«Kulturplatz»

02. Dezember 2014 15:02; Akt: 02.12.2014 15:53 Print

Das SRF wagt sich an Erotik

3Sat hats begriffen und Arte längst auch: Sex sells. Jetzt setzt auch das SRF auf diese Karte und widmet eine «Kulturplatz»-Sendung der schönsten Nebensache der Welt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

RTL setzt paarungswillige Nackte auf einer Insel aus, der trinationale Kultursender 3sat widmet dem «Sex im 21. Jahrhundert» eine Sendung und Arte dreht zum Themenkreis «Sex und Musik» gar eine TV-Dokumentation. Und ganz überraschend: Am vergangenen Sonntag debattierte ein Ehepaar beim «Fenster zum Sonntag» über sein Leben in der Horizontalen.

Am Mittwoch, 3. Dezember zieht nun auch das Schweizer Staatsfernsehen nach. Die Sendung «Kulturplatz» widmet eine Ausgabe der «Welt der Sinnlichkeit». Dem Konsumenten schreie von jeder Plakatwand Sex entgegen. «Nur ein Fingerklick trennt sie vom nächsten Porno», heisst es in einer Medienmitteilung zur Sendung.

Doch mit der Schmuddelseite von Sex wollen die Leutschenbacher nichts zu tun haben. Hier gehts um Kultur, denn «so trivial» wie «die schönste Nebensache der Welt häufig daherkommt, so verwickelt, vielschichtig und spannend ist sie». Kurz: Beim SRF wird nicht kopuliert, sondern intellektuell ergründet.

SRF ein paar Millimeter unter der Gürtellinie

Süffig wird das Themenmenü trotzdem: Sexologin Ann-Marlene Henning nimmt üblicherweise kein Blatt vor den Mund und plädiert in ihrem Buch «Make More Love» für mehr körperliche Lust. Moderatorin Eva Wannenmacher wird den interessierten Zuschauer zudem mit einem Abstecher in die nicht schmuddelige Seite der Porno-Industrie verführen: Bei den Zürchern «Porny Days» geht es schliesslich um die humorvolle Inszenierung des Akts. Und zum Gucken gibts wohl auch was: Die holländische Modefotografin Viviane Sassen spielt bei ihren Bildern mit Formen, Farben, Mode, Kunst und Körper. Sie hat verstanden, dass die Modeindustrie nicht ohne Erotik funktioniert und setzt dieses Wissen in äusserst ansehnlichen Bildern um. Hierzu sehen Sie einen kleinen Vorgeschmack in der Diashow.

Ob das SRF die Quote von «Kulturplatz» mit ein bisschen Sex aufmöbeln will, ist noch unklar. Das SRF hat sich bislang noch nicht zum Projekt ein paar Millimeter unter der Gürtellinie geäussert.

(bbe/lia)