CH-Quote

14. Februar 2011 16:42; Akt: 14.02.2011 16:58 Print

Wetten, dass der Schweizer wegzappt?

Die Ankündigung des SF, die Schweizer Beteiligung an «Wetten, dass..?» zu prüfen, sorgt für Wirbel.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das SF hat einen Bericht des «Blick» bestätigt, nach dem Leutschenbach überdenken will, ob die Schweiz bei der Samstagabendshow weiterhin mitmachen will. «Die Sendung ist stark mit Thomas Gottschalk assoziiert. Wenn er als Moderator aufhört, müssen wir erst einmal schauen, wie es weitergeht», sagte uns Sprecherin Manuela Kaech. «Wir warten das in Ruhe ab und analysieren dann die Lage.»

An der Quote liegt es demnach nicht – obwohl die schon mal besser war. Erreichte eine der Shows in den 90-er Jahren mal nicht die Marke von einer Million eidgenössischer Zuschauer, blieb das die Ausnahme. Auch der Marktanteil bewegte sich regelmässig oberhalb der 50-Prozent-Hürde. Den absoluten Spitzenwert markiert die Sendung vom 22. März 2003: 1,25 Millionen Schweizer schalteten ein, was 63,8 Prozent der Zuschauer entsprach.

Seit 2005 im Sinkflug

Ab 2005 begann der Sinkflug: Die Millionen-Marke hat die Reihe nicht mehr knacken können. Auch der Marktanteil sank entsprechend: Nur im Oktober 2007 schaffte es die Show noch einmal, über 50 Prozent der Zugeschalteten zu fesseln. Im Februar 2009 gelang es «Wetten, dass ..?» erstmals nicht, über 500 000 Schweizer zum Dabeisein zu bewegen. In diesem Rahmen bewegten sich die Zahlen bis zu Samuel Kochs Unfall Ende 2010.

Dass hierzulande in der neusten Sendung bloss 180 000 Zuschauer dabei waren, dürfte allerdings eine Ausnahme bleiben. Weil SF1 «Die grössten Schweizer Talente» auf der Agenda hatte, musste die Gottschalk-Show auf SF2 ausweichen. Der eine oder andere junge Zuschauer könnte zu RTL gewechselt haben, wo am 12. Februar Deutschland einen Superstar gesucht hat.

(phi)