Französische Talentshow

08. Dezember 2011 16:03; Akt: 08.12.2011 17:00 Print

Nina Burri schlängelt sich ins Finale

von Laura Hüttenmoser - Nach ihrem knapp verpassten Sieg bei «DGST» versucht sich Nina Burri in der französischen Ausgabe der Casting-Show. Mit Erfolg: Die biegsame Bernerin hat es bis ins Finale geschafft.

Ein Auftritt von Nina Burri in der Schweizer Casting-Show «Die grössten Schweizer Talente». (Quelle: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Schweiz erlangte Nina Burri vor einem Jahr Berühmtheit mit ihren akrobatischen Auftritten in der Castingshow «Die grössten Schweizer Talente». Damals verfehlte sie den Sieg nur knapp und musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Nun versucht die 34-Jährige ihr Glück bei unseren Nachbarn in der Casting-Show «La France a un incroyable talent», dem französischen Pendant zu «DGST».

Wird ihr Heimatland zum Nachteil?

«Ich nehme an der Show teil, weil Frankreich mir beruflich ganz neue Möglichkeiten eröffnen kann. Diesen Markt zu erobern ist mein grosses Ziel», erklärt Nina Burri gegenüber 20 Minuten Online. Und sie ist auf dem bestem Weg, dies zu schaffen. In der Halbfinalsendung am 7. Dezember konnte Burri die Jury mit ihrer Performance überzeugen und steht nun im Final am 14. Dezember.

Zu sehr will sich die Bernerin aber noch nicht freuen: «Wäre ich Französin, würde ich es sicher weit nach vorne schaffen. Doch weil dieser Bonus wegfällt, könnte es schwierig werden. Mein Ziel sind natürlich die Podestplätze.» Bei einem Sieg winkt Burri ein Preisgeld von 100 000 Euro. Mit der Prämie würde sie zuerst eine grosse Reise mit ihrem Freund machen. Und den Rest des Geldes – ganz schweizerisch - zur Seite legen und in ihren Beruf investieren.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Horst B. am 08.12.2011 22:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bereits lange in Frankreich gearbeitet

    Nina Burri hat während Jahren im Moulin Rouge in Paris formschöne Darbietungen gezeigt und wurde als "Schweizerin" akzeptiert. Ich hoffe sehr, dass auch jetzt die Nationalität nach dem Talent und der Show beurteilt wird!

  • Tinu am 10.12.2011 05:43 Report Diesen Beitrag melden

    Geknickt?

    Sie sieht auf dem Bild irgendwie geknickt aus.;-) Ist ja wohl eine ganz brutale Verrenkung, mir machts schon weh vom zuschauen!

  • Nella Müller am 08.12.2011 19:17 Report Diesen Beitrag melden

    Gefällt mir nicht

    Ich mag keine KandidatInnen, welche sich für die Show in mehreren Ländern bewerben. Leider ist sie nicht die Einzige.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tinu am 10.12.2011 05:43 Report Diesen Beitrag melden

    Geknickt?

    Sie sieht auf dem Bild irgendwie geknickt aus.;-) Ist ja wohl eine ganz brutale Verrenkung, mir machts schon weh vom zuschauen!

  • Horst B. am 08.12.2011 22:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bereits lange in Frankreich gearbeitet

    Nina Burri hat während Jahren im Moulin Rouge in Paris formschöne Darbietungen gezeigt und wurde als "Schweizerin" akzeptiert. Ich hoffe sehr, dass auch jetzt die Nationalität nach dem Talent und der Show beurteilt wird!

  • Nella Müller am 08.12.2011 19:17 Report Diesen Beitrag melden

    Gefällt mir nicht

    Ich mag keine KandidatInnen, welche sich für die Show in mehreren Ländern bewerben. Leider ist sie nicht die Einzige.

    • Roland S. am 10.12.2011 16:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Selbstdarstellung als Beruf ! Privat TV machts mög

      Heute ein ganz normaler Beruf: Casting -Show und Talk-Show Teilnehmer/in !

    einklappen einklappen