«The Unlisted»

16. Oktober 2019 13:32; Akt: 16.10.2019 13:32 Print

Neue Netflix-Serie läuft mit Schweizer Musik

Die Geschwister Baldenweg haben sich einen Traumjob geangelt: Für die australische Serie «The Unlisted» komponierten sie die Musik – und durften einen Song von Pink Floyd covern.

Der Titelsong «Another Brick in the Wall», interpretiert von den Geschwistern Baldenweg. (Quelle: Netflix)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Vorgeschichte

Nora (38), Lionel (42) und Diego (40) Baldenweg arbeiten sich kontinuierlich nach oben. Die drei Musiker – und Geschwister – aus Zürich gewannen 2018 den Schweizer Filmpreis für den originalen Soundtrack von «Die Kleine Hexe» und vertonten auch den Erfolgsfilm «Zwingli».

Umfrage
Haben Sie ein Netflix-Abo?

Im kleinen Filmland Schweiz sind sie schon längst etabliert. Aber ihre Arbeit schlägt auch international Wellen – so waren sie unter anderem in der englischsprachigen Adaption von Til Schweigers Kassenhit «Honig im Kopf» am Soundtrack beteiligt.

Im Frühling kam dann ein Anruf aus Australien. Die Produzentinnen Angie Fielder («Lion») und Polly Staniford («Berlin Syndrome») beauftragten das Trio, die Originalmusik zur Young-Adult-Serie «The Unlisted» zu komponieren.

Der neue Job

Die Geschichte handelt von den 12-jährigen Zwillingen Dru und Kal, die herausfinden, dass die Regierung heimlich die Jugendlichen Australiens mittels modernster Technik manipuliert und überwacht. Die Serie wurde zuerst auf dem Sender ABC gezeigt und ist ab Donnerstag auf Netflix abrufbar. Weltweit.

Ein Meilenstein in der Karriere der Baldenwegs. «Das ist ein weiterer wichtiger Schritt für unsere Filmografie. Ausserdem ist es wirklich toll, wenn ein Projekt am selben Tag auf der ganzen Welt startet», sagt Lionel Baldenweg.

Das Cover

Für den Soundtrack durften die drei zudem den Kult-Hit «Another Brick in the Wall» von Pink Floyd neu interpretieren. Keine Selbstverständlichkeit. Doch Roger Waters von Pink Floyd gefiel die Version der Baldenwegs so gut, dass er ausnahmsweise grünes Licht für die Bearbeitung sowie für die Verwendung als Titelsong in der Serie gab.

Mit dem Job in Australien schliesst sich der Kreis für die Geschwister. Da die Familie von der Schweiz nach Australien auswanderte, verbrachten Nora, Diego und Lionel ihre Kindheit zwischen Sydney und Byron Bay und liessen sich sogar einbürgern. «Wir hatten sicherlich auch sehr schnell einen guten Draht zur australischen Crew», so Lionel Baldenweg.

Alle 15 Folgen von «The Unlisted» sind ab 17. Oktober auf Netflix zu sehen.


(cat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Quartierjäger am 16.10.2019 19:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    BMW@ERIKA

    ...congratulation! Grossartige Interpretation eines epochalen Songs. Endlich bringt die Schweiz musikalisch etwas weltumspannendes. Eindrücklich wie Talent, Beharrlichkeit und Menschlichkeit Türen öffnet. Weiter so - das wird irgend wann ganz grosses Kino...

    einklappen einklappen
  • Donel am 16.10.2019 20:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    aus der Masse herausstechend! Find ich gut

  • Freier Mensch am 16.10.2019 19:33 Report Diesen Beitrag melden

    Schönes Foto von der HarbourBridge

    in Sydney. Gratis überqueren kann man sie nicht sondern muss Brückenzoll (tollbridge) bezahlen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Donel am 16.10.2019 20:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    aus der Masse herausstechend! Find ich gut

  • Freier Mensch am 16.10.2019 19:33 Report Diesen Beitrag melden

    Schönes Foto von der HarbourBridge

    in Sydney. Gratis überqueren kann man sie nicht sondern muss Brückenzoll (tollbridge) bezahlen.

  • Quartierjäger am 16.10.2019 19:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    BMW@ERIKA

    ...congratulation! Grossartige Interpretation eines epochalen Songs. Endlich bringt die Schweiz musikalisch etwas weltumspannendes. Eindrücklich wie Talent, Beharrlichkeit und Menschlichkeit Türen öffnet. Weiter so - das wird irgend wann ganz grosses Kino...

    • Ausländer am 16.10.2019 19:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Quartierjäger

      Ich finde es auch gut, dass sich Beharrlichkeit im Ausland lohnt!

    einklappen einklappen
  • Herr Leerer Pünktli am 16.10.2019 17:38 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    kenne das Örgeli Duo Geschwister Baldenweg nicht!