«Star Wars»- und Marvel-Serien

25. August 2019 15:53; Akt: 25.08.2019 17:13 Print

So plant Disney den Grossangriff auf Netflix

Im Herbst geht der neue Streamingdienst von Disney live. Erste Einblicke ins Programm machen klar: Das neue Portal will vorn mitmischen – und richtet gross an. Auch im Kino.

Disney+ bringt eine neue Geschichte aus dem «Star Wars»-Universum: Hier gibts den ersten Trailer zu «The Mandalorian». (Video: Disney)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der US-Konzern Disney geht im November mit einem eigenen Streamingdienst auf den Markt. Im Rahmen der D23, der jährlichen Messe des Unterhaltungsgiganten, wurde am Freitag vor 6800 Gästen angekündigt, dass der Netflix-Rivale am 12. November in den USA, Kanada und den Niederlanden an den Start gehen soll.

Umfrage
Wirst du dir ein Disney+-Abo leisten?

Ab wann Disney+ in der Schweiz zugänglich sein wird, ist noch offen. In den USA soll der Einstiegspreis bei 6,99 Dollar im Monat liegen und unterbietet damit den Netflix-Preis um vier Dollar.

Falls Disney+ in der Schweiz ebenfalls für umgerechnet rund 7 Franken zu haben sein wird, ist das eine klare Kampfansage an Marktführer Netflix.

In Anaheim hat der neue Streaming-Player auch gleich erste Hochkaräter aus dem Programm vorgestellt. Und auch News für kommende Kinofilme geteilt. Die wichtigsten Disney-Ankündigungen im Überblick.

«Star Wars» kommt auf Disney+

Zu den wichtigsten Attraktionen, mit denen Disney Publikum anlocken soll, gehören drei neue Geschichten aus dem «Star Wars»-Universum. In Anaheim wurde bereits ein Trailer der Episode «The Mandalorian» vorgestellt (oben in HD zu geniessen).

Die Präsidentin der zum Disney-Konzern gehörenden Produktionsfirma Lucasfilm, Kathleen Kennedy, versicherte, dass die «Star Wars»-Produktionen für Disney in «identischer» Qualität mit den Kino-Episoden gedreht würden.

«The Mandalorian» knüpft an die «Star Wars: Episode VI – Return of the Jedi» an, schreibt «The Verge», und soll «düsterer und freakier» als die Kinofilme werden. Die Hauptrolle übernimmt «Game of Thrones»-Star Pedro Pascal (44).

Ewan McGregors (48) Rückkehr ins «Star Wars»-Universum wurde dabei ebenfalls bestätigt: Der schottische Schauspieler wird wieder als Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi zu sehen sein und eine eigene Serie erhalten.

Es gibt neue Marvel-Serien

Gleich drei Marvel-Charaktere erhalten eigene Serien: «She-Hulk», «Ms. Marvel» und «Moon Knight» werden exklusiv auf Disney+ zu sehen sein. Details über Besetzung und Ausstrahlung sind noch keine bekannt. Wie Marvel-Kino-Chef Kevin Feige erklärte, sollen die Figuren auch ins Marvel Cinematic Universe aufgenommen werden.

Kit Harington wird zum Superhelden

Disney hat auch grosse Pläne in Sachen Kino: Im Rahmen der Konferenz wurde eine prominente Ergänzung im Cast zur Marvel-Verfilmung «The Eternals» präsentiert. «Game of Thrones»-Superstar Kit Harington (32) übernimmt die Rolle von Dane Whitman aka The Black Knight. Angelina Jolie (44) ist ebenfalls als Superheldin Thena zu sehen.

Lizzie McGuire kommt zurück

Anfang der 2000er war «Lizzie McGuire» eine der beliebtesten Disney-Serien – die High-School-Sitcom hat Hilary Duff zum Star gemacht. Die 31-Jährige wird nun erneut in ihre bekannteste Rolle schlüpfen.

Auf Disney+ wird Lizzies Story gut 15 Jahre später fortgeführt: Lizzie McGuire steht kurz vor dem 30. Geburtstag und versucht, ihr Leben in New York auf die Reihe zu kriegen.

So sieht Emma Stone als Cruella de Vil aus

Oscar-Preisträgerin Emma Stone (30) spielt die Hauptrolle in der für 2021 angekündigten Disney-Produktion «Cruella». Der Film liefert die Vorgeschichte zum Trickfilm-Klassiker «101 Dalmatiner». Stone spielt Bösewichtin und Hundediebin Cruella de Vil.

(fim/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • tüüfeli am 25.08.2019 16:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tschüss Streaming Dienste, selber schuld...

    Als wir uns für Netflix entschieden, haben wir dafür aufgehört, Filme und Serien aus dem Internet herunter zu laden. Jetzt braucht es plötzlich wieder mehrere Abonnements um die ganze Familie abzudecken. heisst bei uns: Tschüss Streaming Dienste, hallo Grauzone.

    einklappen einklappen
  • Ich werde euch alle schlumpfen! am 25.08.2019 17:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Teurererer

    7 Franken? Bleibt wohl ein Wunschtraum. Aus Erfahrung tippe ich eher auf Fr. 12.99 pro Monat. Mit uns kann man's ja machen.

    einklappen einklappen
  • Simi am 25.08.2019 16:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Kohle von mir

    Hmm, ganz ehrlich .... die Aufmachung der Serien macht mich nicht so an. Ich bin zwar ein grosser Marvel und Star Wars Fan aber ersterer ist ziemlich ausgelutscht und lezterer unter Disney nur mässig überzeugend. Werd bestimmt reinschauen und die eine oder andere Serie streamen, aber Geld wird Disney zumindest von mir keines sehen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Steven am 26.08.2019 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    endlich

    Endlich keine Billigproduktionen von Netflix mehr. Endlich! Endlich Marvel Serien ide von Marvel Studios Produziert werden und nicht von Marvel Television/ Netflix. Einfach nur geil. Pure Qualität. Das wars mit Netflix. Dazu kommt noch der Warner Brothers Streamingdienst namens HBO Max. HBO? Ja genau, mit Friends und Game of Thrones. Bye Bye Netflix. Niemand wird eure Billigproduktionen vermissen, naja ausser Menschen die von TV und Movies keine Ahnung haben.

    • Marc am 26.08.2019 17:23 Report Diesen Beitrag melden

      0815 Popcorn Massenware

      Jemand der denkt Marvel Produktionen seien das non plus ultra kann anderen definitiv nicht vorwerfen sie hätten keine Ahnung von Film und TV...

    einklappen einklappen
  • Marc am 26.08.2019 16:03 Report Diesen Beitrag melden

    Star Wars 43 und der hundertste Marvel..

    Nur aufgewärmter Mist. Mehr hat Disney schon seit ner ganzen Weile nicht mehr drauf. Da bleib ich lieber bei Netflix. Die riskieren wenigstens ab und zu was und bringen Serien und Filme die man nicht schon tausend Mal gesehen hat.

  • Roger am 26.08.2019 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    macht doch endlich 1 APP

    für alles.... bei der man die einzelnen Dienste einfach adden kann. ich will doch nicht x verschieden apps. :-( 1 APP wo ich die geüwnschte Streaming Dienste Abonieren kann, inkl. TC, On Demond und TV .-) Hätte da eine Idee... bräuchte nur ein Investort .-)

  • guter kunde. am 26.08.2019 12:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch okay.

    Ich freue mich auf alles neue. Tv ist ein kleiner teil von meinem leben und ich bin trotzdem bereit dafür einen preis zu zahlen. Geschätzte Leser was sind schon ca. 15 franken?für ein Monat? wollt ihr alles gratis haben ? Haben die Angestellten nicht ein recht auf anständige Löhne? Solange wir selber entscheiden können was wir wollen ist für mich alles okay. grüsse

    • Kunden am 26.08.2019 14:27 Report Diesen Beitrag melden

      ausgesaugt..

      Gratis sicher nicht, aber wenn wir Netflix anschauen, die X-million kunden haben wo jeder ca. 3-4 Fr. pro monat zahlt kommt man auf milliarden umsaetze und die schluss endliche qualitaet des programmes ist das sicher nicht wert. Anstaendige loehne kriegen solche mitarbeiter so oder so nicht, das geht in die manager tasche.

    einklappen einklappen
  • babs am 26.08.2019 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    verärgert nur die Fans

    traurige Entwicklung. Ich als Film und Starwars Fan würde diese Filme lieber im Kino schauen und möchte nicht extra noch einen Anbieter abonnieren. Disney gehts nur noch um Geld und nicht mehr darum die Fans zu begeistern oder um die Leidenschaft des Filmemachens.