Gwyneth Paltrows Netflix-Show

08. Januar 2020 14:46; Akt: 08.01.2020 14:46 Print

«Alle kommen zum Höhepunkt!»

In ihrer neuen Netflix-Serie testet Schauspielerin Gwyneth Paltrow verrückte Heilpraktiken wie Gruppenorgasmus-Therapie und Energie-Exorzismus.

Der Trailer zu «The Goop Lab». (Video: Netflix)
Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow (47) ist bekannt dafür, auf ihrem Lifestyle-Portal «Goop» unkonventionelle Heil- und Wellness-Methoden zu promoten. Sie verkauft dort beispielsweise Steamer für den Intimbereich und Jade-Eier, die in die Vagina eingeführt werden, um den Beckenboden zu trainieren.

Umfrage
Wirst du «The Goop Lab» schauen?

Ein am Montag veröffentlichter Trailer zu ihrer neuen Netflix-Show «The Goop Lab» zeigt jedoch: Diese Gadgets wirken schon fast gewöhnlich, verglichen mit den abgefahrenen Praktiken, die in der Doku-Serie thematisiert werden.

«Goop»-Gründerin Paltrow steht auf dem Werbeplakat zur Serie vor einer Vulva-Illustration. Dazu der Slogan: «Erreiche neue Tiefen.» Aha.

Die Oscar-Gewinnerin und ihre «Goop»-Angestellten experimentieren in der Show etwa mit psychedelischen Substanzen, lassen sich auf eine Gruppenorgasmus-Therapie sowie eine Energie-Heilung durch Exorzismus ein und besuchen eine Hellseherin.

«Muss ich Angst haben?»

Kommunikationsleitern Elise Loehnen erklärt im Clip: «Bei ‹Goop› versuchen wir, Ideen zu erforschen, die bizarr oder abschreckend wirken.» Die Heil- und Wellness-Praktiken aus dem Teaser scheinen gar die experimentierfreudige Gwyneth auf die Probe zu stellen. «Muss ich Angst haben?», fragt sie etwa an einer Stelle.

Gwyneth mit ihrer «work wife», «Goop»-Kommunikationsleiterin Elise Loehnen:

Und als die Orgasmus-Therapeutin über ihren Workshop spricht, meint Gwyneth: «Was zur Hölle macht ihr mit den Leuten? Alle kommen zum Höhepunkt!» Die Schauspielerin und zweifache Mutter fügt zudem an, dass sie nicht wisse, ob sie den Mut dazu habe, mit anderen Frauen nackt in einem Raum zu sein.

Die sechsteilige Doku-Serie «The Goop Lab» läuft ab dem 24. Januar auf Netflix im Stream.

(zen)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.