Loco Escrito

26. Februar 2019 05:45; Akt: 26.02.2019 16:38 Print

«Meinen Vater zu sehen, das war das Schönste»

Mit einer kleinen Entourage flog Loco Escrito letzte Woche nach Kolumbien. Die Reise in seine zweite Heimat ist bereits ein voller Erfolg – sowohl beruflich als auch privat.

Für sein nächstes Musikvideo begab sich der Sänger auf Location-Suche in Medellín und liess sich einen neuen Haarschnitt verpassen. (Video: Loco Escrito)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf seinem Erfolg («Adiós» wurde zum «Best Hit») bei den Swiss Music Awards 2019 will sich Loco Escrito nicht ausruhen. Im Gegenteil: Der 29-Jährige stieg nur wenige Stunden nach der Verleihung in Luzern in den Flieger Richtung Kolumbien, um seine Songs auch international bekannt zu machen.

Umfrage
Bist du ein Fan von Loco Escrito?

Mittlerweile ist der Zürcher, der in Medellín geboren wurde und im Alter von sechs Monaten mit seinen Eltern in die Schweiz übersiedelte, seit einer Woche in der kolumbianischen Stadt und hat bereits einen intensiven Promomarathon absolviert.

Erfolgreicher Start in Kolumbien

Rund 15 Interviews hat Nicolas Herzig alias Loco Escrito in der ersten Kolumbienwoche bei nationalen Medien aller Art absolviert – und «es lief bisher sehr gut», wie er 20 Minuten verrät.

Loco konnte bereits gute Kontakte zu wichtigen Personen im südamerikanischen Musikbusiness knüpfen. «Wir haben besser begonnen, als wir es uns vorgestellt hatten», freut sich der Sänger.

Wiedersehen mit seinem Vater

Mit der medialen Aufmerksamkeit steigt laut Loco auch seine Fanbase in Kolumbien. Tatsächlich: Auf Instagram zeigt sich über die vergangenen Tage laut Socialblade.com ein deutlicher Zuwachs von mehreren Hundert Followern. Aktuell hat er über 39'000 Follower. Ob es sich bei den Neuabonnenten aber vor allem um südamerikanische Insta-Nutzer handelt, ist unklar.

Die Reise nach Medellín hat nicht nur berufliche Gründe. Nach drei Jahren konnte Loco seinen Vater, der in der Stadt lebt, endlich wiedersehen und in die Arme schliessen. «Es war der schönste Moment bisher», so der Sänger. «Ein ganzes Empfangskomitee hat uns am Flughafen empfangen – mein Vater, das Produzententeam von Liberty Music und mein Tätowierer, der auch ein sehr guter Freund von mir ist.»

Seine Tochter bringt den SMA-Stein mit

In einer Woche reisen dann auch Locos Mutter und erstmals seine dreijährige Tochter Aisha nach Kolumbien. Mit im Gepäck haben die beiden den Best-Hit-Stein von den Swiss Music Awards. «Ich wollte den Award eigentlich gleich mitnehmen, aber es fehlte noch die Plakette für den Stein», so der Sänger. Er will den Preis seinem Vater schenken.

Für 20 Minuten hält der Swiss-Music-Award-Gewinner seinen Promo-Alltag in Kolumbien in kurzen Videos fest. Am sechsten Tag (zu sehen oben!) sucht Loco mit seinem Team in Medellín nach passenden Locations für sein neues Musikvideo. Die fünf bisherigen Teile siehst du hier:


Tag eins von Locos Reise nach Kolumbien im Schnelldurchlauf: Am Flughafen verabschiedet er sich für die nächsten Wochen von seiner dreijährigen Tochter. (Video: Loco Escrito)


Im zweiten Teil der Videoreihe ist er am ersten Tag in Medellín und zeigt seine Finca. (Video: Loco Escrito)


Am dritten Tag gibt uns Loco einen Einblick in seinen langen Promotag. (Video: Loco Escrito)


Am vierten Tag absolvierte Loco Escrito einen Promomarathon bei nationalen Medien in Kolumbien. (Video: Loco Escrito)


An Tag fünf bastelt Loco Escrito an seinem nächsten Latin-Hit. (Video: Loco Escrito)

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Musikkkk am 26.02.2019 06:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gute Musik

    Sympatischer Typ, weiter so...

  • Anakiin am 26.02.2019 07:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    TOP! Weiter so!

    Mi Culpa und Adios echt TOP! Als mit Loco Escrito noch nicht bekannt war dachte ich diese Songs kommen aus der USA oder Südamerika. Als meine Freundin mir sagte es sei ein Schweizer in meinem Alter und aus meiner Region war ich sehr überrascht! Weiter so! Hauptsach kein 079 hät sie gseit mehr..

  • Hafebeggi am 26.02.2019 06:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Top

    Ich finde es immer super und freue mich wenn schweizer Künstler im Ausland erfolg haben! Super!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Beome am 26.02.2019 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    Gar nicht mein Fall

    Warum ist er nicht zu Hause geblieben. 08/15 Sound mehr nicht. Tönt doch alles gleich.

  • Dude am 26.02.2019 17:36 Report Diesen Beitrag melden

    Gegangen um zu bleiben....

    Von mir aus kann er gleich dort bleiben, vermisse weder solche Typen noch das ganze Latino-Gedudel und Gedöns.

  • oli am 26.02.2019 15:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    was läuft heute noch im Radio

    war schon ein Fail das 079 nocht gewonnen hat..

  • Leserin am 26.02.2019 09:47 Report Diesen Beitrag melden

    Musik

    Ich bin Latina und liebe Latino-Musik. Aber dieser Loco Escrito macht nur so 0815 Musik. Er wird nicht mehr Erfolg haben als jetzt....andere sind um einiges besser als er.

    • Johny bo am 26.02.2019 10:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Leserin

      Das ist Ihre meinung, das können Sie weiterhin vertreten. Ich persönlich finde seine Musik sehr schön !

    • Colombiana am 26.02.2019 10:45 Report Diesen Beitrag melden

      Das hat was mir Geschmack zu tun

      Als Latina finde ich ihn bombastisch, sowie ganz viele Latinos und "nicht Latinos" auch, der Junge hat Talent.

    einklappen einklappen
  • Ste Jae am 26.02.2019 09:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genial & Extraklasse

    Top !!!! Weiter so. Musik ist 1 A, Lebensfroh, aufstellend und sehr Sympathisch. Auch Congrats an HSA !!! Grosses Kino. Was läuft eigentlich mit den Hajvans ?? Kommt irgendwann was neues ?