Neu zum Streamen

05. März 2020 07:13; Akt: 05.03.2020 07:13 Print

Post Malone startet auf Netflix als Schauspieler

Der Rapper tritt als Gefängnis-Buddy von Mark Wahlberg auf, eine Spielberg-Serie auf Apple TV+ – das gibts neu zum Streamen.

Der ehemalige Cop Spenser (Mark Wahlberg) landet im Gefängnis und freundet sich unter anderem auch mit Squeebe (Post Malone) an. Hier gibts den Trailer. (Video: Netflix)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Spenser Confidential»

Detective Spenser (Mark Wahlberg) kämpft gegen die Bostoner Unterwelt und stellt dabei fest, dass dort Kriminelle, die Polizei und Politiker heimlich zusammenspannen. Seine Entdeckung bringt ihn ins Gefängnis. Fünf Jahre später will er sich bei seiner Freilassung von der Stadt verabschieden.

Umfrage
Was wirst du streamen?

Doch dieselben Männer, die ihn ins Gefängnis gebracht haben, ermorden zwei seiner ehemaligen Polizeikollegen. Um die Wahrheit über den Mord herausfinden, begibt er sich gemeinsam mit dem Amateur-Boxer Hawk (Winston Duke) und seiner Ex-Freundin Cissy (Iliza Shlesinger) erneut in den Untergrund.

Post Malone als Gefängniskollege

Im Gefängnis trifft Spenser auch auf Squeebe, gespielt von Post Malone, der sein Schauspieldebüt gibt. Wegen seiner Tour konnte Post Malone nicht an der Premiere in Los Angeles dabei sein, bei Co-Produzent Wahlberg wollte er sich aber unbedingt für die Rolle bedanken: Der Rapper bestellte einen schwarzen Foodtruck an den roten Teppich, der Hunderte Burger von Mark Wahlbergs Restaurant Wahlburgers verteilte.

Wie Wahlberg gegenüber «Variety» enthüllte, war Regisseur Peter Berg nicht begeistert davon, Malone für den Film zu casten, da er keinerlei Schauspielerfahrung hatte und auch nicht am Vorsprechen teilnehmen konnte. Wahlberg konnte Berg jedoch überzeugen und verrät: «Posty war sehr nervös, aber er hat die Szene schon beim ersten Take gerockt.»

«Spenser Confidential» gibts ab dem 6. März auf Netflix.

«Amazing Stories»

Die Fantasy-Serie von Steven Spielberg wurde in den Achtzigern nach nur zwei Staffeln und 47 Folgen im US-TV abgesetzt. Nun bekommt sie eine zweite Chance: Das Apple-Reboot «Amazing Stories» dreht sich um Begegnungen mit Geistern, übernatürlichen Mächten und Aliens.

Zu sehen sind unter anderen Dylan O’Brien, Sasha Lane, Victoria Pedretti und der im Oktober 2019 verstorbene Robert Foster in seiner letzten Rolle als Grossvater mit Superkräften. In der ersten Staffel des Reboots soll es fünf neue und in sich geschlossene Kurzgeschichten geben.

Hochkarätiges Produktionsteam

Produziert wurde die Serie neben Adam Horowitz, Edward Kitsis und weiteren auch von Steven Spielberg selbst. Wie «Deadline» berichtet, ist Bryan Fuller («Hannibal») als Showrunner ausgestiegen, weil ihm eine düstere Version der Serie vorschwebte, während Apple sich eine familientaugliche Serie wünschte.

«Amazing Stories» gibts ab dem 6. März auf Apple TV+.


Der Trailer. (Video: Apple TV+)

(afa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • thomas rudi am 03.03.2020 15:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    höö?

    Apple TV+ ist nicht Netflix

    einklappen einklappen
  • Besserdisser am 05.03.2020 14:50 Report Diesen Beitrag melden

    Neben all diesen Lils heutzutage

    Die sich Rapper schimpfen und die Hip Hop Szene ruinieren, ist Post Malone dagegen richtig gut. Nicht weil er der geilste Flow oder die besten Lyrics hat. Ich liebe seine Music und Beats. Jeweils sehr spezieller Vibe. Einer der wenigen modernen Künstler die ich mag. Ob er auch Schauspielen kann sei dahingestellt.

  • Pedro am 05.03.2020 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Wer im Musik-Business seinen Untergang

    riecht wird meist noch SchauspielerIn.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Besserdisser am 05.03.2020 14:50 Report Diesen Beitrag melden

    Neben all diesen Lils heutzutage

    Die sich Rapper schimpfen und die Hip Hop Szene ruinieren, ist Post Malone dagegen richtig gut. Nicht weil er der geilste Flow oder die besten Lyrics hat. Ich liebe seine Music und Beats. Jeweils sehr spezieller Vibe. Einer der wenigen modernen Künstler die ich mag. Ob er auch Schauspielen kann sei dahingestellt.

  • Pedro am 05.03.2020 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Wer im Musik-Business seinen Untergang

    riecht wird meist noch SchauspielerIn.

  • HipHopHead am 05.03.2020 07:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Seit wann ist er ein Rapper?

    Er gilt wohl eher als Sänger. Hat übrigens eine sehr spezielle Gesangsstimme, auch live ;)

  • M. & M. am 03.03.2020 16:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmm

    Dieser Malone, sieht auch sonst wie ein Krimineller aus. Voll ungepflegt und zutattoowiert.

    • Eskaile am 05.03.2020 10:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @M. & M.

      Trotzdem hat er mehr erreicht als du in deinem Leben :)

    einklappen einklappen
  • thomas rudi am 03.03.2020 15:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    höö?

    Apple TV+ ist nicht Netflix

    • TheRabbit am 03.03.2020 16:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @thomas rudi

      Richtig lesen will gelernt sein. Die Rubrik heisst neu zum Streamen. Das mit Post Malone bezieht sich auf den Netflix Film Spencer Confidential. Das mit Apple+ auf eine Serie von Steven Spielberg. Steht genau so im Artikel, ist jetzt nicht besonders schwer zu verstehen.

    • D.G am 05.03.2020 07:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @thomas rudi

      Es ist einfach nur Idiotie was da geboten wird. Eine Schande.

    einklappen einklappen