Meghan, du bist nicht allein!

25. August 2019 08:16; Akt: 25.08.2019 11:29 Print

6 Filmrollen, die den Stars heute peinlich sein dürften

Am Anfang ihrer Karriere greifen Jungschauspieler nach jeder Filmrolle, die sie bekommen können. Als gestandenen Hollywoodstars sind ihnen diese aber heute peinlich.

Sechs Filmrollen, für die sich gestandene Hollywood-Stars heute noch schämen. (Video: Wibbitz/Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit ihrer erst jüngst wieder aufgetauchten Blowjob-Rolle in «90210» hat sich Herzogin Meghan im Nachhinein keinen Gefallen getan. Heute ist sie schliesslich ein Mitglied der britischen Königsfamilie, und solch ein Schmuddel-Auftritt schickt sich für die Herzogin von Sussex natürlich nicht.

Umfrage
Siehst du auch schlechte FIlme zu Ende?

Doch vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (34) und ihrer Durchbruchsrolle als Anwaltsgehilfin Rachel Zane in der Erfolgsserie «Suits» blieb der ehemaligen Schauspielerin eben keine andere Wahl.

Um erfolgreich zu werden – und Geld zu verdienen – nahm sie wohl jede Gelegenheit an, die ihr im Filmgeschäft geboten wurde.

George Clooney schämt sich für «Batman»

Mit früheren peinlichen Rollen steht die 38-Jährige allerdings nicht allein da. Auch gestandene Hollywoodstars erkannten im Nachhinein, auf schöne oder unschöne Art und Weise, dass so mancher Auftritt in einem Film oder einer Serie keine gute Entscheidung war.

So bereut Schauspieler Zac Efron (31) mittlerweile seine Rolle als Troy Bolton in der erfolgreichen Teenie-Reihe «High School Musical». Und Meghans guter Freund, Hollywoodstar George Clooney (58), findet seine Superheldenrolle in «Batman and Robin» peinlich, da sein Kostüm prominent hervorstechende Gummi-Nippel hatte.

Welche Schauspielgrössen peinliche Filmrollen angenommen haben, siehst du oben im Video.

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • RS am 25.08.2019 09:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht peinlich

    Das sollte eigentlich nicht peinlich sein. Jeder fängt mal klein an.

  • Findnicht am 25.08.2019 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jugendsünden eben

    Auch Sylvester Stallone hatte Anfang der Siebzigerjahre einmal in einem Pornofilm mitgewirkt. Am Ende tat es seiner nun 43 jährigen, erfolgreichen Filmkarriere keinen Abbruch.

    einklappen einklappen
  • s. f. am 25.08.2019 09:55 Report Diesen Beitrag melden

    nicht so schlimm

    Naja... diese Rolle hat Zac Efron weltbekannt gemacht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas am 26.08.2019 09:25 Report Diesen Beitrag melden

    Sex != Schmuddel

    Ist traurig, dass wir in der heutigen Zeit Sex immer noch als schmuddlig bezeichnen. Das ist doch etwas total natürliches. Und auch Royals haben Sex und müssen auf die Toilette. Verstehe das Trara um Meghan nicht und es muss ihr nicht peinlich sein. Sie war Schauspielerin und es war ja nicht mal ein Porno, sondern nur ein angedeuterer BJ in einem harmlosen Film.

  • JohnDorian am 26.08.2019 07:23 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht schon wieder ein Video

    BITTE hört auf mit diesen Videos. Die mag wirklich niemand. Bringt die Bildstrecken zurück!

  • Peter O. am 25.08.2019 22:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Prinz Harry

    Ich denke Prinz Harry hat Meghan in dieser Rolle gesehen und gedacht, geil, die muss ich kennenlernen.....

  • KHF am 25.08.2019 21:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richard Gere

    Er fing seine Film-Schauspieler-Karriere mit einem Softporno.

    • Colu am 26.08.2019 00:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @KHF

      genau wie silvester stallone

    einklappen einklappen
  • Robert am 25.08.2019 18:22 Report Diesen Beitrag melden

    Niemand redet...

    ...von all den Schauspielerinnen und Schauspielern, für die solche Rollen das Highlight ihrer Karriere sind. Da sollen die «Stars» mal nicht so zimperlich sein - auch diese Rollen waren ein Puzzlezeit auf dem Weg nach oben.