Medien

18. Oktober 2019 10:50; Akt: 18.10.2019 16:32 Print

TV-Sender 3+ wird an CH Media verkauft

Der Sender steht seit kurzem zum Verkauf. Bereits im Vorfeld war bekannt, dass CH Media Interesse zeigt. Nun wurde der Verkauf offiziell bestätigt.

Das Medienunternehmen CH Media kauft die 3 Plus Group und wird somit der stärkste Anbieter im Schweizer Privatfernsehen.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Im September wurde bekannt, dass der private TV-Sender 3+ verkauft werden soll. Als potenzieller Käufer wurde Peter Wanner gehandelt, Verwaltungsratspräsident von CH Media.

Umfrage
Schauen Sie oft TV?

An einer gemeinsamen Pressekonferenz am Freitag wurde der Kauf nun offiziell bestätigt. «Durch die Übernahme wird CH Media zum grössten, privaten Schweizer TV-Anbieter», sagte Wanner dazu. Zum Verkaufspreis wollten sich die Parteien nicht äussern.

CH Media erreicht nach eigenen Angaben mit Regionalzeitungen und Onlineportalen, Radio- und TV-Stationen sowie Zeitschriften rund zwei Millionen Menschen in der deutschsprachigen Schweiz. Mit rund 480 Millionen Umsatz und über 2000 Mitarbeitenden zählt das Medienunternehmen zu den grössten des Landes.

45 Millionen Franken Umsatz pro Jahr

3+ wurde vor 13 Jahren von Dominik Kaiser gegründet. Kaiser bleibt CH Media als Senior Advisor verbunden. Die 3+-Gruppe beschäftigt nach eigenen Angaben insgesamt rund 65 Mitarbeitende. Laut Wanner werden alle Mitarbeiter übernommen.

Es ist der einzige Privatsender in der Schweiz, der es geschafft hat, finanziell erfolgreich zu werden. Bekannt ist er vor allem für Sendungen wie «Der Bachelor» oder «Bauer, ledig, sucht».

Mit Kanälen wie 4+, 5+ und 6+ erreicht das Unternehmen 5,5 Prozent Marktanteil und landet damit auf Platz fünf hinter SRF 1, SRF2, RTL und Pro Sieben. Die 3+-Gruppe macht jährlich einen Umsatz von 45 Millionen Franken.

(vro/doz/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kuri Karier am 18.10.2019 15:10 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstdarsteller

    Hoffentlich wird als erstes der Bachelor abgesetzt dann muss man hier nicht noch dauernd Kenntnis davon nehmen.

    einklappen einklappen
  • Big Black Clock am 18.10.2019 15:19 Report Diesen Beitrag melden

    Nope, da renn ich weg.

    3+,4+ und 5+ zeigt doch sowieso nur Werbung, dazwischen mal ein paar Ausschnitte aus Serien.

    einklappen einklappen
  • Roger Schäfer am 18.10.2019 15:27 Report Diesen Beitrag melden

    Nur für Werbung

    Wird doch eh nur für Werbung benötigt - schaut kein Mensch mehr solche Sender - abschaffen und dafür Profis ans Werk lassen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Urs Brunner am 19.10.2019 14:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    TV ist bald tot

    Facebook watch, Netflix, Amazon Prime Video, Disney, Apple etc etc.,ist die Zukunft. CH Media hatte wohl keine gute Berater. DK; Bravo vom Radio TV Verkäufer in Thalwil zum eigentlichen TV Sender Verkäufer. Hätte ich auch sofort verkauft!

  • Chrissi L. am 19.10.2019 09:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Congrats

    Trash Sender, die ich nie geschaut habe. Aber ich gratuliere Dominik zu seinem Erfolg! Wer hätte das gedacht, als wir gemeinsam die Schulbank in der Sek gedrückt haben ;-)

  • Boris am 19.10.2019 07:44 Report Diesen Beitrag melden

    TV ist so gut wie Tod, dank Netflix.

    Wer schaut denn solche TV Sender überhaupt noch ? Ich, schon lange nicht mehr. Interessant finde ich das diese CH Media ein wenig die Monopolposition anstrebt. Das ist gefährlich die Medien sollten unabhängig bleiben das tun sie aber nicht wenn zu viel dem gleichen Mann gehört.

  • Bauer, schlau gesucht am 19.10.2019 07:21 Report Diesen Beitrag melden

    Gut gemacht Mr. Wanner

    Ein paar "Tränendrüsen - Sendeformate" gehen noch und der Umsatz P/L fliegt. Dornröschen und Aschenputzel als Take me out - Remake. Oder Mini WG - Dini WG. Zoff im Quadrat geht auch. Und irgendwas für all die Selfie-Stars mit Influenzer-Virus. Eine Show "SNIS" Switzland Next Influenzer Stars, deklariert als Dauerwerbesendung und dazwischen noch Werbeblocks ... CH Media, mehr geht nicht! Wohlbekomms.

    • Polizist, im Einsatz findet am 19.10.2019 08:24 Report Diesen Beitrag melden

      Da geht aber noch mehr

      Das geht auch: "Seldwyla deckt auf"! All die Behörden-Failures und Steuergeldverschwendungen wie beim Original von Mario B./RTL. Oder "Die grosse Raser-Story" - online-Portale sind ja mittlerweilen übervoll von zerquetschten Autos oder Töffs in Lei(d)Planken und Pol-Nachrichten von überall. NB: Kompliment hier für den Resti-Tester. Die Beizen sind ja Teil der Swissness Today.

    einklappen einklappen
  • Misfärnseh am 19.10.2019 06:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles wird besser

    Irgendjemand wird dann Synergien finden, Kosten optimieren, Gewinn maximieren und versuchen, den Werbeanteil zu erhöhen. Es wird somit alles besser ... für den neuen Besitzer.