Hat Marie Kondo geklaut?

19. Juni 2019 20:45; Akt: 19.06.2019 20:45 Print

«Sie wurde durch meine Falttechnik berühmt»

Mit ihrer Aufräumbibel und ihrer Netflix-Show ist Marie Kondo erfolgreich. Nun behauptet ein weiterer Entrümpelungsguru, die Japanerin habe ihre Methode geklaut.

So funktioniert die Konmarie-Methode. (Video: Glomex/Tamedia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wegen ihr räumen plötzlich alle ihre Wohnungen auf: Marie Kondo. Die 34-jährige Japanerin, die seit einigen Jahren in Los Angeles lebt, bringt mit bestimmten Techniken, die sie unter anderem in der Netflix-Serie «Tidying Up with Marie Kondo» zeigt, strukturierte Ordnung in unser Chaos. Entrümpelungsmethoden, die zwar funktionieren – aber anscheinend nicht von Kondo selbst stammen.

Umfrage
Hast du die Konmarie-Methode schon angewendet?

Eine andere Aufräumexpertin behauptet jetzt nämlich, Kondo habe ihre legendäre Klamotten-Falttechnik, auch als Konmarie-Methode bekannt, von ihr abgeschaut. Linda Koopersmith (59) ist seit 30 Jahren im Ordnungsgeschäft und sorgte schon bei einigen Promis – darunter Khloé Kardashian (34) und Orlando Bloom (42) – für entrümpelte Villen.

Nicht gestapelt, sondern nebeneinander gestellt

«Was Marie als ihre Konmarie-Methode bezeichnet, ist genau genommen eine Falttechnik, die von mir vor 27 Jahren entwickelt wurde. Sie wurde 2005 in meinem Buch veröffentlicht, war in TV-Shows und Youtube zu sehen», erzählt Koopersmith, die sich selbst «The Beverly Hills Organizer» nennt, gegenüber «Page Six».


Die berühmte Faltmethode von Marie Kondo. (Quelle: Youtube/NextShark)

Das Besondere an der Methode: Die Kleidungsstücke werden nicht gestapelt, sondern zu Paketen zusammengelegt, sodass sie aufrecht stehen und in den Schubladen alle sofort zu sehen sind.

Zwischen 2005 und 2008 stellte Linda diese Methode in Aufräumvideos auf Youtube vor, 2003 bis 2011 zeigte sie sie in der amerikanischen TV-Show «Clean House».


Die berühmte Faltmethode von Linda Koppersmith. (Quelle: Youtube/HAFF-TIME PRODUCTIONS)

Koppersmith ist fassungslos

Dass Marie Kondo nun mit ihrer Methode erfolgreich ist, macht sie wütend: «Es wird so getan, als sei Marie die Schöpferin des Aufrechtfaltens. Niemand hat sie je gefragt: ‹Wie kamst du auf diese Idee?› Als ich das erste Mal sah, wie Marie meine Faltmethode im TV als ihre eigene ausgab, war ich fassungslos.» Es fühle sich an, als habe jemand ihr Baby gestohlen.

Und sie fügt an: «Diese Frau wurde durch meine Faltmethode berühmt. Ich will Anerkennung für meine Erfindung bekommen, die die Lebensweise sehr vieler Menschen verändert hat.» Und tatsächlich: Vergleicht man die Sortiermethoden der beiden Frauen, fällt auf: Die Falttechnik ist verdächtig ähnlich.

Kein Kommentar von Kondo

Schon einige Jahre vor Kondo, deren Ordnungsbibel «Magic Cleaning» im Jahr 2011 in Japan veröffentlicht und 2013 in 27 Sprachen übersetzt wurde, brachte Koopersmith ihre Bücher auf den Markt.

1994 kam «The Beverly Hils Organizer's House Book», 2005 folgte der Nachzug «Beverly Hills Organizer's Home Organizing Bible».

Aufräumqueen Marie Kondo hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäussert.

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Achmed am 20.06.2019 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Neid

    Da denken Leute sie hätten ein Patent auf eine Falttechnik und sind wütend weil andere mehr Erfolg haben.

  • Margrit Aegerter am 20.06.2019 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    Überfluss

    Diese Methode haben sie von mir geklaut, ich räume seit Jahren schon so ähnlich auf, alles weg, was nicht mindestens einmal im Jahr gebraucht wird. Mit der Zeit gibt es fast nichts mehr zum Räumen, man hat mehr Platz, Putzen geht schneller, man fühlt sich freier. Wichtig ist aber schon vor dem Einkaufen zu denken, ob man wirklich alles nach Lust und Laune anschaffen soll...

  • Paul am 20.06.2019 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    Weltmeister Japan

    Fangen die Japaner wieder an, zu kopieren? Sie waren ja noch vor nicht allzu langer Zeit Weltmeister beim Kopieren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Achmed am 20.06.2019 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Neid

    Da denken Leute sie hätten ein Patent auf eine Falttechnik und sind wütend weil andere mehr Erfolg haben.

  • Paul am 20.06.2019 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    Weltmeister Japan

    Fangen die Japaner wieder an, zu kopieren? Sie waren ja noch vor nicht allzu langer Zeit Weltmeister beim Kopieren.

  • Margrit Aegerter am 20.06.2019 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    Überfluss

    Diese Methode haben sie von mir geklaut, ich räume seit Jahren schon so ähnlich auf, alles weg, was nicht mindestens einmal im Jahr gebraucht wird. Mit der Zeit gibt es fast nichts mehr zum Räumen, man hat mehr Platz, Putzen geht schneller, man fühlt sich freier. Wichtig ist aber schon vor dem Einkaufen zu denken, ob man wirklich alles nach Lust und Laune anschaffen soll...

  • Dank dem neoliberalen Kapitalismus am 19.06.2019 20:58 Report Diesen Beitrag melden

    Kondo-Hype

    Sie hat mir sehr viel geholfen. Ich habe, wie die meisten, mir wöchentlich irgendwas gekauft. 4x jährlich neue Saisonkleider. Usw. Bei den heutigen Tiefspreisen hat man ja bald mal eine Wohnung+Keller+Estrich komplett vollgestopft mit Waren. Shopping ist halt ein Lifestyle! Dank ihr habe ich fast alles entsorgt. Ab auf die Mulde. Kaufe zwar noch immer viel, man kann sichs ja leisten mit den tiefen Preisen aber 2x järhlich werfe ich das meiste wieder in die Tonne. Eine Rolle Abfallsäcke reicht da nirgends hin. Danke Marie Kondo!