Jimmy Fallon

15. Juli 2014 23:03; Akt: 15.07.2014 23:03 Print

Eine Vollblut-Rampensau mit Anstand

Er liefert sich ein Playback-Battle mit Emma Stone und verspottet mit Will Smith den Hip-Hop – Jimmy Fallon setzt als TV-Moderator neue Massstäbe. Ohne dabei unflätig zu wirken.

Jimmy Fallon und Justin Timberlake performen die Geschichte des Rap (Quelle: YouTube).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Wachablösung ging ziemlich skandalfrei vonstatten. Kein Wehklagen, kaum böse Kommentare in Online-Foren – nach 22 Jahren und Tausenden von Gästen trat Jay Leno im Februar 2014 als Moderator der legendären «Tonight Show» auf NBC ab. «Es ist wirklich Zeit, zu gehen», erklärte der 64-Jährige damals, und verdrückte dabei die eine oder andere Träne.

In seine Fussstapfen trat Jimmy Fallon. Komiker, Schauspieler und Internet-Star. Viele Journalisten sahen das Experiment im Vornherein zum Scheitern verurteilt. Nicht, weil sie Fallon die Rolle als Late-Night-Talker nicht zugetraut hätten. Sondern eher deswegen, weil das Format in den USA mittlerweile mächtig Staub angesetzt hatte.

Über Leno wurde nicht mal mehr geflucht

«Ob Nachfolger Fallon die alte Top-Attraktion [...] wiederbeleben kann, ist [...] fraglich», bemerkte der «Spiegel» daher nicht zu Unrecht. Leno erreichte in seinen letzten Fernseh-Atemzügen noch knapp die 5-Millionen-Zuschauer-Marke. Anfang der 90er-Jahre waren es noch zehn Mal so viel gewesen.

Die Bedenken erwiesen sich ziemlich schnell als unbegründet. An die Traumquoten vergangener Tage kommt zwar auch ein Jimmy Fallon nicht heran – das Medienrad neu zu erfinden, wäre dann doch etwas viel verlangt. Doch der New Yorker hat erreicht, dass wieder über die Sendung gesprochen wird. Über Leno wurde am Schluss nicht mal mehr geflucht.

Fallon: Beherztheit und Zurückhaltung

Fallon hat der «Tonight Show» zweifellos neues Leben eingehaucht. Zu Tausenden werden deren Videoclips auf den sozialen Netzwerken geteilt. Bloss: Was macht der 39-Jährige anders als sein ergrauter Vorgänger? Die «New York Times» beschrieb das Phänomen im Februar so: «Jimmy Fallon wirkte wie ein frisch approbierter Arzt, der die Praxis eines in Rente gehenden Gerontologen übernimmt.»

Jimmy Fallon verfügt über die Gabe, nett und zuvorkommend zu sein, ohne sich bei den Stars anzubiedern. Er stellt seine Person selten in den Vordergrund, überlässt den Gästen jedoch auch nicht komplett das Feld. Das richtige Mass an Beherztheit und Zurückhaltung zu finden, das gelingt dem ehemaligen Stand-up-Komiker zurzeit ziemlich gut.

«Ein Klassenclown mit Topnoten und einem guten Herz»

Wenn Fallon mit Schauspielerin Halle Berry auf einer Matte das lebende Hamsterrad zelebriert oder sich auf ein Playback-Battle mit Emma Stone einlässt, läuft er zwar Gefahr, sich vor aller Öffentlichkeit zu blamieren oder zumindest von Feuilletonisten abgewertet zu werden. Doch da bei diesen Kabaretteinlagen stets auch prominente Köpfe involviert sind, wagt sich kaum jemand, die Auftritte kritisch zu betrachten.

Kommt hinzu, dass Fallon nicht nur ein loses Mundwerk besitzt, sondern auch tatsächlich etwas auf dem Kasten hat. Die «History of Rap» zusammen mit Justin Timberlake gehört zum Besten, was das Late-Night-Programm je hervorgebracht hat. Er sei «ein Klassenclown mit Topnoten und einem guten Herz», befindet die «New York Times». Fallon scheint das richtige Rezept für den Talkshow-Patienten gefunden zu haben.

(scy)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fritz am 15.07.2014 23:26 Report Diesen Beitrag melden

    Genialer Mensch

    Er macht es sehr gut. Bereits das Video zu seinem Start war genial. Mit dabei waren "Danny, Jesse und Joe" - besser bekannt aus Full House. War genial. Und dann das Video mit Will Smith. Hammer! Weiter so!

  • Henriette Amstutz am 16.07.2014 06:41 Report Diesen Beitrag melden

    "Yodel"

    Ich finde ihn genial! Schaut Euch mal dieses Video auf Youtube an: "Yodel" with Jimmy Fallon & Brad Pitt (Late Night with Jimmy Fallon), einfach zum schmunzeln!

  • Licci am 15.07.2014 23:18 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so

    Dem kann ich nur beipflichten! Jimmy Fallon ist der perfekte Entertainer! Extrem sympathisch und witzig!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dominik Mathis am 17.07.2014 16:29 Report Diesen Beitrag melden

    Jimmy und Justin

    Ich mag ihn, "Yodel" oder "Sup" bringen mich jedesmal zum schmunzeln. Aber wo ich mich nicht mehr einkriege sind die Auftritte mit Justin Timberlake, eine der absolut witzigsten Promi-Kombinationen die ich jemals sehen durfte :D

  • the best who else? am 16.07.2014 15:21 Report Diesen Beitrag melden

    whos the best? i am the best

    ch wäre besser als dieser fallon... holt mich in diese shows... dan zeig ich den amerikanern wie dass geht.

  • Dave Letterman am 16.07.2014 14:06 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Ahnung von Late Night

    Frage mich ob der Verfasser dieses Artikels jemals einen anderen Late Night Host gesehen hat. Denn er scheint so ziemlich keine Ahnung von diesem Format zu haben...

  • J. Carson am 16.07.2014 13:49 Report Diesen Beitrag melden

    The Tonight Show

    Fallon ist ein toller Entertainer. Aber leider ein sehr, sehr schlechter Interviewer... Kaum zu vergleichen mit Letterman, Stewart oder Ferguson. Fallon biedert sich in den Interviews einfach zu sehr an. Sein Monolog zu Beginn der Show ist auch ziemlich bescheiden. Dafür überragt er mit lustigen Music und Dance Auftritten und schafft es, dass sich auch Stars nicht zu schade sind sich zu blamieren. Trotzdem vermisse ich das traditionelle Tonight-Show Format...

  • Henriette Amstutz am 16.07.2014 06:41 Report Diesen Beitrag melden

    "Yodel"

    Ich finde ihn genial! Schaut Euch mal dieses Video auf Youtube an: "Yodel" with Jimmy Fallon & Brad Pitt (Late Night with Jimmy Fallon), einfach zum schmunzeln!