«GZSZ»

07. Mai 2014 12:02; Akt: 07.05.2014 14:40 Print

Eine neue Ayla Höfer kommt in den Kiez

Heulsuse Ayla Höfer ist zurück auf dem «Gute Zeiten, schlechte Zeiten»-Kiez. Allerdings wird sie nicht mehr von Sila Sahin verkörpert, sondern von Nadine Menz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erinnern Sie sich an Ayla Höfer? Nachdem sie Emilys Baby entführte, reiste die Heulsuse Hals über Kopf ab. Am Mittwochabend kehrt sie nun zu «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» zurück – als neue Person. Wortwörtlich. Nicht nur Aylas Charakter ist wie ausgewechselt, sondern auch die Besetzung. Anstelle von Sila Sahin, die die Serie im Februar verlassen hatte, schlüpft neu die 23-jährige Nadine Menz in die Rolle.

Während die «GZSZ»-Zuschauer über den abrupten Darstellerwechsel ganz schön verwirrt sein könnten, ist Nadine überglücklich über ihr neues Engagement: «Am Anfang war natürlich alles noch etwas ungewohnt und neu, aber mittlerweile habe ich mich an die Abläufe und das tägliche Drehen gewöhnt und mich wunderbar in Babelsberg eingelebt. Nicht zuletzt dank der Unterstützung meiner wunderbaren Schauspielkollegen und des Teams», lässt Menz in einer Mitteilung verlauten.

Drama im Jeremias vorprogrammiert?

«Die Rolle Ayla ist unseren Zuschauern und uns sehr ans Herz gewachsen. Wir haben uns auch durch die Resonanz der letzten Wochen dazu entschieden, Ayla neu zu besetzen», begründet Guido Reinhardt, Produzent bei UFA Serial Drama.

Inwiefern sich Ayla verändert hat? Die Neue verrät: Ayla stehe zu ihren Fehlern der Vergangenheit und wolle sich bei ihren Freunden entschuldigen. Und: «Sie hat in Frankfurt eine Weiterbildung als Fitnesstrainerin gemacht und fängt in dem Bereich auch an, in Berlin zu arbeiten.» Ende gut, alles gut? Nicht in einer Seifenoper. Natürlich holt das Unglück Ayla erneut ein. «Ayla merkt aber schnell, dass sie den Job im Jeremias vermisst, und versucht, auch diesen zurückzugewinnen», verrät Menz. «GZSZ»-Fans wissen: Im Jeremias arbeitet auch ihr Noch-Ehemann Philipp sowie Lilly, die derzeit etwas mit ihm am Laufen hat.

(los)