Schweizer Ausgabe

22. Juli 2019 05:04; Akt: 22.07.2019 05:13 Print

Diese 18 Promis versuchen sich als «Ninja Warrior»

In der zweiten Schweizer Staffel von «Ninja Warrior» treten erneut Kandidaten auf dem Hindernis-Parcours gegeneinander an. Es gibt wieder ein Promi-Special – hier sind die Kandidaten.

Bildstrecke im Grossformat »
Nächsten Herbst ist es wieder so weit: Über hundert Kandidaten werden in der Schweizer Ausgabe von «Ninja Warrior» den knallharten Hindernisparcours zu meistern. In der Schweiz-Premiere 2018 war unter anderem «She Got Me»-Star Luca Hänni (24) dabei. Auch andere Schweizer Promis wie Baschi (32) waren Teil der Show – mit Stirnband und im bunt gemusterten Hemd liess er seinen inneren Ninja frei. Er schaffte fünf Hindernisse. Die Chance, diese Zahl zu erhöhen, erhält er dieses Jahr: . Welche Promis sich sonst noch an den Ringen, Leitern, Stangen und Netzen von «Ninja Warrior» versuchen, erfährst du auf den folgenden Bildern. Model und Influencerin Sara Leutenegger (25). Sara wird nicht zum ersten Mal im TV zu sehen sein: 2018 hat sie bei «Germany's next Topmodel» mitgemacht und fiel kurz vor dem Halbfinale raus. Wie weit sie bei «Ninja Warriors» kommen wird, wird sich zeigen. Entgegen den Erwartungen dieses Bildes gehört ... ... Klettern übrigens nicht zu Saras Stärken, wie sie gegenüber 20 Minuten verriet: «Mit Übungen, bei denen man mit den Armen und der Rückenmuskulatur arbeiten muss, habe ich Mühe.» Deswegen schätzt sie ihre Chancen auch gering ein, es bei «Ninja Warrior» bis ans Ende des Parcours zu schaffen. Menderes Bagci (34), «Deutschland sucht den Superstar»-Dauerkandidat und Entertainer Ganze 16 Mal war Menderes schon bei DSDS – weiter als in den Recall hat er es aber nie geschafft. Vielleicht feiert der 34-Jährige mit seiner Hartnäckigkeit bei «Ninja Warrior» grössere Erfolge. Kunstturner Pablo Brägger (26) Der 26-Jährige gehört zu den aktuell erfolgreichsten Schweizer Kunstturnern – 2017 und 2018 wurde er Europameister am Reck. An der WM in Doha in 2018 belegte er mit seinen Teamkollegen den sechsten Platz. Für die verschiedenen Posten des Ninja-Warrior-Parcour, bei denen es neben Kraft vor allem auch koordinative Fähigkeiten braucht, hat der talentierte Kunstturner wohl die besten Voraussetzungen, um sich über die Hindernisse zu kämpfen. Der ehemalige Skifahrer Didier Défago (41) An den olympischen Winterspielen 2010 gewann er eine Goldmedaille in der Abfahrt. Wie es heute um seine sportliche Ausdauer und den Kampfgeist steht, erfährt man im Oktober: Dann ist nämlich der Sendestart von «Ninja Warrior». Politiker Andri Silberschmidt (25) Der 25-Jährige ist primär in der Politik unterwegs: Er ist Präsident der Jungfreisinnigen Schweiz und auch im Vorstand der FDP. In seiner Freizeit treibe er «viel Sport», wie er auf seiner Webseite schreibt. Der Mount Midoriyama kann kommen. Sängerin Jasmin Wagner (39) alias Blümchen Mit Hits wie «Boomerang» oder «Heut ist mein Tag» sang sie sich in den 90er Jahren an die Spitzen der Charts. Vergangenen März verkündete sie ihr Comeback und vor zwei Wochen veröffentlichte sie mit David Hasslehoff (66) die gemeinsame Single «You Made the Summer Go Away». Auf Instagram postet sie viele Bilder aus dem Gym, beim ... ... Yoga machen oder beim Cheerleaden – und sogar Konzerte performt sie auf dem Velo. Sportlich ist sie also in verschiedensten Bereichen. Damit bringt sie wohl die optimalen Voraussetzungen für «Ninja Warrior» mit. Profi-Snowboarder und Musiker Pat Burgener (25) Burgener ist nicht nur erfolgreich als Snowboarder unterwegs – er holte sich an den Freestyle-Weltmeisterschaften schon zweimal die Bronze-Medaille – als Musiker tourt er durch die ganze Schweiz. Es wird seine erste Teilnahme bei «Ninja Warrior» sein. Model und Blogger Steven Epprecht (29) Auf Instagram teil der Zürcher mit seinen fast 200'000 Followern täglich Episoden aus seinem Leben. Ein grosser Bestandteil davon scheint Sport zu sein: Mehrmals pro Woche postet der 29-Jährige Schnappschüsse aus dem Fitnessstudio. Ex-Mister-Schweiz und Bio-Bauer Renzo Blumenthal (42) Er spielte in den 90-er Jahren für den FC St. Gallen, 2005 gewann Blumenthal die Mister-Schweiz-Wahl und 2010 übernahm er den Bauernhof seiner Eltern – ist seither als Bio-Bauer tätig. Ausserdem ist er Vater von vier Kindern. Fitness-Coach und ehemaliger Profi-Sprinter Dave Dollé (50) Wie Baschi war auch Dollé schon letztes Jahr in «Ninja Wrrior» dabei – und schaffte es mit Bravour bis zum letzten Posten. Im Herbst wird sich zeigen, ob er sein Level halten kann. Moderatorin Sara Bachmann (40) Ihre Performance auf dem Hindernis-Parcours wird keine TV-Premiere: Die Luzernerin moderierte schon verschiedenste Formate. Stand-up-Comedian und Journalist Frank Richter Seit 2016 tritt Richter als Comedian auf. Der Deutsche rechnet in seinem aktuellen Solo-Programm «Promi-Richter» mit Stars und Sternchen ab. Drag-Performer Lou alias Gossipa Schon seit einigen Jahren tritt der Zürcher Lou als Dragqueen unter dem Namen Gossipa auf. Ihr Markenzeichen: Eine ... ... blonde XXL-Schaumstoff-Perücke. Ob sie die auch tragen wird, wenn es über den Wassergraben geht? Roland Brack, CEO con brack.ch Brack ist Gründer und Inhaber des Schweizer Onlinehändlers Brack.ch – einer der erfolgreichsten unabhängigen Onlineshops der Schweiz. Im April war er zudem als Investor bei der Schweizer Ausgabe von «Die Höhle der Löwen» zu sehen. Boris Smiljanic (42), Fussballtrainer und ehemaliger Fussball-Profi. Heute ist Smiljanic Fussballtrainer auf Jobsuche, bis 2012 stand er in der Super League bis 2006 in der Nati als Spieler auf dem Fussballplatz. Bälle kicken und Taktik kann er – aber kommt er damit auch beim «Ninja Warrior»-Parcours weit? Brigitte Oertli (57), ehemalige Schweizer Skifahrerin In ihrer Karriere als Skirennfahrerin gewann Oertli insgesamt neun Weltcuprennen – und holte an den Olympischen Spielen in Calgary 1988 zwei Silber-Medaillen. Inzwischen ist sie Mitinhaberin der Marketingschule Swiss Marketing Academy.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie steckt schon in den Vorbereitungen: «Für die Show trainiere ich meine Griffkraft mehr», verrät Influencerin und Ex-GNTM-Kandidatin Sara Leutenegger. Damit zeigt sie, dass sie von ihren Vorgängern gelernt hat und weiss, worauf es bei «Ninja Warrior» ankommt.

Umfrage
Wirst du die zweite Staffel «Ninja Warrior» mitverfolgen?

Im Herbst wird Sara nämlich in der Promi-Ausgabe der zweiten Schweizer Staffel des TV-Formats «Ninja Warrior» mitmachen – der Show, in der über hundert Kandidaten auf dem «wohl härtesten Hindernisparcours der Welt» (so schreibts TV24 auf der Webseite) gegeneinander antreten.


So hat Milo Moiré in der erste Schweizer Promi-Ausgabe von «Ninja Warrior» den Parcours angepackt. (Video: TV24)

Neben Leutenegger wagen sich 17 weitere Promis ins Rennen – zum Beispiel Sänger Baschi (32) oder der «Deutschland sucht den Superstar»-Dauerkandidat Menderes Bagci (34). Das tun sie für einen guten Zweck: Je mehr Parcours-Posten die Stars bewältigen können, desto mehr Geld wird am Ende einer Stiftung gespendet.


Ein Zusammenschnitt der Promi-Stürze aus Staffel eins. (Video: TV24)

«Ich möchte die ersten zwei Posten schaffen»

Und wie schätzt Leutenegger ihr Ninja-Level ein? «Die Wahrscheinlichkeit, dass ich es bis ans Ende schaffe, ist sehr klein», so die 25-Jährige. Sie trainiere grundsätzlich zwar viel, aber: «Alle Hindernisse, bei denen man vor allem mit den Armen und der Rückenmuskulatur arbeiten muss, sind für mich schwierig.»

Dennoch werde sie «natürlich alles geben»: «Mein Ziel ist es, mindestens die ersten zwei Posten zu schaffen». Die Show wird im Oktober ausgestrahlt, die Dreharbeiten finden im August im Hallenstadion in Zürich statt. Wer live dabei sein will, kann das – Tickets gibts hier.

Wer sich dieses Jahr auf den «Ninja Warrior»-Parcours wagt, erfährst du in der Bildstrecke oben.

(mim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • MrX8600 am 22.07.2019 05:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohje

    Schweizer Promis - Dann können sie mich ja auch auflisten

  • MrX8600 am 22.07.2019 05:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlimm

    Alles so "mein Leben im Fitness ist so schön" Menschen. Oder Möchtegern Influenzer

  • jungzh95 am 22.07.2019 06:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    okei

    Irgend welche unsportliche promis dürfen mit machen aber leute die es wirklich schaffe können dürfen nicht mit machen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Klug Scheisser am 22.07.2019 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut recherchiert

    Pablo Brägger Europameister am Reck 2018. Was für ein Ausnahmeathlet, gewinnt ohne am Wettkampf zu starten, Chapeau!

  • Luca am 22.07.2019 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Auswahl

    Ich glaube, ich werde es wegen Boris Smiljanic schauen. Was für ein bildhübscher Mann!

  • Melanie Stettler am 22.07.2019 09:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sender?

    Kommt das auch auf RTL?

  • Roalndo am 22.07.2019 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    Grundlegende Frage:

    Was haben die Turn-Hindernisse mit Ninja zu tun?

  • Oralapostel am 22.07.2019 09:07 Report Diesen Beitrag melden

    Hoppla!

    Entgegen meinen Befürchtungen bei der Lektüre des Titels ist ja tatsächlich der eine oder andere Promi dabei.