Joko und Klaas

03. März 2020 17:24; Akt: 03.03.2020 17:24 Print

Das sagt Prosieben zu den Fake-Vorwürfen

Ein Team vom NDR-Format STRG_F hat aufgedeckt , dass bei den Shows von Joko und Klaas teilweise getrickst wird. Der Sender bestätigt die Recherchen – und relativiert.

Bildstrecke im Grossformat »
Joko Winterscheidt (links) und Klaas Heufer-Umlauf sind Genies der Unterhaltungsbranche. Mit ihren TV-Formaten «Late Night Berlin», «Das Duell um die Welt» oder «Joko und Klaas gegen Prosieben» halten sie sich seit Jahren erfolgreich auf den Bildschirmen und im Gespräch. Die beiden setzen regelmässig Pranks, Stunts und Storys um, die viral gehen. Nun decken Reporter des Youtube-Kanals STRG_F aus, dass bei den Joko-und-Klaas-Shows nicht alles so echt ist, wie man meinen könnte. So seien in mehreren Fällen Schauspieler engagiert worden. Auch eine Challenge aus dem «Duell um die Welt» mit Schauspieler Edin Hasanovic (links) lief nicht so ab, wie sie im TV gezeigt wurde. Joko und Klaas haben sich noch nicht zu den Vorwürfen geäussert. Prosieben und die Produktionsfirma Florida TV machen in allen Vorwürfen Zugeständnisse. Kein Fake: Klaas Heufer-Umlaufs genialer Prank mit Rapstar Capital Bra für «Late Night Berlin». Er nahm einen Song mit Capi auf – nur ohne das Wissen des Rappers. «Warum zur Hölle sollte der mit mir einen Song machen? Das ist ja wohl das Allerletzte, was man als Rapper machen sollte», so Klaas – und wusste sich anderweitig zu helfen. Der Moderator lud den Musiker in seine ProSieben-Show «Late Night Berlin» ein. Bevor es zu den Aufzeichnungen ging, wollte Klaas mit Bra noch ein Vorgespräch führen. Dabei sollte das Musikvideo und der gemeinsame Track dank versteckter Videos entstehen. Noch bevor Klaas auf Bra traf, fingen die Kameras für das Musikvideo zu filmen. So entstanden bei der Ankunft des Rappers die Szenen auf dem Parkplatz. Auch der coole Gangster-Walk wurde Teil des Videos. Am Ort des Geschehens angekommen, dem Besprechungsraum der Produktionsfirma, nahmen Klaas und Bra dann Platz. Was auf den Rapper zukommen würde, ahnte er nicht. Mit geschickten Fragen entlockte ihm Klaas seine typischen Formulierungen zu den Themen Uhren, Fussball, Drogen und Autos. Bis zuletzt schöpfte der Musiker keinen Verdacht, liess die Fragerunde über sich ergehen. Sogar über ein ungewöhnliches Geschenk von Klaas schien sich Bra zu freuen: Der Moderator überreichte ihm einen Beutel Thymian-Tee. Im Musikvideo selbst soll das Päckchen dann nach einer ganzen Menge Drogen aussehen. Und die Ähnlichkeit ist tatsächlich verblüffend. Der Höhepunkt des Streichs war aber definitiv die Polizeikontrolle. Klaas engagierte Schauspieler, die sich als Polizisten verkleideten, und bei Capital Bra eine inszenierte Fahrzeugkontrolle durchführten. Die versteckte Kamera zeichnete die Szene auf. «Ich glaube nicht, dass er sauer auf mich ist», hofft Klaas zum Schluss. Und nein, ist er nicht: Capital Bra freut sich auf Instagram über den Erfolg des Videos des gemeinsamen Songs «Die Gang ist mein Team». In den Youtube-Trends kletterte der Track bereits auf den ersten Platz. Ob es in den Charts einen ähnlichen Erfolg geben wird?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstag wurde auf dem Youtube-Kanal STRG_F – betrieben vom öffentlich-rechtlichen Sender NDR – die Enthüllungsstory «Joko und Klaas: So faken sie ihre Videos» publiziert.

Umfrage
Wie denkst du über die Fake-Vorwürfe gegen Joko und Klaas?

Die erfolgreichen Showmaster Joko Winterscheidt (41) und Klaas Heufer-Umlauf (36) hätten in ihren Sendungen «Late Night Berlin» und «Das Duell um die Welt» getrickst:

Nun hat Prosieben eine Stellungnahme zu jedem der Vorwürfe veröffentlicht, die die Reportage ins Feld führt.

Fake 1

Vorwurf: Bei «Late Night Berlin» wurden Laienschauspieler gebucht.

Das sagt Prosieben: «Für Einspielfilme werden neben spontanen Passanten ab und an ganz offen und öffentlich Teilnehmer gesucht, um sicherzustellen, dass ausreichend Protagonisten zur Verfügung stehen, die bereit sind, sich filmen zu lassen. Sie wissen nicht, was redaktionell für sie vorbereitet wird.»

Das heisst: Der Sender gibt zu, dass für die Beiträge Schauspieler gecastet werden.

Fake 2

Vorwurf: Schauspieler Edin Hasanović hat den Heissluftballon nicht alleine gelandet. Es war ein Pilot mit an Bord.

Das sagt Prosieben: «Wir arbeiten bei allen Filmen
mit den höchsten Sicherheitsstandards, um das Leben unserer
Protagonisten nicht zu gefährden. Dies ändert nichts an der
subjektiven Wahrnehmung und Bereitschaft unserer Protagonisten: Wo einst Joko einen sehr besonderen Bungee-Jump aus Angst ablehnte, liess sich Charlotte Roche später Haken in ihren Rücken rammen. Und sprang.»

Das heisst: Prosieben bestätigt die Recherche. Hasanović flog nicht allein. Trotzdem sei der Stress für den Schauspieler echt.

Fake 3

Vorwurf: Szenen einer Versteckte-Kamera-Story bei «Late Night Berlin» sind mehrfach gedreht worden.

Das sagt Prosieben: «Ziel des Beitrages war die humoristische Sensibilisierung für das Thema Fahrraddiebstahl. Dies kann als erfolgreich bezeichnet werden und ist unserer Kenntnis nach im Sinne der Polizei Berlin geschehen.»

«Nach erfolgreichem Abschluss eines Drehs mit versteckter Kamera werden aus produktionstechnischen Gründen häufig entweder mit Einverständnis des Protagonisten oder einem Ersatzprotagonisten sogenannte Schnittbilder nachgedreht.»

«Selbstkritisch möchten wir anfügen, dass in diesem Fall der satirische Ansatz des Filmes womöglich deutlicher gemacht hätte werden müssen. Die Redaktion und die Produktion waren jedoch davon ausgegangen, dass ein Feuerschlucker, eine zirka vier Meter grosse Frau und ein Kirchenchor ausreichend Hinweis darauf liefern würden.»

Das heisst: Der Sender bestätigt auch hier die Recherchen. Und relativiert, dass nicht die Absicht war, den Beitrag rein dokumentarisch wirken zu lassen.

Das sagt der Prosieben-Sprecher zur Reportage:

«Das Magazin STRG_F hat augenscheinlich intensiv zu Prosieben-Unterhaltungsformaten recherchiert. Das ist ehrenwert. Die Methoden aber nicht. Warum? Es wurden massiv Beteiligte und Unbeteiligte unter Druck gesetzt.»

«Es wurde wohl mit der Frage ‹Kennst du jemanden, der Florida hasst?› gearbeitet. Von solchen Recherche-Methoden möchten wir uns distanzieren.»

Anmerkung: Florida TV ist die Produktionsfirma, die die Joko-und-Klaas-Formate für Prosieben umsetzt.

(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sar Ah am 03.03.2020 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Who cares?

    Na und? Es ist trotzdem witzig. Ist doch egal! Ist doch fasst jede sendung gefaket. Oder denkt ihr Mitten im Leben und Frauentausch und dieser Sch**** sei echt? Joko und Klaas sind wenigstens witzig.

    einklappen einklappen
  • Thomas am 03.03.2020 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibts ja nicht

    Wer glaubt, dass solche Sendungen nicht nach Drehbuch ablaufen und die vermeintliche Realität gestellt ist, dem ist nicht zu helfen.

    einklappen einklappen
  • Markus Martin Bortolini am 03.03.2020 17:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alles nur Show

    Wir müssen uns bewusst sein, dass grundsätzlich fast alles im TV gestellt ist. Die Macher solcher Sendungen wollen bewusst den Zuschauer mit einer vorgefertigten Meinung und Darstellung eine total falsche Wahrheit vermitteln. Das liebe Leute ist unsere TV-Kultur!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • AFK am 04.03.2020 18:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibt es auch in Luzern

    Wir haben doch auch so eine. Zungenschleckerin Lea.

  • Max der Dax am 04.03.2020 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    es ist TV, es ist Pro7

    Leute, es kommt im TV. Es läuft auf Pro7. Was muss man noch mehr dazu sagen?

  • Heidi P. am 04.03.2020 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    Ist wie Milch

    Das ist doch wie bei der Milch wo als Allergiehinweis drauf steht, dass Milch Milch enthält. Man erwartet nunmal Milch wenn man Milch kauft. Da brauchts eigentlich auch keinen extra Hinweis. Sollte man jetzt bei einer Entertainment Sendung darauf hinweisen, dass die Inhalte dem Entertainment dienen? Das ist jetzt keine ARTE Doku. Dem anspruchslosen Zuschauer ist das auch völlig egal, denn wer sowas schaut will nicht nachdenken müssen dem reicht konsumieren völlig aus um sich in seiner Freizeit zu entspannen bei seichter Unterhaltung.

  • KritikR am 04.03.2020 09:25 Report Diesen Beitrag melden

    Deplatziert mal 2

    Genies der Unterhaltungsbranche? Alle, was ich bisher von denen gesehen habe, ist unnütz wie Katy Perry.

    • CHer am 04.03.2020 10:39 Report Diesen Beitrag melden

      Na und?

      Brauchst ja nicht zu kucken. Freiwillig. Ist eben Unterhaltung und nicht Wissenschaft. Schaut auch nicht jeder gerne Sport oder SamschtigJass.

    einklappen einklappen
  • Möneli am 04.03.2020 07:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hätte Millionen verdient ;)

    Als ich jung war dachte ich: wenn ich den Fernseher ausschalte und nach nach ein paar Stunden wieder einschalte, läuft die Sendung da weiter, wo ich sie unterbrochen habe. War nicht so, hatte aber wohl in den 80' Jahren ein futuristisches Denken, welches heute Tatsache ist.