Halt die Klappe

06. Juli 2014 10:58; Akt: 06.07.2014 17:33 Print

Stilikone Joan Rivers rastet bei Interview aus

Stilikone und Lästermaul Joan Rivers wollte auf CNN ihr neues Buch präsentieren. Doch die Diva war auf Krawall gebürstet und stürmte wutenbrannt aus dem Studio.

Joan Rivers fühlt sich von der CNN-Moderatorin nicht ernst genommen und stürmt wutenbrannt aus dem Studio. (Quelle Youtube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Komikerin Joan Rivers ist bekannt dafür, ordentlich auszuteilen, doch selber einstecken mag die Diva gar nicht. Während eines Interviews mit CNN, das am Samstag, 5. Juli, ausgestrahlt wurde, flippte die Mode-Kritikerin aus. Der Grund: CNN-Moderatorin Fredricka Whitfield kritisiert Joan Rivers TV-Show «Fashion Police» als «ziemlich gemein».

Diese Aussage wollte die 81-Jährige nicht auf sich sitzen lassen und kontert: «Es ist nicht gemein. Ich sage die Wahrheit. Ich bin mir sicher, dass die Zuschauer zuhause ihren Freunden das Gleiche sagen.» Rivers redet sich förmlich in Rage: «Diese Frauen verdienen 28 Millionen Dollar pro Bild. Glauben sie wirklich, dass Nicki Minaj es kratzt, wenn ich ihr Kleid nicht mag?»

«Ich gehe jetzt, das hier ist mir zu negativ»

Für einen kurzen Moment scheinen sich die Gemüter zu beruhigen, doch dann kommt es zum Eklat. CNN-Moderatorin Whitfield will mit Rivers über das Coverbild ihres neuen Buches «Dairy of a Mad Diva» diskutieren. Rivers trägt auf diesem Foto einen Pelzmantel. Whitfield will wissen, weshalb sie sich für einen Pelzmantel entschieden hat.

Doch diese Frage stösst der Diva sauer auf. «Wissen Sie was, dieses ganze Interview verkommt zu einem Angriff auf meine Person», sagt Rivers und holt zum Gegenschlag aus:« Tragen Sie Lederschuhe?», fragt Rivers die Moderatorin. Diese schluckt zweimal.

«Ach, halten Sie doch die Klappe», brüllt Joan Rivers und zupft an ihrem Mikrofon herum. Sie hat genug und meint: «Ich gehe jetzt. Das hier ist mir alles zu negativ. Seit 50 Jahren bringe ich die Leute zum Lachen. Ich wurde geboren, um die Leute zum lachen zu bringen, und mein Buch ist lustig.»

(isa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alex Servant am 06.07.2014 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    Iss mal ein Snickers

    Wenn du Hunger hast, wirst du immer zur Diva...

  • Mim am 06.07.2014 11:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hahaha

    Habe erst silikon joan gelesen :-))))) Würdmja auch total passen!

    einklappen einklappen
  • TVR am 06.07.2014 14:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht das gleiche...

    Austeilen und Einstecken sind eben immer zwei verschiedene Paar (Leder-) Schuhe.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Diegu am 06.07.2014 21:33 Report Diesen Beitrag melden

    Schlimm

    Mit anderen Worten : lieber kein Stil als derjenige von der da.

  • DerKommentator am 06.07.2014 15:00 Report Diesen Beitrag melden

    Boulevard-Journalist = Verarscher

    Ich verstehe Frau Rivers. Analog zum Fall Fohrler gegen Irina Beller. Hey, ihr Journatlisten&Interviewer, macht doch mal konstruktive Interviews ohne die Gäste zu veräppeln. Langfristig werdet ihr mehr davon haben.

  • Walo am 06.07.2014 14:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gemein

    Sie hat richtig gehandelt, die Frau war gemein zu ihr.

  • TVR am 06.07.2014 14:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht das gleiche...

    Austeilen und Einstecken sind eben immer zwei verschiedene Paar (Leder-) Schuhe.

  • Zane am 06.07.2014 13:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verständlich

    Fand die ihre antworten extrem gut und wie sie mit den provozierenden Fragen umgeht. Die interviewerin war offensiv, ganz klar.