TV-Trennung

27. Dezember 2008 13:25; Akt: 27.12.2008 13:27 Print

Harald Schmidt macht mit Pocher Schluss

Im komödiantischen Sinne sollte es eine Traumhochzeit sein, doch die TV-Liaison wird ab April ein Ende haben: Harald Schmidt und seine Show-Braut Oliver Pocher gehen zukünftig getrennte Wege.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alles Aus in der medialen ARD-Zugewinngemeinschaft: «Schmidt & Pocher» ist im April die letzten Male zu sehen, dann geht das Format vom Äther. «Das war von vornherein ein zeitlich begrenztes Experiment und zwar von beiden Seiten», sagte Fred Kogel dem «Spiegel». Der Produzent ist Mit-Inhaber der Firma «Kogel & Schmidt», die für die Show verantwortlich ist. «Beiden hat es gut getan. Aber jetzt ist es Zeit, getrennte Wege zu gehen.»

Im Doppel könne Schmidt sein Können nicht ausspielen, so Kogel. Was stattdessen kommt? «Wir haben ganz klare Vorstellungen, wo wir hinwollen.» Es gehe darum, «die Comedy-Latte wieder höher zu legen in Richtung Anspruch und Intellekt, vergleichbar mit dem US-Komiker Jon Stewart – aber eben Harald Schmidt.» Weiter sagte Kogel dem «Spiegel», in einem Wahljahr «will man Schmidt auf einem Level sehen, das sonst im deutschen Fernsehen niemand liefert.»


«Switch» parodiert «Schmidt Pocher». Quelle: YouTube


«Schmidt & Pocher»-Parodie auf «Sarah &b Marc in Love». Quelle: YouTube

(phi)