SF zog die Notbremse

16. Februar 2011 06:00; Akt: 16.02.2011 10:17 Print

Zu viel Sex am «Tatort»?

von Bettina Bendiner - Dem SF war der «Tatort» zu klischiert und kompliziert. Oder zu sexy? 20 Minuten sprach mit einem «Tatort»-Kenner, der den Film gesehen hat.

storybild

Stefan Gubser und Sofia Milos im «Tatort» Luzern. (sf/thomi studhalter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei SF-Kulturchefin Nathalie Wappler fiel «Tatort: Wunschdenken» durch. Der Film bediene «plumpe Schweizer Klischees», es fehle an Spannung und Witz und der Drehort Luzern sei zu wenig spürbar, sagte sie zur «SonntagsZeitung».

Den Film haben bis jetzt nur wenige Auserwählte gesehen. Unter ihnen «Tatort»-Kenner Joachim Schmitz: «Mir hat ‹Wunschdenken› besser gefallen als die letzten Folgen», sagt der Kulturjournalist zu 20 Minuten. «Ich gebe dem Film vier von sechs Sternen.»

Seit fast 15 Jahren schreibt Schmitz «Tatort»-Kritiken für die «Neue Osnabrücker Zeitung». Wapplers Kritik versteht er nicht: «Luzern wird sehr attraktiv abgebildet. Alles darüber hinaus wäre reines Stadtmarketing.» Deutsche «Tatort»-Städte kämen da deutlich schlechter weg. «Der Humor kommt leise statt schenkelklopfend rüber, das tut einem ‹Tatort› eigentlich nur gut.»

Ungewöhnlich war für Schmitz nur eines: Kommissar Reto Flückiger (Stefan Gubser) hat im Film zweimal Sex mit seiner Kollegin (Sofia Milos). «Das habe ich als langjähriger ‹Tatort›-Kritiker als aussergewöhnlich empfunden.» Die Szenen gingen jedoch nicht übers Vorspiel hinaus. «Den berühmten blanken Busen gibt es nicht zu sehen.»

War das unschuldige Gefummel gar zu viel Sex-Appeal fürs brave SF? Wappler lässt kurz und knapp ausrichten: «Nein». Ob die brisanten Szenen mit Milos rausgeschnitten werden, lässt sie jedoch offen. Fest steht nur: Die angebliche Fehlbesetzung bleibt drin. Mit oder ohne Sex.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Susi am 16.02.2011 12:26 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt erst recht sehen wollen

    Das hört sich doch jetzt auch alles sehr nach Marketing an, oder? Film kommt nicht - alle reden darüber - jeder will es dann sehen...(es wird dann sicher in der 2. Folge ausgestrahlt und die Quote wird super sein) UND: Die unbekannte "Nathalie Wappler" kennt jetzt jeder. Also hier: Eigenmarketing. Ach ja, Thema Stadtmarketing: Ludwigshafen würde da ja nur aus Hafen und Hinterhöfen bestehen, wenn man nach dem Tatort geht. DURCHSCHAUT!;-)

  • Martin G. am 19.02.2011 23:46 Report Diesen Beitrag melden

    Top-Act

    Da sieht man wieder was für Steinzeitmenschen wir Schweizer (leider) sind. Und allen voran die "Entscheidungsträger" von SF. Da hat man einen internationalen Top-Act der Quoten garantiert...So vergrault man Fans! Es wird Zeit dass SF endlich beerdigt wird mitsamt seinen Verantwortlichen.

  • chuck norris am 16.02.2011 08:00 Report Diesen Beitrag melden

    polizist-wäckerli-kopien

    gubser muss gegen einen dynamischen, jungen, star ausgewechselt werden, sonst gibt das immer nur "polizistwäckerli-kopie)-filmli. mit oder ohne sex!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martin G. am 19.02.2011 23:46 Report Diesen Beitrag melden

    Top-Act

    Da sieht man wieder was für Steinzeitmenschen wir Schweizer (leider) sind. Und allen voran die "Entscheidungsträger" von SF. Da hat man einen internationalen Top-Act der Quoten garantiert...So vergrault man Fans! Es wird Zeit dass SF endlich beerdigt wird mitsamt seinen Verantwortlichen.

  • Hans Wurst am 17.02.2011 20:38 Report Diesen Beitrag melden

    Schade, schade!

    Ich finde Sofia super! Schade, dass diese Sendung nun doch nicht gesendet werden soll. Peinlich ist es schon.

  • Werner am 16.02.2011 19:28 Report Diesen Beitrag melden

    SF

    das deutschschweizer Fernsehen schaue ich sowiso nicht,das beste schweizer Programm ist der Tessiner.

  • mike undermatt am 16.02.2011 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Für was bezahlt man noch gebüren

    25.- pro Monat Tv Gebüren und kaum brauchbares im TV... mit der PR Strategie kann man gut cash verdienen wieso soll man da noch Gebüren zahlen...

  • Susi am 16.02.2011 12:26 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt erst recht sehen wollen

    Das hört sich doch jetzt auch alles sehr nach Marketing an, oder? Film kommt nicht - alle reden darüber - jeder will es dann sehen...(es wird dann sicher in der 2. Folge ausgestrahlt und die Quote wird super sein) UND: Die unbekannte "Nathalie Wappler" kennt jetzt jeder. Also hier: Eigenmarketing. Ach ja, Thema Stadtmarketing: Ludwigshafen würde da ja nur aus Hafen und Hinterhöfen bestehen, wenn man nach dem Tatort geht. DURCHSCHAUT!;-)