«DSDS»

22. Januar 2012 11:14; Akt: 14.11.2012 16:44 Print

Die A****loch-Studie

von Oliver Baroni - Nein, der 16-jährige DSDS-Kandidat Anouar Chauech ist kein guter Sänger. Aber sein Casting entlarvte abermals die Voreingenommenheit Dieter Bohlens. Die Reaktion kam postwendend.

storybild

«Wenn jemand völlig scheisse ist, reicht mir ein Ton, um zu entscheiden, ob jemand etwas drauf hat oder nicht.» - Bohlen über Kandidat Chauech. (Bild: RTL)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie viele 16-Jährige glaubt Anouar Chauech fest an sich und sein Talent: «Ich, Schüler, jung, kann singen, bin sehr selbstbewusst.» Doch bei seinem «Deutschland sucht den Superstar»-Casting am 21. Januar fällt ihm Juror Dieter Bohlen gleich ins Wort: «Dein Selbstbewusstsein ist auf'm Arsch. Guck dich doch an, wie du dastehst!» - dies notabene, bevor der Kandidat auch nur einen Ton singen durfte und nachdem er die Jury freundlich mit «Schön, euch zu sehen» begrüsst hatte.

Weiter gehts im Bohlen-Text: «Wenn deine Stimme so ist wie deine Haltung, geht das ganz klar in die falsche Richtung für dich.» Danach muss Anouar tanzen («Mach mal was!») und schliesslich vorsingen - was nach der systematischen Einschüchterung natürlich nicht mehr besonders selbstbewusst daherkommt. Ganz klar: «Wir brauchen dich hier nicht», so das Fazit.

Bohlen entlarvt

«Weshalb bist du so frech eigentlich?», fragt Anouar noch, um danach eindeutige Worte zu finden: «Du bist voll das Arschloch, mehr auch nicht!» Es folgt ein Brüll-Wettbewerb, aus dem kein eindeutiger Sieger hervorgeht. Bohlen, in seinen Millionenerfolg-Selbstzufriedenheits-Mantel gehüllt, wähnt sich vermutlich als solcher. Doch Hormonschub des Pubertierenden, der ihm Arschlöcher im Multipack an den Kopf schmeisst, besitzt eine urige Kraft, der ihn just als den alternden Ex-Playboy entlarvt, der er zweifelsohne ist.

Dabei ist «Weshalb bist du so frech?» - die Frage nach der penetranten Unhöflichkeit Bohlens - selbst in der x-ten DSDS-Staffel angebracht. Klar werden jetzt zahllose Kommentatoren argumentieren, das sei nun mal Bohlens Rolle, den Fiesen im Jurorentrio zu spielen, er nehme nur seinen Job wahr, sei lediglich professionell. Despektierlich und menschenverachtend ist seine Haltung allemal, ob Kandidat Chauech ein talentierter Sänger ist oder nicht (er ist es nicht).

Exemplarische Episode

Es mag ein Schönheitsfehler dieser kleinen Episode sein, dass der junge Anouar kein grossartiger Performer ist. Ein Schönheitsfehler aber des Mannes, der uns Thomas Anders schenkte und sich seither Produzent nennt, ist seine penetrante Selbstzufriedenheit. Seine rollengetreue Fiesheit verliert dadurch deutlich an Entertainment-Wert (was deutlich mit immer schlechter werdenden Einschaltquoten quittiert wird) – exemplarisch zur Schau gestellt in der Arschloch-Studie vom 21. Januar 2012.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anti Bohlen am 22.01.2012 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dieter is ein Grosskotz

    Für mich ist Dieter Bohlen ein alter Mann der gerne jugendliche fertig macht.Und sich dabei auch noch grossartig vorkommt.Armseelig sowas.Einer der nur austeilen aber nicht einstecken kann.

  • Oli am 22.01.2012 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn wundert es

    Naja rtl braucht doch wieder kanditaten für das dschungelcamp. Die holen sich doch immer die aus dsds

  • Oliver Jorel am 22.01.2012 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    falsche Richtung

    Der Verfasser dieses Bericht ist selber voreingenommen und sollte daher nicht über jemanden schreiben den er allem Anschein nicht leiden kann.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • A bis Z am 25.01.2012 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    Kritiker

    Frech finde ich, dass Herr O. Baroni sich die Freiheit nimmt über Bohlen und Chauech zu urteilen und so einen billigen voreingenommenen und wertenden Text verfasst. Heute ist wohl jeder Musikkritiker, Styleberater, Psychologe usw.. Genau wie wir's im TV sehen

  • karl hans am 25.01.2012 10:46 Report Diesen Beitrag melden

    vollstes verständnis

    da kommen teenis an einen gesangsbewerb, halten sich für die grössten, können aber gar nicht singen . da würd ich auch ausflippen. es ist nur zu ihrem besten!

  • helga meier am 24.01.2012 09:06 Report Diesen Beitrag melden

    Bohlen

    diese Sendung ist doch eine Volksverdumung. Aber es hat doch einen Abschaltknopf. Also warum sich das antun????

  • Fernseher am 23.01.2012 17:39 Report Diesen Beitrag melden

    viel Lärm um nichts

    Warum regen sich die Schweizer eigentlich ständig auf? Es heisst doch DEUTSCHLAND sucht den Superstar. Also, wer hier nur rummotzt: einfach auf SF umschalten und DJ Bobo gucken:)

    • LKSc am 23.01.2012 21:23 Report Diesen Beitrag melden

      viel Kommentar um nichts

      Warum sich darüber aufregen, worüber sich die Schweizer so aufregen? Einfach (zurück) nach Deutschland gehen und sich da argumentlos dasselbe anhören müssen...

    • Simi am 26.01.2012 06:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Schweiz

      Ja weil wir schweizer uns auch aufregen dürfen ab dieser Sendung. Ist ja nicht so das es nur den Deutschen zusteht

    einklappen einklappen
  • Daniel Zbinden am 23.01.2012 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht meine Meinung

    Wir wissen alle wie Bohlen ist, aber ich glaube in diesem Fall hat er nicht unrecht. Habt ihr euch überhaupt gesehen wie dieser kleine möchtegern-sänger sich benommen hat. ich habe langsam das Gefühl dass 20Min einfach nicht objektiv Berichte schreiben kann.

    • G. Enau am 24.01.2012 11:06 Report Diesen Beitrag melden

      Natürlich

      Konnten sie das jemals...?

    einklappen einklappen