Eklat um «DSDS»-Ardian

21. Februar 2011 23:00; Akt: 22.02.2011 14:01 Print

Kollegin Albi klärt auf

von Bettina Bendiner - RTL machte aus «DSDS»-Favorit Ardian innert Minuten den Supermacho. Albi verteidigt ihn: Für sie ist der 19-Jährige alles andere als ein fieser Frauen-Bepöbler.

storybild

Ardian: «DSDS»-Favorit. (Foto: RTL)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Samstag griff RTL tief in die Trickkiste: eine «DSDS»-Staffel ohne Supermacho? Nicht mit dem ­Kölner Sender. Daran glauben musste Kronfavorit ­Ardian Bujupi. In einem Einspieler während der ­Sendung ­zogen Nicole (17) und Nina (17) vom Leder. Der 19-Jährige habe sie gemobbt und sie mit Gemeinheiten malträtiert. Ardian ist geschockt.

«RTL hat mich in dieses Profil gesteckt. Ich wurde runtergemacht und muss das jetzt widerlegen», sagt Ardian zu 20 Minuten. Er gibt zu: «Ja, es gab einen Streit. Man regt sich dann auf.» Aber so schlimm sei das nicht gewesen. Das bestätigt seine gute Freundin Albresha Iljazi. Die 22-jährige Zürcher Ex-«DSDS»-Kandidatin unterstützt ihren Kumpel: «Ardian ist so ein ganz lieber, normaler Mann. Schon cool. Aber nur so Sprücheklopfer-mässig.» Den Streit habe sie miterlebt: «Wir ­waren am Fernsehgucken. Die Nicole hat so voll rum­genervt», erinnert sich Albi. Ardian habe ihr gesagt, sie solle aufhören, sich wie ein Kind zu benehmen. «Dann tickte sie aus. Schrie ihn an: ‹Ey Mann, halt die Fresse. Wer bist du schon.› Dann sagte er: ‹Halt selber die Fresse, Schlampe.›» Für Albi ist klar: «Ardian ist voll unschuldig.» Nicole habe den Streit angezettelt und Nina sich eingemischt. «Ich weiss nicht, warum die wollen, dass Ardian der Arsch ist», so Albi. «Die wollten ihm einfach eins auswischen.» Ihren Einsatz dankt Ardian mit warmen Worten: «Albi war eine der Besten.»