Erinnerung. Der Film lief auf Netflix. Ich finde das erschreckend. Wenn man so etwas bei einer Albrecht Dürrer Ausstellung machen würde .... so ein wenig abändern aus welchen Gründen auch immer ... Hat das bei Netflix System? Warum?

  • Papa Bär am 28.02.2019 22:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja jetzt erst recht!

    Kenne die Schnulze bisher noch nicht, doch man kann ja mal eine Ausnahme machen. Und ja, das Ende immer zuerst, genau wie bei den Büchern. Wenn ich Spannung suche finde ich diese mit nassen Fingern in der Steckdose tzzzzzt. Kitzelt auch. Bitte nicht nachmachen.