Ab nach Bern

22. Februar 2011 13:13; Akt: 22.02.2011 14:00 Print

Wille will ins Bundeshaus

Nach zehn Jahren auf dem Bildschirm wechselt «10vor10»-Moderatorin Susanne Wille vom Studio-Pult zum Reporter-Team und berichtet zukünftig aus dem Bundeshaus.

Bildstrecke im Grossformat »

«10vor10»-Moderatorin Susanne Wille und zwei weitere TV-Journalistinnen reisten für eine Reportage mit dem Transasia-Express von Istanbul nach Teheran. (Januar 2009)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ganze zehn Jahre hat Susanne Wille als Moderatorin und Redaktorin für «10vor10» gearbeitet. Wie das SF in einer offiziellen Mitteilung bekannt gab, wird die 36-Jährige zukünftig über Inlandpolitik aus dem Bundeshaus berichten.

«Die Moderation von '10vor10' ist ein Traumjob. Aber es gehört zu meinem Leben, immer wieder aufzubrechen. Bereits seit einigen Monaten befasse ich mich konkret mit diesem Gedanken», begründete die studierte Historikerin. «Nach zehn Jahren ist für mich nun definitiv der richtige Zeitpunkt gekommen weiterzugehen. Ich habe Lust, als Journalistin im Bundeshaus noch näher am politischen Geschehen zu sein und wieder verstärkt als Reporterin zu arbeiten.»

Redaktionsleiter Hansjörg Utz zeigte sich über den Entscheid von Wille enttäuscht, aber auch verständnisvoll: «Wir verlieren eine ausgezeichnete und beliebte Moderatorin. Aber wir respektieren ihren Wunsch und sind froh, dass Susanne Wille weiterhin ‘10vor10‘-Reporterin bleibt. Im Bundeshaus kann sie ihre hohe politische und gestalterische Kompetenz noch vermehrt ausspielen.»

Eine Nachfolgerin steht bisher noch nicht fest: Die offene Stelle soll nun ausgeschrieben werden.

(sim)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • carmen diaz am 22.02.2011 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    also...

    ...das gibt jetzt sicher auch eine casting show mit dj bobo als juror. der hat von moderationsjobs schliesslich genau so viel ahnung wie vom singen...

  • Edgar . A am 22.02.2011 16:52 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr Hübsch

    Einige wünderschöne Moderatorinnen beherbergt das SF. Darunter auch Susanne Wille. Der einzige Grund das Gebühren TV SF aufrecht zu erhalten.

    einklappen einklappen
  • Barbara am 23.02.2011 08:55 Report Diesen Beitrag melden

    Schade - aber verständlich

    Schade - 10vor10 verliert damit eine professionelle, attraktive und witzige Moderatorin. Aber ein Trost bleibt: Susanne Wille wird uns in Zukunft aus dem Bundeshaus mit ihrer kompetenten Arbeit auf dem Laufenden halten. Viel Erfolg und Glück!

Die neusten Leser-Kommentare

  • andypal am 23.02.2011 12:10 Report Diesen Beitrag melden

    Alle ähnlich

    Sehr schade. Aber was solls. Alle vorgeschlagenen nachfolgerinnen sehen ähnlich aus. Angelina Jolie look a likes... Schawinski sollte mal schauen wie es bei der ARD ist. Viele secondos! Und das ist gut so! Beim SFDRS gibs das überhaupt nicht. Wieso ist das so??? A. Pal, Basel

  • Barbara am 23.02.2011 08:55 Report Diesen Beitrag melden

    Schade - aber verständlich

    Schade - 10vor10 verliert damit eine professionelle, attraktive und witzige Moderatorin. Aber ein Trost bleibt: Susanne Wille wird uns in Zukunft aus dem Bundeshaus mit ihrer kompetenten Arbeit auf dem Laufenden halten. Viel Erfolg und Glück!

  • Edgar . A am 22.02.2011 16:52 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr Hübsch

    Einige wünderschöne Moderatorinnen beherbergt das SF. Darunter auch Susanne Wille. Der einzige Grund das Gebühren TV SF aufrecht zu erhalten.

    • fanny b. am 22.02.2011 19:57 Report Diesen Beitrag melden

      mami u. ehefrau

      es gibt, bestimmt etwas schöneres, was sie machen kann. bestimmt wären ihre 2 söhne, glücklicher, wenn sie ihr mami, mehr sehen und genissen könnten.

    • schoscho am 24.02.2011 14:04 Report Diesen Beitrag melden

      multitalent

      @fanny: ui, da drückt ja geradezu die alte leier von wegen "Frau und Karriere geht gar nicht" durch. Vielleicht hat si keine Probleme damit Kinder und Karriere unter einen Hut zu bringen. Auch das gibt es, aber in der Schweiz ist man als Frau doof wenn man sich "nur" dem Familienleben widmet, noch doofer wenn man "karrieregeil" ist und am doofsten wenn man sich erdreistet beides auszuleben...arme schweiz :(

    einklappen einklappen
  • carmen diaz am 22.02.2011 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    also...

    ...das gibt jetzt sicher auch eine casting show mit dj bobo als juror. der hat von moderationsjobs schliesslich genau so viel ahnung wie vom singen...

  • MarcF am 22.02.2011 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    Miss SF

    ich wünsche ihr alles Gute! Sie ist mit grossem Abstand die hübscheste Moderatorin beim SF