08. Januar 2008 07:01; Akt: 08.01.2008 12:48 Print

Das Wallis hat den Superstar (DWHDS)

Diese Woche könnte das Leben von Stefanie aus Eyholz dramatisch verändern: Die 18-Jährige tritt am Donnerstag im Finale von «SSDSDSSWEMUGABRTLAD» an. 20minuten.ch besuchte sie im Wallis.

Video: Viviane Barbieri/20minuten.ch.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstagabend steigt das grosse Finale von «SSDSDSSWEMUGABRTLAD» (Stefan sucht den Superstar, der singen soll, was er möchte und gerne auch bei RTL auftreten darf). Doch zuvor öffnete Stefanie, die grosse Favoritin auf den Show-Sieg 20minuten die Tür zu ihrem Elternhaus und gewährt ihren Fans ungewohnte Einblicke in ihr Privatleben.

Die 18-Jährige stellt ihre Mami und ihren Papi vor. Die sind für sie die «besten Eltern». Der Grund: «Sie geben immer Geld» scherzt die Sängerin. Sie zeigt den Zuschauern ihr «kleines Reich»: Im Rahmen am Bett ein Bild vom Liebsten und Fotos der Freunde überall an der Wand - Stefanie ist ein sozialer Mensch. Sie hat einen Engel-Fetisch und liebt ihren dicken, lächelnden Buddha. Und: Sie zeigt ihre ganz besondere Hommage an ihren geliebten Bruder Claudio.

Was die Walliserin so symphathisch macht, ist ihre Natürlichkeit. Als sie in einer Programmzeitschrift zufällig einen Artikel über sich sieht, ist sie «schockiert», dass ihr Foto am Computer nachbearbeitet wurde. Dass sogar beim Rätsel ihr Abbild abgedruckt ist, findet sie «peinlich» und «krass». Sie versteht den Hype um sich nicht: Denn sie tue nur, was sie halt gerne mache. Die Bodenhaftung wird sie bestimmt nicht verlieren - da würde bestimmt auch ein Sieg am Donnerstag nichts dran ändern...


Stefanie singt bei Stefan Raab «Sunrise» von Norah Jones. Quelle: You Tube.